1454932

Eigene Fotos im Web optimal präsentieren

10.05.2012 | 16:29 Uhr |

Lesen Sie hier, wie Sie Fotos vom Mac oder iPhone per Mail, mit Online-Galerien, Facebook und Cloud-Speichern weitergeben.

Heute wird im Allgemeinen sehr viel fotografiert. Aus dem Urlaub, von Konzerten, Feiern oder einfach der letzten ausgiebigen Fotosession bringt man heute Hunderte Bilder auf prall gefüllten Speicherkarten mit nach Hause. Zusätzlich wird mit dem iPhone alles Interessante geknipst, was spontan vor die Linse kommt. Irgendwann landet dann alles auf dem Mac, zum Beispiel in iPhoto . Die Flut von Digitalbildern macht aber nur den halben Spaß, wenn sie ungenutzt auf der Festplatte herumliegt. Interessant wird die Sache erst, wenn man sie Freunden, Familie oder sogar der ganzen Welt zeigt.

Viele Möglichkeiten für eigene Fotos im Netz

Diavorführungen oder mit der Post verschickte Abzüge gehören der Vergangenheit an, heute kann jeder Schnappschuss sofort nach dem Auslösen einem kleinen oder großen Publikum gezeigt werden. Man nutzt das Web, um seine Fotos zu zeigen. Die Möglichkeiten dort sind vielfältig, und daher stehen viele vor der Qual der Wahl, wie sie ihre Bilder verbreiten. Nicht nur in speziellen Fotosharing-Diensten wie Flickr oder Picasa kann man Fotogalerien anlegen oder einzelne Bilder veröffentlichen, es geht auch mit Sozialen Netzwerken wie Facebook, Twitter und Google+ . Außerdem sind Online-Speicherdienste wie Dropbox dazu geeignet, Fotoalben zum Download bereitzustellen und sie so Freunden zugänglich zu machen. Welches Portal die beste Möglichkeit zum Teilen von Bildern ist, lässt sich grundsätzlich nicht sagen - es kommt auf die individuellen Bedürfnisse an. Wir helfen bei der Entscheidung.

Wenn es darum geht, nur ein paar Fotos an einen Freund zu schicken, genügt das simple Weiterschicken per E-Mail. iPhoto und die Fotos-App in iOS bringen dafür den "Bereitstellen"-Button mit, danach reicht die Eingabe der Zieladresse. Der Mail-Versand kommt aber nur für eine geringe Menge an Bildern infrage, schließlich will man die Empfängerpostfächer nicht verstopfen.

Dropbox für schnelles Weiterreichen

Eigentlich ist Dropbox in erster Linie eine kostenlose Online-Festplatte. Diese bringt aber eine geniale Funktion für das schnelle Erstellen von Online-Bilderalben mit. Nach der Installation der Gratis-Dropbox-Software von der Website oder unserer DVD haben Sie vom Schreibtisch und der Menüleiste mit dem Befehl "Dropbox Ordner öffnen" Zu-griff auf die Dropbox-Standardordner. Einer davon heißt "Photos". Alle Bilder, die darin abgelegt werden, verwandelt Dropbox kurzerhand in eine Web-Bildergalerie. Unterordner erzeugen mehrere einzelne Galerien.

Klickt man mit der rechte Maustaste auf den "Photos"-Ordner oder einen Unterordner, erscheint im Menü der Befehl "Öffentlichen Link kopieren". Dieser Link lässt sich dann in die Browser-Adresszeile einsetzen. So kann man sich die Galerie vorab anschauen. Von dort oder per Mail kann der Link an Freunde verschickt werden. Die Adressaten können die Bilder auch herunterladen - jedoch nur einzeln. Wer eine komplette Bildersammlung schnell und komplett weiterreichen möchte, sollte diese besser in ein Zip-Archiv verpacken und dieses auf Dropbox im Ordner "Public" zum Download bereitstellen. Auch dabei kann der Link wieder kopiert und per Mail an Freunde verschickt werden.

Facebook für Freunde und Kommentare

Fotogalerien wie Dropbox sind in einem Punkt wenig spannend: Man bekommt keine Kommentare zu den Bildern. Sollen besonders gelungene Aufnahmen dem breiteren Freundeskreis gezeigt und auch kommentiert werden, ist Facebook der richtige Kandidat. Hier sind schon alle Freunde versammelt, die Bilder müssen nur noch hochgeladen werden. iPhoto erledigt den Job über "Bereitstellen > Facebook...". Wer die Möglichkeit zum ersten Mal nutzt, muss noch unter "iPhoto > Einstellungen > Accounts" seine Facebook-Zugangsdaten eingeben - danach ist iPhoto fest verdrahtet. Vor dem Upload ist es möglich, ein neues Facebook-Album zu erzeugen. Danach kann man noch auswählen, für wen ("Jeden", "Freunde von Freunden" oder nur "Freunde") die Galerie sichtbar sein soll, und schon können die Bilder veröffentlicht werden.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1454932