1016171

Tabs

03.03.2009 | 16:23 Uhr |

Mit Hilfe der Registerkarten lassen sich mehrere geöffnete Webseiten übersichtlich anordnen und per Mausklick in den Vordergrund holen

icon Safari
Vergrößern icon Safari

Die Registerkarten (Tabs) sind aus keinem Browser mehr wegzudenken, denn sie erleichtern die Verwaltung mehrerer geöffneter Webseiten ungemein. Der erste Browser, der mit Tabs gearbeitet hat, war Opera, inzwischen unterstützen alle Programme das "Tabbed Browsing".

Mit Tabs behält man auch dann die Übersicht, wenn mehrere Webseiten gleichzeitig geöffnet sind, und kann per Mausklick bequem zwischen den Seiten wechseln.
Vergrößern Mit Tabs behält man auch dann die Übersicht, wenn mehrere Webseiten gleichzeitig geöffnet sind, und kann per Mausklick bequem zwischen den Seiten wechseln.

Mit Tabs arbeiten

Um einen Link in einem neuen Tab zu öffnen, klickt man ihn im Browser mit gedrückter Befehlstaste an. In Safari und Camino muss man dieses Verhalten in den Vorgaben unter "Tabs" aktivieren, bei Firefox und Opera ist dies immer eingeschaltet. Je nach Vorgabe unter "Tabs" wird der neue Tab von Safari und Camino in den Vordergrund geholt oder im Hintergrund geöffnet, Firefox und Opera öffnen neue Tabs im Vordergrund. Nimmt man zur Befehlstaste jedoch die Umschalttaste hinzu, öffnet sich der Tab im Hintergrund. Safari und Camino honorieren die zusätzliche Umschalttaste ebenfalls und drehen das in den Vorgaben eingestellte Verhalten um. Möchte man einen neuen, leeren Tab anlegen, nimmt man Befehlstaste-T, wobei Opera dann die Schnellauswahl einblendet.

Auch Lesezeichen, die in der Lesezeichenleiste von Safari, Camino und Firefox beziehungsweise der persönlichen Leiste von Opera abgelegt sind, öffnen die Browser in einem neuen Tab, wenn man beim Mausklick die Befehlstaste gedrückt hält. Safari macht dies auch mit der Lesezeichenverwaltung, Opera öffnet diese grundsätzlich in einem Tab. Sind im Lesezeichenmenü oder in der Lesezeichenleiste Ordner abgelegt, lassen sich alle gespeicherten Seiten gleichzeitig in mehreren Tabs öffnen. In den Menüs der Ordner gibt es hierfür jeweils einen Befehl ("In Tabs öffnen", "Alle in Tabs öffnen", "Alle Ordner-Elemente öffnen"). In Safari und in Firefox kann man alternativ einen Ordner in der Lesezeichenleiste mit gedrückter Befehlstaste anklicken, um alle Seiten in Tabs zu öffnen.

Tabs schließen

So lassen sich alle bis auf einen Tab schließen

Safari schließt sämtliche Tabs bis auf einen, wenn man in einem Tab das Schließkreuz mit gedrückter Wahltaste anklickt. In Firefox und in Camino ruft man im Kontextmenü eines Tabs "Andere Tabs schließen" auf.

Um in Opera alle Tabs bis auf den aktiven zu schließen, ruft man im Kontextmenü eines Tabs "Alle inaktiven Tabs schließen" auf.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1016171