2027884

Fenster-Darstellung in Yosemite anpassen

10.12.2014 | 12:36 Uhr |

Yosemite bietet viele Möglichkeiten, um die Darstellung der Fenster für jeden Zweck und Inhalt optimal anzupassen.

Mit diesem Beitrag starten wir eine neue Workshop-Serie, in der wir Ihnen die grundlegenden Funktionen von Yosemite näher bringen möchten. Dabei werden wir uns mit der Konfiguration der Oberfläche und wichtiger Funktionen beschäftigen. Der Workshop richtet sich an Ein- und Umsteiger, aber auch an fortgeschrittene Anwender, die Yosemite optimal nutzen wollen. Denn auch wer jeden Tag mit dem Mac arbeitet, beschränkt sich dabei in der Regel auf das, was er am häufigsten braucht. Wir wollen Ihnen Anregungen liefern, neue Funktionen auszuprobieren oder die bereits gewählten Einstellungen zu verfeinern, um Yosemite dadurch vielseitiger und für Sie effektiver zu machen.

Fenster optimieren

Zum Einstieg haben wir ein Thema gewählt, das jeden betrifft: die Fenster des Finders. Sie bieten viele Darstellungs- und Sortierungsoptionen, durch die man die gewünschten Inhalte schnell und übersichtlich anzeigen kann. Je nach Ordner wählt man eine andere Ansicht, schließlich ist es ein Unterschied, ob man gerade ein Programm starten möchte, ein Bild sucht oder die Festplatte aufräumen will. Wir stellen die verschiedenen Darstellungsoptionen vor und zeigen, wie man Seiten-, Pfad- und Symbolleiste oder andere Fensterelemente nutzt, um bestimmte Objekte oder Befehle im schnellen Zugriff zu haben. Das spart Zeit und erlaubt effektiveres Arbeiten. So passen Sie den Yosemite-Finder an Ihre Bedürfnisse an.

Fensterdarstellungen

1. Die Symboldarstellung

Fensterdarstellungen - Die Symboldarstellung
Vergrößern Fensterdarstellungen - Die Symboldarstellung

Die klassische Anzeige der Icons bietet viele Optionen

Der Finder unterstützt vier Fensterdarstellungen, zwischen denen man am schnellsten über die Symbolleiste wechselt. Die Reihenfolge dort spiegelt sich auch in den zugehörigen Kurzbefehlen wider: Die erste ist die klassische Symboldarstellung („Befehlstaste-1“). Die Größe der Symbole lässt sich über den Schieberegler in der Statusleiste ändern. Den Abstand der Symbole und die Größe der Schrift bestimmt man in den Darstellungsoptionen, die man auch im Kontextmenü des Fensters aufrufen kann.

2. Die Listendarstellung

Fensterdarstellungen - Die Listendarstellung
Vergrößern Fensterdarstellungen - Die Listendarstellung

Die Dateiliste liefert viele Informationen auf einen Blick

Die Listenansicht („Befehlstaste-2“) zeigt Informationen wie Änderungsdatum, die Art des Objekts oder die Größe. Klickt man in einen Spaltentitel, sortiert der Finder die Objekte nach dieser Eigenschaft, ein nochmaliger Klick dreht die Sortierordnung um. Welche Spalten dargestellt werden, legt man über das Kontextmenü eines Spaltentitels oder im Fenster „Darstellungsoptionen“ fest. Hier lassen sich auch Schrift- und die Symbolgröße vorgeben. Um Ordner nach Größe zu sortieren, aktiviert man „Alle Größen berechnen“.

3. Die Spaltendarstellung

Fensterdarstellungen - Die Spaltendarstellung
Vergrößern Fensterdarstellungen - Die Spaltendarstellung

Alle Ordner eines Pfads gleichzeitig sehen

Klickt man in der Spaltenansicht („Befehlstaste-3“) einen Ordner an, erzeugt der Finder rechts daneben eine neue Spalte. So bleibt der Pfad dorthin sichtbar. Klickt man auf ein anderes Objekt, erscheint in der nächsten Spalte eine Vorschau oder ein Symbol sowie Informationen wie Größe, Art und Erstellungsdatum. Handelt es sich um eine AV-Datei, kann man sie abspielen. Die Spaltenbreite verändert man durch Ziehen an der Spaltentrennung. Um sie automatisch an den breitesten Eintrag anzupassen, klickt man doppelt auf den Trennstrich.

