989166

iPhone & iPod mit dem Mac synchronisieren

01.03.2008 | 13:53 Uhr |

Apples iPods und das iPhone lassen sich via iTunes nicht nur mit Musik und Videos füttern. Auch Adressen und Termine werden abgeglichen.

iTunes icon
Vergrößern iTunes icon

Erst iTunes haucht Apples iPod-Modellen und dem iPhone Leben in Form von Musik, Videos, Podcasts, Terminen, Adressen und mehr ein. Außer iPod Touch und iPhone - die dank Wi-Fi und Internet-Programmen sowie Telefonfunktionen (iPhone) bedingt unabhängig von iTunes sind - bleiben alle anderen iPod-Modelle ohne die Jukebox-Software funktionslos. Je nach Ausstattung der Geräte bestückt iTunes sie mit Musik, Podcasts, Fotos, Filmen, Adressen, Terminen und mehr.

Systemservices

iTunes und die angeschlossenen Geräte profitieren dabei erheblich von den Mac-OS-X-Systemservices: Nur ein Teil der Daten, die es zu übertragen gilt, stammt direkt aus iTunes. Die übermittelten Termine etwa holt sich iTunes aus iCal, Adressen aus Adressbuch. iPhoto steuert die Bilder für den iPod bei.

In beide Richtungen

Während die Bestückung mit Adressen und Terminen an sämtlichen iPod-Modellen außer dem Touch nur in eine Richtung funktioniert, synchronisiert iTunes die Daten von iPod Touch und iPhone in beiden Richtungen. Neue Einträge oder etwaige Änderungen, die an den Geräten vorgenommen werden, überträgt iTunes automatisch in Adressbuch beziehungsweise iCal.

0 Kommentare zu diesem Artikel
989166