Von Stefan von Gagern - 14.11.2012, 15:14

Erfolgreich bei Ebay verkaufen

Ebay: Auf dem Weg zum Top-Verkauf

Ebay und Amazon sind die meist genutzten digitalen Verkaufsplattform – das gilt auch für Apple-Produkte. Diese sechs Tipps helfen, einen möglichste guten Preis zu erzielen
Eins vorweg: Erfolgreich bei Ebay oder Amazon zu verkaufen heißt immer, etwas Arbeit in eine Auktion oder einen Verkauf zum Festpreis zu stecken. Der Verkauf über einen Trade-In-Ankäufer macht da deutlich weniger Mühe. Die Chancen stehen aber gut - gerade bei begehrten Apple-Gadgets - dass sich die Mühe in bare Münze und schnell auszahlt.

1) Top Bewertung heißt top Ergebnis

Haben Sie sich gerade neu bei Ebay registriert? Gut, aber leider keine gute Ausgangsbasis, um gleich teure Gadgets wie ein Macbook, iPad Mini oder iPhone zu verkaufen. Hierfür ist es wichtig, dass Sie schon einige erfolgreiche Käufe oder Verkäufe mit positiver Bewertung abgewickelt haben: Je größer die Anzahl der Verkäufer und je besser die Bewertung von anderen für den reibungslosen Ablauf ist, desto höher fällt auch der Vertrauensvorschuss künftiger Abnehmer aus – und am Ende auch der Preis.
Wenn Sie keine oder nur einige wenige Bewertungen haben, überlegen Sie den Verkauf über jemanden aus der Familie oder dem Freundeskreis einstellen zu lassen, der bereits deutlich mehr Bewertungspunkte zu bieten hat. Oder verkaufen Sie erst einmal einige Artikel, um Erfahrungen als Verkäufer zu sammeln und ein paar positive Bewertungen zu sammeln. Zubehör wie Schutzhüllen), DVDs oder Spiele sind dankbare Artikel für einen Einstieg in das Verkaufen bei Ebay.

2) Richtig einordnen

Ein Angebot kann nur dann einen guten Preis erzielen, wenn es von vielen Interessenten gefunden wird. Wählen Sie aussagekräftige Schlagworte in der Überschrift: so zum Beispiel nicht nur das „neue iPad“ (auch wenn es bei Apple so bezeichnet wurde), sondern besser „ Apple iPad 3“. Ergänzen Sie das Schlagwort um Angaben zu Farbe, Speicherkapazität und Extras wie Retina-Display oder - falls vorhanden - 4G. Hilfreich beim iPhone ist auch die Angabe „ohne SIM-Lock“. Wichtig ist es, die richtige Kategorie zu wählen – beim iPad also „Computer, Tablets & Netzwerk > iPads, Tablets & eBook-Reader“. Wer unsicher ist, kann sich an bereits eingestellten Angeboten orientieren.
Eine super Hilfe für das Einstellen des Angebots ist übrigens die kostenlose Ebay-Appauf iPhone und iPad. Sie scannt Produkte mit Barcode (super bei Zubehör) oder liefert auf Basis von Katalogdaten für verschiedene iPad und iPhone-Modelle bereits fertige Produktbeschreibungen, hilft beim Einordnen in Kategorien und kümmert sich sogar um die Fotos. Dazu gibt’s viele wertvolle Tipps beim Einstellen. Auch die Webseite von Ebay hilft enorm beim Verkaufen: Unter ebay.de/verkaufen reicht es bereits, einen Begriff wie „iPad 2 32 GB 3G“ einzugeben und schon sucht Ebay im Produktkatalog passende Beschreibungen heraus, die sich als Vorlage für das eigene Angebot nutzen lassen und viel Zeit sparen.
Die iPhone-App scannt Produkte mit dem Barcode (super bei Zubehör) oder liefert für die verschiedenen iPad- und iPhone-Modelle fertige Produktbeschreibungen, hilft beim Einordnen in Kategorien und kümmert sich sogar um die Fotos. Dazu gibt’s viele wertvolle Tipps beim Einstellen.
 

3) Ehrlich beschreiben

iPhone oder iPad müssen Sie den Käufern nicht erklären. Wichtig sind aber Angaben über den Zustand und ehrliche Aussagen über Mängel wie „leichte Kratzer auf der Rückseite, aber Display ohne Gebrauchsspuren“. Vertrauen schafft oft auch die Angabe eines Verkaufsgrunds. Die Produktbeschreibung sollte alle wichtigen Angaben enthalten, auch über mitgeliefertes Zubehör oder die verbliebene Garantieleistung. Zu lang sollte der Text aber nicht werden, damit er schnell lesbar bleibt. Weisen Sie immer auf den Privatverkauf hin und dass Sie daher kein Rückgaberecht oder Garantie anbieten.

4) Schön in Szene setzen

Apple bedeutet auch Lifestyle und wer seine Produkte nett präsentiert, holt den besten Preis heraus. Fotografieren Sie Ihre Geräte am besten selbst und bei hellem Tageslicht, ohne Blitz und mit der besten Kamera, die Sie zur Verfügung haben. Verrauschte Bilder oder angeblitzte Displays sehen verschmiert und hässlich aus. Schalten Sie das iPhone oder den Mac ein - das zeigt: „Er funktioniert!“. Suchen Sie einen netten Hintergrund wie einen Holztisch, Ihren Parkettboden oder stellen Sie den iMac auf ihren schönsten Schreibtisch.
Leichtes Optimieren in iPhoto oder Photoshop ist ok, verzichten Sie jedoch auf Retuschen, die Kratzer verschwinden lassen. Am besten bieten Sie mehrere Fotos an, die das Produkt von allen Seiten zeigen. Fügen Sie ein Foto hinzu, das ausgebreitet das komplette Zubehör, Software-CDs Originalverpackung und mehr zeigt. Wenn Mängel vorhanden sind, am besten extra und gut erkennbar ablichten. So kann der Käufer entscheiden, ob er mit der Delle oder dem Kratzer leben kann und es gibt hinterher keinen Ärger.
 

