1030855

E-Book-Reader für das iPhone

04.02.2010 | 13:21 Uhr |

Nicht nur das iPad beweist: Elektronische Bücher liegen voll im Trend. Der größere Bildschirm des iPad und Apples iBooks werden das Lesen bequemer machen, aber auch am iPhone gibt es schon jetzt diverse Leseprogramme für E-Books. Wir stellen die besten vor

Stanza iPhone_3
Vergrößern Stanza iPhone_3

Trotz iPad wird es sicher noch eine ganze Zeit dauern, bis elektronische Bücher und Zeitschriften ihre traditionellen Kollegen in Papierform überholen werden. Einiges spricht jedoch ganz klar für das digitale Konzept. Da wäre als Erstes der geringe Platzbedarf. Die elektronischen Titel landen auf dem Rechner oder direkt auf einem Lesegerät.

Neue Möglichkeiten

Außerdem kann man in digitale Bücher neben Text und Abbildungen andere Inhalte wie Sprache, Musik oder Filme einbinden. Auch interaktive Elemente werden möglich. Hat Ihnen ein Buch gefallen, lassen Sie sich gleich andere des gleichen Autors zeigen. Oder Sie verschicken einen Textausschnitt per E-Mail oder posten ihn auf Twitter.

Auch die Kosten für Druck und Transport entfallen mehr oder weniger, wenn man sich den neuesten Thriller einfach per DSL vom Server des Anbieters saugt. Ein ähnliches Schicksal ereilt gerade die CD und DVD, die als Datenträger immer mehr an Bedeutung verlieren. Bücher brauchen im Vergleich dazu viel weniger Platz und flutschen auch ohne aufwendige Kompression in bester Qualität durch die Leitung.

Lesehilfe gefragt

Um iPhone oder iPod Touch zum Lesegerät zu machen, benötigen Sie die passende App. Sie übernimmt die Buchbeschaffung, indem sie die Daten lädt oder gleich mitbringt. Außerdem entscheidet sie über den Lesekomfort. Ermüdungsfreies Lesen erfordert ausreichende Schriftgrößen und Kontraste. Außerdem müssen Lesezeichen nachgebildet und ein brauchbares Konzept zum Scrollen oder Blättern gefunden werden. Sehen Sie auf den folgenden Seiten die besten E-Book-Reader für das iPhone.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1030855