1985965

Reisetagebücher für das iPad

28.08.2014 | 13:49 Uhr |

Wer heute auf Reisen geht, möchte meist die Route dokumentieren, mit Fotos festhalten und schon unterwegs Eindrücke an Freunde schicken. Dafür gibt es Apps!

Reisen wurden schon immer gern dokumentiert, früher meist mit einem geschriebenen Tagebuch und der Fotokamera. Mit dem iPad und Reisetagebuch-Apps lässt sich beides kombinieren. Die Möglichkeiten sind vielfältig: So kann man Urlaube in Jahren noch mal nacherleben, den Daheimgebliebenen ausführlich berichten oder sie per Online-Funktion sogar an der Reise teilhaben lassen, während man noch unterwegs ist.

Verschiedene Reisen und Apps

Im App Store ist das Angebot an Reisetagebuch-Apps nicht so groß wie in anderen Kategorien. Was dabei auffällt, ist, dass jede einen etwas anderen Ansatz verfolgt: Bei manchen geht es hauptsächlich darum, Fotos in der Reihenfolge des Urlaubs mit Ortsdaten zu kombinieren, sodass eine Diashow mit der Reiseroute im Nachhinein angeschaut oder an Freunde verschickt werden kann. Andere konzentrieren sich auf die Texteinträge, besuchten Orte, gefahrenen Kilometer oder eignen sich gleichzeitig als Reiseführer für eine besuchte Stadt. Es ist also von Bedeutung, je nach Typ der Reise die dafür passende App auszuwählen.

Geräte-Sync wichtig

Das iPad ist ein gutes Reisetagebuch, Wanderungen durch die Natur oder Städte zeichnet man aber gern mit handlicheren Geräten wie dem iPhone auf. Gute Reise-Apps gibt es daher für iPad und iPhone, und sie gleichen die Daten miteinander ab, wie es zum Beispiel Mein Tagebuch HD beherrscht. Daher sollte man auf die Multiplattformfähigkeit der Tagebuch-App und eine Anbindung an einen gebräuchlichen Cloud-Dienst beim Kauf achten.

Mein Tagebuch HD

Während Apple und iOS 7 sich längst von Ledereinbänden verabschiedet haben, will Mein Tagebuch HD immer noch aussehen wie ein echtes Reisetagebuch, das auf einem Holztisch liegt. Es stehen auch alternative Themen zur Auswahl, trotz des nicht gerade günstigen Kaufpreises der App wird der Nutzer dabei noch einmal per In-App-Kauf zur Kasse gebeten. Neue Tagebücher werden zwingend per Passwort geschützt, was etwas hinderlich sein kann, denn die App verlangt auch nach der E-Mail Adresse im Fall des Vergessens. Einträge stellt die App in Schreibschrift auf vergilbtem Papier dar. Das findet vielleicht mancher ganz hübsch, ist zumindest im Standardthema aber eher schlecht leserlich. Fotos werden als kleine Schnipsel daneben angezeigt. Es gibt vielfältige Möglichkeiten, sein Reisetagebuch mit Ortsdaten und Audioaufnahmen auszuschmücken (die dann natürlich als Schallplatte auf der Seite erscheinen). Löblich ist die Option, die Tagebücher per Dropbox mit dem iPhone zu syncen.

Mein Tagebuch HD - Simple Tagebuch-App mit kleinen Ärgernissen
Vergrößern Mein Tagebuch HD - Simple Tagebuch-App mit kleinen Ärgernissen

Vorteile: Dropbox-Sync, viele Möglichkeiten für Einträge
Nachteile: Inzwischen antiquierte iOS-6-Optik, Passwortzwang, schlechte Lesbarkeit
Voraussetzung: iPad 2 (ab iOS 5.1)
Hersteller: Appmaker e.K.
Preis: 3,59 Euro
Wertung: 2.2

