Channel Header Logo
Von Volker Riebartsch - 21.02.2011, 13:36

Drucken mit iPad und iPhone

Air Print für alle Drucker

Mit Air-Print-Tools für Windows und Mac lassen sich auch ältere Drucker als Ausgabegerät für iPhone und Co nutzen. Wir zeigen, welche Optionen es gibt.
Im Gegensatz zu den HP-Geräten mit eingebauter Air-Print-Unterstützung, die als Wi-Fi-Drucker im Netzwerk allen Benutzern zur Verfügung stehen, sah die mit iOS 4.2 vorgestellte Lösung Airprint für ältere Modelle mit USB- oder Ethernet-Interface einen anderen Weg vor. Wenn der Drucker an einem Mac oder Windows-PC über die Freigabefunktion für alle PCs im Netzwerk bereitsteht, sollten auch iPhone & Co die Ausgabegeräte sehen und nutzen können. Der PC oder Mac dient dabei als Printserver. Die Air-Print-Funktionalität aufseiten der Computer hatte Apple unter Windows über iTunes integriert, unter Mac-OS X direkt ins Betriebssystem Mac-OS X 10.6.5.

Merkwürdiger Rückzieher

Während die genannten Funktionen noch in den Entwicklerversionen von Mac-OS X 10.6.5 beziehungsweise iTunes 10.1 enthalten waren, fehlten sie in den finalen Fassungen.
Welche Gründe Apple zu dem Rückzug in letzter Minute bewogen haben, ist weiterhin ungewiss. Gerüchte, man habe Copyright-Problemen aus dem Weg gehen wollen, zerstreuten sich relativ schnell. Geblieben ist die Vermutung, Apple habe die Lösung als nicht sehr stabil angesehen und deshalb gekippt.
Mit der Vorstellung von iOS 4.2.1 beziehungsweise Mac-OS X 10.6.5 und iTunes 10.1 bekamen dann auch die Apple-Kunden mit, dass ein neuer HP-Drucker nötig ist, um Air Print zu nutzen. Die Enttäuschung war entsprechend groß. Apple hat sich bis zum Redaktionsschluss nicht geäußert, ob die Funktion zu einem späteren Zeitpunkt wieder integriert wird.

Tools für Air Print

Findige Zeitgenossen hatten aber schnell herausgefunden, dass zwei Dateien der Entwicklerversion von Mac-OS X 10.6.5 in der finalen nicht mehr vorhanden waren. Mit dem Tool Air Print Hacktivator war kurz nach der Vorstellung ein kostenloses Programm im Umlauf, das die beiden Dateien unter Mac-OS X einfach wieder installierte und Air Print für alle Drucker freischaltete. Allerdings handelte es sich bei den beiden Dateien um Files mit Copyright-geschütztem Inhalt.
Apple hat die Versionen inzwischen vom Netz nehmen lassen. Der Entwickler hat eine unter neuem Namen vorgestellt, die die Funktion ohne die widerrechtliche Nutzung von Apple-Dateien einschalten soll. Einen legalen Weg gehen zwei Lösungen für Mac-OS X, dazu gibt es eine für Windows-PCs.

Druckerfreigabe

Die Basis aller Lösungen ist zunächst die Freigabe des Druckers im Netzwerk. Dabei ist es egal, ob es sich um einen lokalen USB-Drucker handelt oder um ein Netzwerkgerät, das mit dem Router per Ethernet-Kabel oder Wi-Fi verbunden ist.
In allen Fällen ist der Drucker zunächst am Mac oder Windows-PC zu konfigurieren und dann über die Freigabefunktion als Netzwerkdrucker dem lokalen Netz zur Verfügung zu stellen. Die Air-Print-Tools greifen dann ein und stellen die Druckfunktion auch für iOS-Geräte zur Verfügung.
Damit ist außerdem klar, dass neben dem Drucker der PC eingeschaltet sein muss, um vom iPhone aus zu drucken. Bei den HP-Druckern und kommenden Lösungen anderer Anbieter ist das nicht der Fall, sie sind per Wi-Fi im lokalen Netzwerk immer erreichbar.

Preiswerte Lösungen

Die Lösungen sind entweder kostenlos oder für ein paar Euro erhältlich - eine gute Wahl. Neben der Druckfunktion bieten Printopia und Fingerprint echte Schmankerl. So lassen sich Dateien auch als PDF auf den Mac übertragen oder direkt an Dropbox übergeben. Wir stellen in diesem Workshop die Lösungen vor, inklusive der Konfiguration.
Lesen Sie auf der nächsten Seite:
Vorherige Seite
Seite 1 von 5
Kommentar verfassen:
Kommentar verfassen

Login über einen Foren Account





Gastposting

Gastbeiträge müssen erst freigeschaltet werden, bevor Sie auf der Seite erscheinen.





Bestellen Sie "Macwelt iPad-Welt" kostenlos
Immer informiert sein:

Mit den kostenlosen Newslettern der Macwelt bleiben Sie auf dem Laufenden!

- Anzeige -
Macwelt Specials
- Anzeige -
Angebote für Leser
Macwelt für iPad

Für das iPad: Macwelt HD
Neu: Die Macwelt als interaktive Ausgabe für das iPad - schon am Freitag vor dem Erstverkaufstag des Heftes im App Store erhältlich.

Macwelt mobil

Macwelt Online-Videothek
Keine Abogebühren oder unnötige Vertragsbindungen. Filme und Games bequem von zu Hause aus leihen.

Handytarif-Check
Mit unserem neuen Smartphone Tarifrechner finden Sie schnell den passenden Handytarif.

3x Macwelt testen!
Ja, ich teste 3x die Macwelt mit CD für nur 12,90 € (19,- Sfr).
Macwelt 04/14
Anrede:
Vorname:
Nachname:
Straße/Nr:
PLZ/Ort:
Land:
E-Mail:
Bestätigen
Nur wenn ich innerhalb von 2 Wochen nach Erhalt der 3. Ausgabe nichts von mir hören lasse, möchte ich die PC-WELT mit DVD zum gleichen Preis weiterbeziehen (D: 55,80 €/Jahr, EU: 64,80 €/Jahr, CH: 103,70 Sfr/Jahr). Nach dem Testzeitraum ist der Bezug jederzeit kündbar.
Ich bin damit einverstanden, dass die IDG Tech Media GmbH und ihre Partner mich per E-Mail über interessante Vorteilsangebote informieren.
Jetzt anfordern
1046484
Content Management by InterRed