2097277

Musik von Beats 1 aufnehmen

20.08.2015 | 09:15 Uhr |

Das Live-Radio Beats 1 bietet keine Aufnahme-Option - so nehmen Sie Ihre Lieblingssendungen trotzdem auf.

Apples neues Radio-Programm Beats 1 hat sich offenbar bereits zum beliebtesten Angebot von Apple Music entwickelt . Die Moderatoren sind erstklassig, die Musikauswahl hervorragend. Zu schade, dass eine Speichern-Funktion fehlt: Hat man seinen Lieblings-DJ verpasst, gibt es keine Möglichkeit, die Sendung später herunterzuladen. Die iOS-Version zeigt zwar eine Playlist der letzten Shows, aber hier kann man nur die Titel der abgespielten Songs abrufen. Mit etwas Aufwand kann man Sendungen (und Songs) aber trotzdem mit einem Aufnahme-Programm mitschneiden. Besonders einfach geht´s mit einem per USB angeschlossenen iPhone oder iPad, deutlich aufwendiger ist die Aufnahme über die Desktop-Version von iTunes.

iPhone als Aufnahmequelle

Möglich ist die Aufnahme per iOS-Gerät dank einer Spezialfunktion, die eigentlich für App-Entwickler gedacht ist: Schließt man ein iPhone oder iPad per USB-Kabel an einen Mac an, kann man mit dem Quicktime Player Bildschirminhalt- und Audio aufnehmen - in erstklassiger Qualität.

  1: iPhone oder iPad anschließen

iOS-Gerät per Lightning-Kabel verbinden

Starten Sie zuerst auf dem iPhone den Radiosender „Beats 1“ und verbinden Ihr iOS-Gerät per Lightning-Kabel mit dem Mac. Auf dem Mac öffnen Sie nun den vorinstallierten Quicktime Player. Unter „Ablage“ wählen Sie „Neue Audio-Aufnahme“. Das Eingabegerät (Ihr iOS-Gerät) bestimmten Sie über ein Kontextmenü. Klicken Sie dazu auf das kleine Häkchen neben dem roten Aufnahme-Button. Im Auswahlmenü finden Sie jetzt zusätzlich zu Mac-Mikrofon und Line-Eingang auch Ihr angeschlossenes iPhone aufgelistet.

  2: Aufnahme starten

Aufnahme per Quicktime Player

Nach der Auswahl Ihres iPhone oder iPad sollten Sie nun auf der Skala im Quicktime Player sich bewegende weiße Striche sehen. Mit dem Tonregler können Sie das Signal einblenden, die Aufnahmelautstärke ist übrigens vorgegeben und kann nicht beeinflusst werden.  Über den roten Aufnahmebutton starten und beenden Sie Ihre Aufnahme. Die aufgenommene Datei können Sie auf Ihrer Festplatte speichern oder über „Exportieren“ auch gleich an iTunes senden. Kürzen können Sie die Aufnahme über "Bearbeiten/Kürzen".

Über das Auswahlmenü des Quicktime Player bestimmen Sie das Aufnahmegerät. Wählen Sie hier „iPhone“ (bzw. „iPad“).
Vergrößern Über das Auswahlmenü des Quicktime Player bestimmen Sie das Aufnahmegerät. Wählen Sie hier „iPhone“ (bzw. „iPad“).

 Tipp: Unter „Qualität“ können Sie zwischen zwei Qualitätsstufen wählen, „Hoch“ und „Maximal“. Empfehlenswert ist die Einstellung „Hoch“, bei der eine Aufnahme als relativ platzsparende AAC-Datei erfolgt. Eine Minute entspricht etwa 2 MB. Bei der Einstellung „Maximal“ nimmt das Tool den Ton als unkomprimierte Audio-Datei auf, was den vierfachen Platzbedarf bedingt - bei kaum hörbarem Qualitätsunterschied.

Aufnahmen starten und beenden Sie mit dem Aufnahmebutton, mit dem Tonregler können Sie die Aufnahmequelle einblenden.
Vergrößern Aufnahmen starten und beenden Sie mit dem Aufnahmebutton, mit dem Tonregler können Sie die Aufnahmequelle einblenden.

