989214

Chess

01.03.2008 | 14:27 Uhr |

Das Programm bietet nicht nur Unterhaltung, sondern auch Demos der Systemfunktionen

Das 3-D-Schachprogramm Chess ist schon seit geraumer Zeit im Lieferumfang von Mac-OS X enthalten. Das englischsprachige Spiel startet mit dem Menübefehl "New Game". Dann wählt man aus, ob man gegen eine andere Person oder gegen den Mac antreten will. In letzterem Falle lässt sich über "Preferences" festlegen, wie gut der Mac spielen soll. Während der Partie kann man das Brett rotieren oder den Blickwinkel verändern. Nebenbei dient Chess als Demo einiger Systemfunktionen: Man kann diverse Materialien für Figuren und Brett wählen, außerdem ist das Spiel per Spracheingabe steuerbar.

Puristenschach per terminal

Chess basiert auf der freien Schachsoftware Sjeng. Sie ist im Programmpaket enthalten. Um sie zu starten, öffnen Sie das Terminal, und wechseln Sie in das Verzeichnis mit cd /Applications/Chess.app/Contents/Resources/ Mit dem Befehl ./sjeng.ChessEngine starten Sie das Spiel direkt im Terminal. Hier sind auch die Züge einzugeben, etwa a2a3.

0 Kommentare zu diesem Artikel
989214