Zur App

Reisetagebuch & Reiseführer

Warum das Reisetagebuch nicht mit dem Reiseführer kombinieren? Die App bietet gängige Reiseziele mit vielen Beschreibungen, Kartenmaterial und Fotos zum kostenlosen Download. Ganze 340 Reiseführer sind an Bord und allein das Laden der Gratis-App wert. Die Reisetagebuchfunktion konzentriert sich darauf, Wege per Ortung aufzuzeichnen und mit Fotos zu illustrieren. In den Einstellungen lässt sich ein Intervall für die Aufzeichnung, etwa alle 30 Sekunden, bestimmen. Jedes Tagebuch und jeder Wegpunkt kann mit Infos versehen Schnipwerden. Nach dem Urlaub kann aus den so aufgezeichneten Strecken automatisch ein Fotobuch erstellt werden, dass sich direkt beim Anbieter bestellen lässt. Die Reisetagebücher kann man online mit Freunden teilen, jedoch nur über das herstellereigene Fotoportal. Zum Glück funktioniert die Aufzeichnung auch offline, so können auch in Gegenden, wo kein Netz verfügbar ist, Tagebücher aufgezeichnet werden. Reisetagebuch & Reiseführer ist ein starkes Paket, die Aufzeichnungsfunktion ist jedoch eher ein Fall fürs iPhone.

Reisetagebuch & Reiseführer - Reisetagebuch mit Schwerpunkt Aufzeichnung und Fotobuch
Vergrößern Reisetagebuch & Reiseführer - Reisetagebuch mit Schwerpunkt Aufzeichnung und Fotobuch

Vorteile: Große Auswahl an gut gemachten Reiseführern, Fotobuchfunktion
Nachteile: Mäßiges Design, Bindung ans Portal des Herstellers
Voraussetzung: iPad 2 (ab iOS 5.1)
Hersteller: Mobilytrip
Preis: Kostenlos
Wertung: 2.6

Zur App

Eura Mobil

Eura Mobil kommt vom gleichnamigen Wohnmobilhersteller. Daher geht es in dieser App auch hauptsächlich um Wohnmobile und viel Werbung. Unter „Produkte“ werden die aktuellen Modelle des Herstellers vorgestellt, in der Kategorie „Dokumente“ werden Kataloge und Broschüren, Bedienungsanleitungen sowie Tipps und Tricks für die Reise mit dem motorisierten Camper angeboten. Unter „Road Book“ kann der Nutzer dieser Gratis-App die Aufzeichnung seines Wohnmobiltrips beginnen, die allerdings für diesen Zweck sehr gelungen ist. Für einen Eintrag gibt man die gefahrenen Kilometer ein. Der Eintrag kann automatisch den Ort auf der Karte bestimmen und mit Fotos bebildert werden. Jeder Eintrag lässt sich zudem per E-Mail verschicken. Nicht uninteressant für die Wohnmobilbesitzer des Herstellers sind Bedienungsanleitungen und ein Serviceverzeichnis. Fahrer anderer Fabrikate können allerdings das nützliche Road Book trotzdem verwenden, um ihre Trips mit dem Wohnmobil zu dokumentieren.

Eura Mobil - Reisetagebuch mit Kilometern für Auto- und Wohnmobiltrips
Vergrößern Eura Mobil - Reisetagebuch mit Kilometern für Auto- und Wohnmobiltrips

Vorteile: Praktische Aufzeichnungsfunktion
Nachteile: Altbacken, viel Werbung
Voraussetzung: iPad 2 (ab iOS 5.1)
Hersteller: Eura Mobil
Preis: Kostenlos
Wertung: 2.9

Zur App

Welt Reisetagebuch

Diese App ersetzt die Weltkarte, die viele an der Wand hängen haben und auf der Stecknadeln die schon auf der Welt besuchten Orte markieren. Obwohl es sich hier um eine kostenpflichtige App handelt, wurde bei der Übersetzung geknausert. Die Beschriftungen in der App lesen sich wie eine mit einem Dienst fix in andere Sprachen gewandelte Bedienungsanleitung. Schon im Titel (Zusatz „Besuchten (sic) Länder“) ist ein Fehler. Man muss also schon einige Fantasie mitbringen, um sich überhaupt in dieser App zurechtzufinden. Es wäre deutlich besser gewesen, die App einfach englisch zu lassen. Schade, denn eigentlich stecken ein paar Ideen darin: Zum Beispiel stellt die Startseite die Anzahl der unabhängigen Länder dar und zählt, wie viele verschiedene Nutzer die App schon besucht haben. Die App enthält auch eine Backup-Funktion, die es möglich macht, die interne Datenbank zu sichern und wiederherzustellen – jedoch sehr rudimentär: Zum Beispiel muss sich der User die Backup-Datei selbst schicken, um die Datenbank wiederherzustellen. Eine neue Version mit iCloud-Anbindung soll aber kommen.

