2047350

Fotos über das Internet teilen

04.02.2015 | 10:48 Uhr |

Fotos können Sie über das Internet mit Freunden und Bekannten teilen. Die grundlegende Frage ist dabei, wie geht dies mit möglichst wenig Aufwand? Wir zeigen drei Möglichkeiten

Fotos von gemeinsam begangenen Festen, exotischen Reisen oder anderen erlebten Ereignissen möchte man hinterher gerne mit Anderen teilen. Doch das entpuppt sich trotz des großen Angebots an Bilderdiensten nicht gerade schnell und einfach. Denn viele Services setzen beispielsweise eine Registrierung voraus. Darüber hinaus ist nicht immer sicher gestellt, dass die privaten Bilder auch privat bleiben, also auch wirklich nur Sie und alle von Ihnen als berechtigt ausgewiesenen Personen die Fotos zu sehen bekommen. Diese Hürden lassen das Vorhaben, Fotos digital mit Freunden und Familienmitgliedern zu teilen, oft im Keim ersticken. Wir zeigen hier drei Möglichkeiten auf, die eigenen Bilder möglichst einfach, schnell und unkompliziert mit Anderen zu teilen.

Apple Fotostream

Solange Sie und Ihre Freunde sich im Apple-Kosmos bewegen, ist Apples Fotostream eine bequeme Möglichkeit, Bilder zu teilen. Hier ist es dann kein Problem, die Bilder auf dem Mac, iPhone, iPad oder Apple TV zu betrachten. Eingeschränkter sind Sie allerdings, wenn Sie die Fotos mit Freunden teilen möchten, die Windows- oder Android-Geräte verwenden. Aber auch dafür gibt es einfache Lösungen.

Wenn Sie einen Fotostream am Mac teilen, dann geben Sie möglichst alle Empfänger ein und aktivieren gegebenenfalls das Feld „Öffentliche Webseite“.
Vergrößern Wenn Sie einen Fotostream am Mac teilen, dann geben Sie möglichst alle Empfänger ein und aktivieren gegebenenfalls das Feld „Öffentliche Webseite“.

1. Bilder vom Mac aus teilen

Die in iPhoto gespeicherten Fotos können Sie auf besonders einfache Art teilen

Dazu markieren Sie die Fotos beziehungsweise das Ereignis, das Sie teilen möchten, und klicken unten rechts auf das Symbol zu „Bereitst.“ und dann das iCloud-Symbol. Hier können Sie angeben, wer den Fotostream erhalten soll.

Apple bietet zwar für Windows-Benutzer eine iCloud-App an, mit der diese eigene Fotostreams erstellen und Fotostreams empfangen können. Dies bringt die vom Mac bekannte Fotostream-Funktionalität auf den PC, doch nicht jeder Freund möchte zum Betrachten von ein paar Fotos Software installieren. Daher sollten Sie folgendes beachten: Sie können beim Teilen des Fotostreams den Punkt „Öffentliche Webseite“ markieren. Ihre Freunde können die Bilder dann einfach mit einem beliebigen Webbrowser betrachten. Das lässt sich später mit iPhoto allerdings nicht mehr ändern, jedoch mit der iOS-App Fotos.

Diese Mail bekommt derjenige, mit dem Sie die Fotos teilen. Der Link zur öffentlichen Webseite befindet sich ziemlich unscheinbar unterhalb der Schaltfläche „Abonnieren“.
Vergrößern Diese Mail bekommt derjenige, mit dem Sie die Fotos teilen. Der Link zur öffentlichen Webseite befindet sich ziemlich unscheinbar unterhalb der Schaltfläche „Abonnieren“.

2. Bilder vom iPhone und iPad mit anderen iCloud-Benutzern teilen

Fotos, die Sie mit dem iPhone aufgenommen haben, können Sie mit der App „Fotos“ teilen

Hier wählen Sie zunächst die gewünschten Fotos beziehungsweise den Moment (eine Sammlung von zeitlich zusammenhängenden Fotos) und tippen auf „Freigeben“. Wählen Sie „iCloud Freigabe“ und geben in das Textfeld bei Bedarf einen Erklärungstext ein. Hier können Sie unter „Freigegebenes Album“ die Fotos zu einem bestehenden Fotostream hinzufügen oder einen neuen anlegen.

Mit der iOS-App Fotos können Sie schnell Fotos mit Freunden teilen und auch nachträglich die Einstellungen ändern.
Vergrößern Mit der iOS-App Fotos können Sie schnell Fotos mit Freunden teilen und auch nachträglich die Einstellungen ändern.

Die Foto-App bietet noch einige Einstellmöglichkeiten für den Stream: Wählen Sie unter „Für alle“ den erstellten Fotostream an und tippen auf die untere Schaltfläche „Personen“. Hier lassen sich weitere Freunde einladen und bestimmen, ob diese dem Fotostream eigene Fotos zufügen können. Sollte der Freund kein iCloud verwenden, können Sie „Öffentliche Webseite“ aktivieren.

0 Kommentare zu diesem Artikel
2047350