4. Die Cover-Flow-Darstellung

Fensterdarstellungen - Die Cover-Flow-Darstellung
Vergrößern Fensterdarstellungen - Die Cover-Flow-Darstellung

Extra große Vorschaubilder anzeigen

Die Ansicht Cover Flow („Befehlstaste-4“) zeigt oben im Fenster große Vorschaubilder für alle Objekte eines Ordners, zwischen denen man per Geste auf dem Trackpad oder der Magic Mouse beziehungsweise über den Scrollbalken oder per Mausklick auf die Ansichten blättert. Der untere Teil des Fensters entspricht der Listenansicht. Die Höhe des oberen Bereichs bestimmt die Größe der Vorschau. Voransichten eines Unterordners werden nur angezeigt, wenn man ihn unten in der Liste aufklappt. Die Darstellungsoptionen entsprechen denen der Listenansicht.

Mehr Ordnung im Fenster

1. Fenster aufräumen

Mehr Ordnung im Fenster - Fenster aufräumen
Vergrößern Mehr Ordnung im Fenster - Fenster aufräumen

Sortieren von Icons und Listen

Die gewöhnliche Sortierung sorgt für die Anordnung der Objekte im Fenster beispielsweise nach Namen, Datum oder anderen Kriterien. In der Symboldarstellung werden die Icons zusätzlich an einem in den Darstellungsoptionen in der Weite einstellbaren Raster ausgerichtet. In der Listendarstellung können Sie die Spalten wählen. Sie können auch auf die Titelzeile klicken und das Kontextmenü aufrufen. Klicken Sie auf einen Spaltentitel, um die Sortierung zu ändern oder umzukehren.

2. Ausrichtung nutzen

Mehr Ordnung im Fenster - Ausrichtung nutzen
Vergrößern Mehr Ordnung im Fenster - Ausrichtung nutzen

Zusätzliche Ordnung durch Ausrichten

Mit der Ausrichtung bietet OS X eine zusätzliche Ordnungsebene zur Gruppierung des Fensterinhalts. Dabei kommt es auf die Darstellung und die Objekte an, welche Kategorien neben Standards wie Datum und Größe angeboten werden. Dokumente lassen sich nach dem zugehörigen Programm gruppieren oder Apps nach Anwendungskategorien wie zum Beispiel „Produktivität“ oder „Soziale Netze“. Innerhalb der Ausrichtungsgruppen wirkt dann wieder die normale Sortierung.

Fenster optimieren

1. Seitenleiste anpassen

Fenster optimieren - Seitenleiste anpassen
Vergrößern Fenster optimieren - Seitenleiste anpassen

Einträge in der Seitenleiste löschen und hinzufügen

Welche Einträge die Seitenleiste der Finder-Fenster zeigt, wird im gleichnamigen Bereich der Finder-Einstellungen festgelegt. Die Einträge sind in Favoriten, Geräte, Freigaben und Tags unterteilt. Jeder dieser vier Bereiche lässt sich ein- und ausblenden, fährt man in der Seitenleiste mit dem Mauszeiger auf seinen Namen. Sie können den Favoriten eigene Ordner hinzufügen, indem Sie diese dorthin ziehen, Reihenfolge ändern oder Einträge aus der Leiste herausziehen.

2. Symbolleiste konfigurieren

Fenster optimieren - Symbolleiste konfigurieren
Vergrößern Fenster optimieren - Symbolleiste konfigurieren

Symbolleiste an eigene Bedürfnisse anpassen

Um die Symbolleiste anzupassen, benutzen Sie den dazugehörigen Befehl im Darstellungs- oder Kontextmenü. Es erscheint eine Auswahl an Befehlssymbolen, die Sie in die Leiste ziehen können. Über ein Menü lassen sich deren Namen anzeigen. Mit „Fertig“ übernehmen Sie die Änderungen. Die Symbole lassen sich später bei der Arbeit jederzeit mit gedrückter Befehlstaste in der Symbolleiste verschieben oder aus ihr herausziehen, um sie zu entfernen.