 Apple Music über iTunes aufnehmen

Beats 1 ist auch über die neue Desktop-Version von iTunes empfangbar, eine Aufnahme ist hier aber nur mit Zusatzsoftware möglich. Der komfortabelste Weg ist der Kauf einer Spezialsoftware wie Piezo von Rogue Amoeba. Das Tool für 19 US-Dollar  ist eine simple App, die den Ton jedes Programms aufnehmen kann - auch iTunes 12.2 wird unterstützt. Das gilt allerdings nicht für die Version im App Store, nur für die per Herstellerseite bereitgestellte Software. Leider bietet das Tool keine Zeitsteuerung, man muss Aufnahmen manuell starten und beenden.

Kostenlos, aber etwas komplizierter ist der Mitschnitt über die Systemerweiterung Soundflower möglich. Das von Rogue Amoeba bereitgestellte Open-Source-Tool installiert sich als virtuelles Audiogerät und ermöglicht das Mitschneiden des Systemtons - inklusive iTunes-Streams. Nach der Installation der Software findet man in der Systemeinstellung Ton zwei neue Ein- und Ausgabegeräte vor: „Soundflower (2ch)“ und „Soundflower (64ch)“. Man erhält durch die Installation nämlich zwei virtuelle Ein- und Ausgabegeräte, die man für Aufnahmen benutzen kann. Das Tool integriert sich allerdings tief ins System und arbeitet nicht immer zuverlässig. Einsteigern empfehlen wir deshalb lieber ein Tool wie Piezo zu verwenden, beschränkt dieses doch zudem die Aufnahme auf das ausgewählte Programm. Bei Aufnahmen mit Soundflower werden schließlich auch Signaltöne und andere Audioquellen mit aufgenommen.

 

Piezo ist eine komfortable Aufnahmesoftware, die auch Beats 1-Sendungen mitschneiden kann.
Vergrößern Piezo ist eine komfortable Aufnahmesoftware, die auch Beats 1-Sendungen mitschneiden kann.

 

1: Ausgabe- und Eingabegerät einstellen

Soundflower auswählen

Damit Sie iTunes-Sendungen aufnehmen können, müssen Sie Soundflower als Ein- und Ausgabeberät einstellen. Dazu öffnen Sie die Systemeinstellung „Ton“ und klicken auf den Reiter „Ausgabe“. Hier ist vermutlich „Kopfhörer“ als Ausgabegerät eingestellt. Wählen Sie stattdessen „Soundflower (2ch)“. Der Systemton wird nun zu Soundflower umgeleitet und ist nicht mehr zu hören. Das Tool soll außerdem als Eingabegerät dienen. Wählen Sie deshalb unter „Eingabe“ Soundflower aus.

Starten Sie nun iTunes und wählen Sie das gewünschte Radioprogramm aus, etwa Radio1.

 

Im Auswahlmenü des Quicktime Players wählen Sie „Soundflower (2ch)“ als Aufnahmequelle aus.
Vergrößern Im Auswahlmenü des Quicktime Players wählen Sie „Soundflower (2ch)“ als Aufnahmequelle aus.

 

2: Aufnahme per Quicktime Player

Aufnahme mittels Soundflower-Erweiterung

Für die Aufnahme eignet sich so gut wie jedes Audio-Programm, wir nehmen hier aber wieder den vorinstallierten Quicktime Player. Starten Sie das Programm und klicken Sie auf das Dreieck neben dem roten Aufnahmeknopf. Sie sehen im Ausklappmenü neben den üblichen Ein- und Ausgabegeräten „Soundflower 2ch“ als Option. Wählen Sie Soundflower aus. Die Skala sollte nun anfangen sich zu bewegen. Die Zusammenarbeit mit Quicktime Player und Soundflower ist allerdings nicht immer perfekt, unter Umständen müssen Sie die einzelnen Schritte mehrmals wiederholen. Vor allem bei einem Mac Mini stellten wir mehrmals Stabilitätsprobleme mit Soundflower fest, Aufnahmen mit dem Tool Audacity scheinen etwas zuverlässiger zu funktionieren .

 

Tipp: Aufnahme während der Aufnahme hören

Um während der Aufnahme den iTunes-Sender hören zu können, müssen Sie zusätzlich das Tool Soundflowerbed starten. Sie finden es nach der Installation im Programme-Ordner im Ordner „Soundflower“. Nach dem Start klicken Sie auf das Programmsymbol in der Menüleiste. Im Menü wählen Sie unter „Soundflower (2ch)“ die Option „Built-in Output“.

Achtung: Bei Redaktionsschluss funktionierten unsere beiden Anleitungen problemlos, es ist aber möglich, dass Apple Aufnahmen per Quicktime Player bald durch ein Update sperrt.

 

 

0 Kommentare zu diesem Artikel
2097277