1021743

Tastenkombinationen in Photoshop nutzen

20.07.2009 | 14:00 Uhr |

Mit Tastenkombinationen geht vieles schneller. Für Photoshop gilt dies in besonderem Maß, denn Eingabemöglichkeiten für anwenderdefinierte Tastaturbefehle gibt es gleich mehrere

Einer der Top-Kandidaten für einen anwenderdefinierten Shortcut: der Standardfilter "Unscharf maskieren".
Vergrößern Einer der Top-Kandidaten für einen anwenderdefinierten Shortcut: der Standardfilter "Unscharf maskieren".

Tastaturgesteuerte Arbeitsroutinen sparen Aufwand, Zeit und Nerven. Daher stellen die meisten Programme ein umfangreiches Set an Tastenkombinationen zur Verfügung. Längst beschränkt sich das Set der Tastengriffe nicht allein auf wichtige Menübefehle. Wer das Set an voreingestellten Tastenkombinationen erweitern möchte, kann sich also austoben - sollte jedoch einige Regeln beachten, damit es nicht zu Überschneidungen mit Shortcuts von Mac-OS X oder schon vorhandenen Tastenkombinationen kommt.

Einer der Top-Kandidaten für einen anwenderdefinierten Shortcut: der Standardfilter "Unscharf maskieren".
Vergrößern Einer der Top-Kandidaten für einen anwenderdefinierten Shortcut: der Standardfilter "Unscharf maskieren".

Sogar für Creative-Suite-Verhältnisse ist Photoshop im Bereich Tastensteuerung überdurchschnittlich gut aufgestellt. Der Bildbearbeitungsklassiker enthält nicht nur das in allen CS-Kernanwendungen enthaltene Feature "Tastaturbefehle", sondern zusätzlich eine zweite Schnittstelle, die sich ebenfalls mit Shortcuts aufrüsten lässt: die Aktionen. Mac-Anwender profitieren darüber hinaus auch von den Mac-OS-X-eigenen Navigationsmöglichkeiten. Summa summarum ergänzen sich die unterschiedlichen Tastenbefehls-Sektoren hervorragend. Der Haken an der Sache: Gerade wegen der vielfältigen Möglichkeiten sollte man sich im Vorfeld einige Gedanken machen. Etwa: Welche (zusätzlichen) Befehle sind mir wichtig? Und: Welche lege ich auf welche Schnittstelle?

0 Kommentare zu diesem Artikel
1021743