Welt Reisetagebuch - Simple Stecknadel-Weltkarte mit schwacher Lokalisierung
Vergrößern Welt Reisetagebuch - Simple Stecknadel-Weltkarte mit schwacher Lokalisierung

Vorteile: Nützlich, teils gute Ansätze
Nachteile: Schlecht übersetzt, altbackene Optik und Technik
Voraussetzung: iPad (ab iOS 4.0)
Hersteller: Lee Design Services
Preis: 2,69 Euro
Wertung: 3.5

Zur App

World Tour Trip Memories

World Tour Trip Memories ist ähnlich wie Welt Reisetagebuch eine Weltkarte, an die man für besuchte Orte virtuelle Stecknadeln pinnen kann – nur macht diese App ihre Sache besser als die besagte Alternative. Die ganze Oberfläche – falls man hier überhaupt von Oberfläche sprechen kann – besteht aus einer Weltkarte. Oben rechts tippt man auf das Pluszeichen, gibt den Ortsnamen ein und fügt so eine Stecknadel hinzu. Tippt man auf den Ortsnamen, öffnet sich ein Texteingabefeld, in dem man zu dem besuchten Ort beliebig lange Texte eintippen kann, etwa wann man dort war und was man erlebt hat. Mit dem „Photos“-Button lassen sich Bilder, die auf dem iPad gespeichert wurden, hinzfügen oder direkt aus der Kamera aufnehmen. Das Ganze erfüllt seinen Zweck und ist halbwegs intuitiv, es wirkt aber recht lieblos umgesetzt. Für den Kaufpreis ist es gerade noch okay, jedoch bleibt zu hoffen, dass sich die Entwickler bald Zeit für ein Update und eine Oberfläche im aktuellen iOS-7-Stil nehmen.

World Tour Trip Memories - Weltkarte mit Stecknadeln
Vergrößern World Tour Trip Memories - Weltkarte mit Stecknadeln

Vorteile: Erfüllt seinen Zweck
Nachteile: Wenig einfallsreich, altbacken, schmucklos
Voraussetzung: iPad 2 (ab iOS 5.0)
Hersteller: Architechies
Preis: 1,79 Euro Wertung: 3.0

Zur App

Swemos

Bei Swemos (Abkürzung für „Sweet Memories“) liegt der Schwerpunkt auf der Erstellung von Fotoalben, die den Verlauf einer Reise zeigen. Jedes Bild kann aber auch mit Text hinterlegt werden. Die App ist sehr simpel aufgebaut und begrüßt nach der Installation mit zwei Demo-Fotoalben, die das Prinzip sofort verständlich machen. Etwas umständlich – nach einem Tipp auf das Schraubenschlüssel-Symbol – legt man ein eigenes Album an. In dieses Album können dann Fotos direkt nach der Aufnahme gelegt oder aus der Fotosammlung ein gefügt werden. Beim Import werden die Orte automatisch gelesen und die Fotos auf der Karte zugeordnet. In der Kartenansicht können Orte dann angetippt werden, um die Bilder und Albumeinträge direkt aufzurufen. Fotosammlungen lassen sich mit Freunden oder der Welt per E-Mail, Facebook, Google+ und Twitter aus tauschen. Die Alben kann man per iTunes auf den Rechner übertragen oder im PDF-Format per Mail verschicken. Mit anderen Nutzern kommuniziert man sogar direkt per Bluetooth.

Swemos - Gute Hilfe für die Erstellung von Fotoalben mit Ortsdaten
Vergrößern Swemos - Gute Hilfe für die Erstellung von Fotoalben mit Ortsdaten

Vorteile: Gute Im- und Exportfunktionen
Nachteile: Altbacken, wenig elegant
Voraussetzung: iPad 2 (ab iOS 5.0)
Hersteller: swemos.com
Preis: 2,69 Euro
Wertung: 2.7

Zur App

0 Kommentare zu diesem Artikel
1985965