3. Fensterhintergrund

Fenster optimieren - Fensterhintergrund
Vergrößern Fenster optimieren - Fensterhintergrund

Farbe oder Bild als Hintergrund nutzen

Lassen Sie einen Ordner in Symboldarstellung anzeigen, können Sie ihm einen individuellen Hintergrund zuweisen. Öffnen Sie das Fenster, und rufen Sie die Darstellungsoptionen auf („Befehlstaste-J“). Hier finden Sie unten den Bereich „Hintergrund“. Dort wählen Sie mit „Farbe“ einen einfarbigen Hintergrund oder mit „Bild“ ein Foto. Um zur normalen Ansicht zurückzukehren, wählen Sie „Weiß“. Der Hintergrund wird für Symbole gezeigt. Daher sollte man zusätzlich „Immer in Symboldarstellung öffnen“ aktivieren.

4. Weitere Optionen

Fenster optimieren - Weitere Optionen
Vergrößern Fenster optimieren - Weitere Optionen

Diverse Fensterleisten ein- und ausblenden

Im Darstellungsmenü wählen Sie verschiedene Ansichten und finden Befehle, um die Symbol- und Seitenleiste für mehr Platz im Fenster ganz auszublenden. Als weitere nützliche Leisten können Sie unten die Pfad- und Statusleiste aktivieren. Die erste zeigt alle übergeordneten Verzeichnisse, in die man per Doppelklick wechseln kann. Die Statusleiste zeigt Informationen zum Ordner oder zu den gerade ausgewählten Objekten. Außerdem lässt sich nun in allen Darstellungen ein Vorschaubereich einblenden.

Icons und Größen

1. Icons mit Extras

Icons und Größen - Icons mit Extras
Vergrößern Icons und Größen - Icons mit Extras

Objektinfos und Symbolvorschau

OS X erstellt für jedes Dokumentsymbol eine kleine Vorschau des Inhalts. So findet man bei ausreichender Symbolgröße schnell das richtige Dokument. Ordner mit vielen Objekten oder ältere Macs können das Öfnen der Symbolvorschau verlangsamen. Sie lässt sich über die Darstellungsoptionen abschalten. Dort lassen sich „Objektinfos“ einblenden. Dann zeigt der Finder direkt Infos wie Größe, Bildauflösung oder Zahl der Objekte in einem Ordner an.

2. Größe ändern

Icons und Größen - Größe ändern
Vergrößern Icons und Größen - Größe ändern

Größe von Symbolen und Schriften ändern

Die Größe der Symbole ändert man über die Darstellungsoptionen. Bei Listen in zwei Stufen, in der Symboldarstellung fast stufenlos bis 512 Pixel. Für die Seitenleiste gibt es in „Systemeinstellungen > Allgemein“ drei Größen. Die Schrift in den Fenstern lässt sich zwischen 10 und 16 Punkt wählen. Im Beispiel haben wir die Icons von 64 auf 128 Pixel vergrößert und die Schrift von 12 auf 16 Punkt, Seitenleistensymbole auf „Groß“.

Schaltzentrale Systemeinstellungen

Schnelle Vorschau

Übersicht im Finder zeigen

Schnelle Vorschau - Übersicht im Finder zeigen
Vergrößern Schnelle Vorschau - Übersicht im Finder zeigen

Dokumente ohne zugehörige Programme öffnen

Bei einigen Dokumentarten geht die Symbolvorschau aber noch einen Schritt weiter. Bewegen Sie den Mauszeiger auf ein mehrseitiges PDF- oder Pages-Dokument, können Sie es über Pfeile auf dem Icon durchblättern. Viele Audio- und Videodokumente lassen sich als Icon-Vorschau abspielen. Außerdem bietet der Finder mit der Funktion „Übersicht“ noch eine größere Vorschau an. Am schnellsten geht es, wenn Sie die Dokumente markieren und dann die Leertaste drücken. OS X zeigt dann direkt die Übersicht, ohne erst das zugehörige Programm zu starten.

Schnelle Vorschau - Übersicht im Finder zeigen
Vergrößern Schnelle Vorschau - Übersicht im Finder zeigen
0 Kommentare zu diesem Artikel
2027884