1075391

Bilder mit iPhoto 11 bearbeiten und veröffentlichen

11.06.2011 | 08:15 Uhr |

Mit den Pfingstferien in Bayern beginnt die Sommerreisesaison. Viele Besitzer von Digitalkameras nutzen vorwiegend im Urlaub ihre Fotoapparate und wollen ihre Erinnerungen auch weit über die schönsten Wochen des Jahres hinaus behalten. Unsere Ratgeber zeigen, wie man Bilder in iPhoto und anderen Programmen bearbeitet, verwaltet und mit anderen gemeinsam nutzt.

iPhoto 11 Editiern im Vollbild
Vergrößern iPhoto 11 Editiern im Vollbild

Ferienzeit: Apple hat mit der WWDC in der vergangenen Woche seiner Entwicklergemeinde implizit die Aufgabe übertragen, Apps für das kommende iOS 5 anzupassen und schnell Softwareupdates für Lion zu entwickeln, bevor das neue Mac-OS X im Juli im Mac App Store steht. Man kann also davon ausgehen, dass bis zum Spätsommer wenig Neues aus Cupertino kommt, bevor mit neuen iPods, dem iPhone 5 und zahlreichen neuen Macs die Einkaufssaison wieder beginnt.

In der Zwischenzeit ziehen wir uns nicht in die Sommerfrische zurück, geben Ihnen aber zu Beginn der Pfingstferien etwas Urlaubslektüre an die Hand und erklären Ihnen, was Sie schon immer über den Mac, das iPhone, und das iPad, Apps und Betriebssystem wissen wollten, aber selten zu fragen wagten.

In unserer ersten Sammlung von Ferienlektüre kümmern wir und um Apples iPhoto 11, mit dem Sie dank Ihrer Urlaubsfotos sicher bald wieder intensiv in Berührung kommen. Die Software zur Verwaltung, Bearbeitung und Veröffentlichung von digitalen Bildern hat Apple im Oktober 2010 zusammen mit dem kompletten iLife-Paket in einer neuen Version vorgestellt. iPhoto 11 nimmt in gewisser Weise Mac-OS X 10.7 Lion voraus: Für zahlreiche Bearbeitungsfunktionen gibt es einen Vollbildmodus, der andere Programme so komplett in den Hintergrund rückt und sich auf die Bilder konzentrieren lässt.

Wir zeigen Ihnen im Folgenden, was Sie mit iPhoto 11 alles anstellen können, damit Ihre Urlaubserinnerungen den Platz finden, den sie verdienen. Aber auch alternative Programme haben wir uns näher angesehen.

iPhoto 11 im Praxistest

Schicker ist iPhoto geworden und es bietet mehr Vollbildmodi sowie weitere schöne Vorlagen für Fotobücher, Diashows und Karten. An den grundlegenden Funktionen hat Apple jedoch kaum etwas geändert, einiges ist sogar weniger komfortabel als beim Vorgänger. Hier lesen: iPhoto 11 im Praxistest

Test: Adobe Photoshop Elements 9

Photoshop Elements bekommt nun für Mac-Anwender Verstärkung: Neu ist vor allem Premiere Elements und er gemeinsame Medienverwalter Elements Organizer. Hier lesen: Test - Adobe Photoshop Elements 9

Tipps und Tricks zu iPhoto

iPhoto besser nutzen: Tipps zu den neuen Funktionen Gesichtserkennung und Geo-Tagging, der Bilderverwaltung und -bearbeitung. Hier lesen: Tipps & Tricks iPhoto

Bessere Bilder mit iPhoto

Besonders Scans alter Bilder, aber auch missratene Digitalfotos müssen oft nachbearbeitet werden. iPhoto hat sich von Version zu Version zum Bildretuschetool gemausert, die Funktionen können sich sehen lassen. Hier lesen: Bessere Bilder mit iPhoto

Tipps zur Bildkorrektur in iPhoto

iPhoto hat von der Weiterentwicklung bei Aperture profitiert, da die eine oder andere Profi-Funktion auch im Einsteigerprogramm gelandet ist und so die Bildbearbeitung professioneller gemacht hat. Hier lesen:

Tipps zur Bildkorrektur in iPhoto

Bilder mit iPhoto veröffentlichen

In iPhoto organisierte Bilder sollen auch ihr Publikum finden. Man kann die Fotos unter anderem im Web veröffentlichen, als Diashow exportieren oder als Buch drucken lassen. Wir zeigen genau, wie iPhoto dabei hilft. Hier lesen: Bilder mit iPhoto veröffentlichen

Videoworkshop iPhoto: Gesichtserkennung und Geotagging

iPhoto vs. Aperture: Software für Anfänger und Profis

Wer Fotos auf der Festplatte sammelt, startet auf dem Mac fast immer mit iPhoto. Doch wenn die Bilderberge wachsen oder ausgefallene Funktionen nötig sind, lohnt die Anschaffung spezieller Foto-Software wie Aperture - Apple Angebot für Fotoprofis. Lesen Sie hier: iPhoto vs. Aperture

Alternativen zu Photoshop und iPhoto

Vorschau und iPhoto, beide im Lieferumfang eines neuen Mac enthalten, sind gut für den Einstieg in die Bildbearbeitung. Wer nach mehr Funktionen sucht, bekommt von verschiedenen Anbietern Innovatives geboten. Lesen Sie hier: Alternative zu Photoshop und iPhoto

Test: Fotobücher selbstgemacht

Von der Digitalkamera auf die Festplatte und dann nie wieder gesehen? Nein, denn Fotobücher werden immer beliebter und das Angebot wächst auch für Mac-Anwender stetig. Wir testen die Alternativen zum iPhoto-Fotobuch. Hier lesen: Test: Fotobücher selbstgemacht

Test: Fotobücher für hohe Ansprüche

Herkömmliche Fotobücher sind gedruckt und erreichen nicht die hohe Qualität eines ausbelichteten Fotos. Daher bieten einige Druckdienstleister Fotobücher aus Fotopapier. Wir haben mehrere Anbieter verglichen. Test: Fotobücher für hohe Ansprüche

iPhoto-Fotobuch fremdgedruckt

iPhoto bietet eine sehr komfortable Möglichkeit, ein Fotobuch zu gestalten. Doch andere Fotobuch-Dienstleister bieten oft eine bessere Qualität und günstigere Preise. Beide Vorteile lassen sich nutzen.

iPhoto-Fotobuch fremdgedruckt

iCloud: Der neue Weg zum Photo Stream

Apples Mobile Me geht im Herbst in den neuen Service iCloud auf, damit entfällt auch die Möglichkeit, einzelne Galerien direkt aus iPhoto auf Mobile Me zu präsentieren. Apple stellt jedoch mit iCloud mehr als eine Alternative bereit: Lesen Sie hier alles über iCloud und das Photo Streaming

0 Kommentare zu diesem Artikel
1075391