5) Startpreis, flexible Zahlung, Endtermin

Apple Produkte können Sie relativ sorglos mit einem Startpreis von 1 Euro anbieten, es finden sich bestimmt genug Bieter, die den Preis ausreichend in die Höhe treiben. Der hohe Wunschpreis als Einstiegsangebot funktioniert auch - schreckt aber viele Interessenten ab. Auktionen, die mit einem Euro starten, enden oft höher. Zudem gibt es als Zusatzoption „Sofort Kaufen“ fürs sofortige Beenden (fällt aber nach dem ersten Gebot weg) oder „Preis vorschlagen“.
Bieten Sie möglichst flexible und sichere Zahlungsmöglichkeiten und geben Sie realistische Versandkosten an. Teure Ware wie Apple-Geräte sollten Sie unbedingt als versichertes Paket aufgeben, bei DHL ist beispielsweise eine Versicherung bei Verlust und Transportschäden bis 500 Euro Warenwert inklusive . Sabrina Winter, PR-Manager bei Ebay empfiehlt: „Für wertvolle und entsprechend hochpreisige Geräte sollte man den versicherten Versand inklusive Sendungsverfolgung anbieten. Am besten gegen Sie dem Käufer die Möglichkeit, zwischen verschiedenen Anbietern, wie DHL und Hermes, auszuwählen.“
Bei Zahlung gilt: Barzahlung nur bei Abholung, Services wie Western Union lässt Ebay gar nicht zu. Paypal ist sicherer als eine Überweisung, da es die Käufer gegen Konflikte schützt. Außerdem landet das Geld sofort nach der Bezahlung beim Verkäufer. Für Summen über 200 Euro empfiehltEbay seinen Treuhandservice Iloxx . Mit Versand erreichen Sie Käufer im ganzen Land (und wenn Sie wollen auch Ausland). iPhones, iPads oder Macs werden aber auch gerne selbst abgeholt - eine Abholmöglichkeit wird oft als Pluspunkt angesehen.
Planen Sie eine Auktion so, dass Sie exakt den Start- und Endpunkt bestimmen können. Bei Elektronik empfiehlt es sich, potenziellen Käufern 7 bis 10 Tage Zeit fürs Bieten und Überlegen zu geben. Der Endtermin ist wichtig. Produkte, die zum Beispiel montags um 15:00 enden erzielen meist weniger, da nicht alle Interessenten vom Arbeitsplatz aus mitbieten können. Ebay-Primetime ist nach wie vor sonntags am frühen Abend um 19:00, wenn alle vor dem Tatort oder Sonntagabendfilm noch mal schnell surfen.

6) Guter Service kommt an – auch von privat

Top-Service ist ein Garant für lupenreine eBay-Bewertungen und lohnt sich für künftige Verkäufe. Der Service fängt bereits vor dem Verkauf an: Während die Auktion läuft, stellen viele Bieter Fragen, gerade bei High-Tech-Geräten von Apple. Oft sind es nur Rückversicherungen, ob das iPhone auch wirklich einwandfrei funktioniert. Wer als Anbieter schnell und freundlich antwortet, schafft Vertrauen und sorgt dafür, dass mehr Leute dran bleiben und mitbieten. Nach Ende der Auktion sind eine persönliche Nachricht über Zahlungseingang und Versand des Pakets ein toller Service. Für optimale Bewertungen sorgen eine gute und sichere Verpackung, das schnelle Abgeben des Pakets und im Idealfall das Weitergeben einer Nummer für die Sendungsverfolgung. Das schafft schon Vertrauen, bevor das Paket überhaupt beim Käufer ankommt und sorgt für gute Stimmung beim Auspacken.
Kommentar verfassen:
Kommentar verfassen

Login über einen Foren Account





Gastposting

Gastbeiträge müssen erst freigeschaltet werden, bevor Sie auf der Seite erscheinen.





Bestellen Sie "Macwelt Daily-Newsletter" kostenlos
Immer informiert sein:

Mit den kostenlosen Newslettern der Macwelt bleiben Sie auf dem Laufenden!

- Anzeige -
Angebote für Leser
Macwelt für iPad

Für iPad und iPhone: Macwelt Kiosk
Die Macwelt als Digitalausgabe für iPad und iPhone - schon am Freitag vor dem Erstverkaufstag des Heftes im App Store erhältlich.

Macwelt mobil

Macwelt Online-Videothek
Keine Abogebühren oder unnötige Vertragsbindungen. Filme und Games bequem von zu Hause aus leihen.

Handytarif-Check
Mit unserem neuen Smartphone Tarifrechner finden Sie schnell den passenden Handytarif.

3x Macwelt testen!
Ja, ich möchte 3x Macwelt inkl. digitaler Ausgaben für nur 14,99 € (EU: 17,99 €) testen.
Macwelt 09/14
Anrede:
Vorname:
Nachname:
Straße/Nr:
PLZ/Ort:
Land:
E-Mail:
Bestätigen
Nur wenn ich innerhalb von 2 Wochen nach Erhalt der 3. Ausgabe nichts von mir hören lasse, möchte ich Macwelt inkl. der digitalen Ausgaben weiterbeziehen. Pro Jahr zahle ich nur 82,80€ (EU: 94,80 €, CH: 165,60 Sfr). Nach dem Testzeitraum ist der Bezug jederzeit kündbar.
Jetzt kaufen
1632671
Content Management by InterRed