1037757

DHCP einrichten und nutzen

21.07.2010 | 15:44 Uhr |

Ein DHCP-Server verwaltet im Netz die IP-Adressen und teilt auf Anforderung durch ein Gerät eine Adresse zu. Ist im Netz ein Router vorhanden, ist der DHCP-Server meist Teil der Router-Software. Der DHCP-Server kann aber auch auf einem beliebigen Rechner im Netz installiert sein.

Adressbereich einstellen

Um den DHCP-Server einer Fritz Box einzustellen, wechselt man zuerst in die Expertenansicht.
Vergrößern Um den DHCP-Server einer Fritz Box einzustellen, wechselt man zuerst in die Expertenansicht.

Auf einer Airport -Station findet man die DHCP-Einstellungen unter "Internet > DHCP", wenn die manuelle Konfiguration aktiviert ist. Im obersten Aufklappmenü kann man zwischen drei Adressbereichen wählen, aus denen der DHCP-Server dann die IP-Adressen vergibt: 10.0.x.x, 172.16.x.x und 192.168.x.x. Das sind Adressbereiche, die für lokale Netze reserviert sind und nicht im Internet verwendet werden. In die beiden daneben stehenden Eingabefelder lassen sich Werte zwischen 0 (Null) und 255 eingeben, um die Anfangsadresse zu vervollständigen. Für die letzte Ziffer nimmt man weder 0 noch 1, da die 0 für das Netzwerk reserviert ist und die 1 in der Regel für den Router benutzt wird. Das Feld "DHCP-Endadresse" nimmt denjenigen Wert auf, bis zu dem IP-Adressen vergeben werden können. Die Endziffer 255 verwendet man nicht, da sie ebenfalls für die Netzverwaltung reserviert ist. Über das Eingabefeld und das Aufklappmenü bei "DHCP-Lease" legt man fest, wie lange die vergebenen Adressen gültig sein sollen. Nach diesem Zeitraum müssen die Geräte eine neue Adresse anfordern oder die alte verlängern.

Bei einem Router findet man die DHCP-Einstellungen auf der Konfigurationsseite des Geräts, die man über einen Browser erreicht. Verwendet man beispielsweise eine Fritz Box, so muss man zuerst in den Expertenmodus wechseln, um die Standardeinstellungen zu verändern. Im normalen Modus sind diese Einstellungen nicht zugänglich. Dazu klickt man nacheinander auf "Erweiterte Einstellungen > System > Ansicht", markiert "Expertenansicht aktivieren" und sichert die Einstellung per Klick auf "Übernehmen". Die DHCP-Einstellungen sind dann unter "Erweiterte Einstellungen > System > Netzwerk > IP-Einstellungen" zu finden, wenn man auf "IP-Adressen" klickt. Der vorgegebene Adressbereich "192.168.178" lässt sich nicht ändern, man kann nur die Anfangs- und die Endadresse in diesem Bereich einstellen. Außerdem findet man auf dieser Konfigurationsseite die Möglichkeit, den DHCP-Server auf dem Router zu deaktivieren. Auf einer Airport-Station wird der DHCP-Server deaktiviert, wenn man den Bridge-Modus einschaltet.

Wechselnde IP-Adresse

Die vom Internet-Provider zugewiesene IP-Adresse ist in der Regel dynamisch und wechselt täglich

Baut man über ein DSL-Modem oder einen DSL-Router über PPPoE eine Internetverbindung auf, wird dem Rechner vom DHCP-Server des Providers eine IP-Adresse aus dessen Bestand zugewiesen. Diese IP-Adresse ist dann die Kennung des Rechners im Internet. Meldet man sich wieder ab, wird die Adresse frei, und man bekommt bei der nächsten Einwahl eine andere Adresse zugewiesen. Sind das DSL-Modem beziehungsweise der Router ständig eingeschaltet, erfolgt in der Regel alle 24 Stunden eine Zwangstrennung von Seiten des Providers, um anschließend dem Modem oder Router eine neue Adresse zuzuteilen.

Feste Adresse

In manchen Fällen ist es erwünscht, dass der DHCP-Server einem Rechner immer dieselbe IP-Adresse zuteilt, so dass er immer unter dieser erreichbar ist. Dazu vergibt man an den Rechner entweder eine DHCP-Client-ID, die dann im Router für die Reservierung verwendet wird, oder man nimmt die Reservierung anhand der MAC-Adresse (Airport-ID) der Airport-Schnittstelle des Rechners vor. Um eine DHCP-Client-ID zu vergeben, öffnet man die Systemeinstellung "Netzwerk", markiert "AirPort" und klickt auf "Weitere Optionen". Unter "TCP/IP" findet man dann das entsprechende Eingabefeld. Die Airport-ID wird unter "AirPort" angezeigt. Analog gilt dies für ein drahtgebundenes Netz. Hier findet man das Eingabefeld für die Ethernet-Schnittstelle ebenfalls unter "Weitere Optionen > TCP/IP ".

Um auf einer Airport-Station die Reservierung einzutragen, aktiviert man "Internet > DHCP" und klickt auf das Plussymbol unten im Fenster. Im sich öffnenden Fenster entscheidet man nun zwischen der DHCP-Client-ID oder der MAC-Adresse, vergibt einen beliebigen Namen zur Kennzeichnung des Eintrags und tippt anschließend im nächsten Fenster die Kennung ein. Im unteren Eingabefeld gibt man die gewünschte IP-Adresse an, die aus dem für das Netz voreingestellten Adressbereich stammen muss. Nach dem Neustart der Station erhält dann dieser Rechner immer die eingestellte IP-Adresse vom DHCP-Server zugeteilt.

Auf einer Fritz Box aktiviert man in der Expertenansicht "Erweiterte Einstellungen > System > Netzwerk > Geräte und Benutzer". Hier sind die momentan mit dem Router verbundenen Geräte aufgelistet. Nach einem Klick auf das Bearbeiten-Symbol neben einem Eintrag lässt sich die Option "Diesem Netzwerkgerät immer die gleiche IP-Adresse zuweisen" aktivieren und mit "Übernehmen" sichern. Die Fritz Box verwendet automatisch die MAC-Adresse des Rechners zur Identifikation.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1037757