1016036

Hotspot

03.03.2009 | 15:45 Uhr |

Über öffentliche WLAN-Einwahlpunkte findet man unterwegs an vielen Stellen Zugang zum Internet

icon Airport
Vergrößern icon Airport

Um unterwegs eine Internetverbindung aufzubauen, kann man sich entweder über das Handy oder ein UMTS-Modem einwählen oder einen Hotspot ansteuern. Ein Hotspot ist ein WLAN-Einwahlpunkt , der öffentlich zugänglich ist. Die Hotspots verwenden die Standards 802.11g und 802.11b, so dass man auch mit älteren Macs oder einem iPod Touch online gehen kann. Schnelle Zugänge mit 6000 Mbit/s oder 16 000 Mbit/s sollte man bei den Hotspots nicht erwarten, sondern sich eher auf langsame 1000 Mbit/s einstellen.

Die Webseite "Caféspots" listet Betriebe mit einem Hotspot-Zugang auf.
Vergrößern Die Webseite "Caféspots" listet Betriebe mit einem Hotspot-Zugang auf.

Verbindung herstellen

Um sich an einem Hotspot anzumelden, aktiviert man in der Systemeinstellung "Netzwerk" den Dienst " AirPort " und kontrolliert, ob unter "Weitere Optionen > TCP/IP " das Aufklappmenü auf " DHCP " eingestellt ist. Außerdem kreuzt man noch "AirPort-Status in der Menüleiste anzeigen" an, um über das Airport-Menü den Hotspot auswählen zu können, klickt auf "Anwenden" und schließt die Systemeinstellungen.

Ist man im Bereich eines Hotspots, erscheint das Netz automatisch im Airport-Menü, wenn Airport eingeschaltet ist. Auf dem iPod Touch klickt man für die Auswahl des Netzes auf "Einstellungen > Wi-Fi" und wählt das Netz aus der Liste aus. Analog gilt das für das iPhone. Ein Hotspot der Telekom verwendet zum Beispiel die Bezeichnung "tmobile".

0 Kommentare zu diesem Artikel
1016036