1016132

Privates Surfen

03.03.2009 | 16:08 Uhr |

Damit niemand den Weg durch das Web nachvollziehen kann, schaltet man in Safari das private Surfen ein

icon Safari
Vergrößern icon Safari

Bewegt man sich per Browser im Web, bleiben viele Spuren des im Internet zurückgelegten Wegs auf dem Rechner zurück. Dazu gehören der Verlauf, der die aufgesuchten Seiten auflistet, oder die Cache-Dateien, die ein Browser auf dem Mac speichert, um schnell erneut auf die Daten zuzugreifen, wenn sie nochmals angefordert werden. Auch die von den Webseiten gespeicherten Cookies geben teilweise Auskunft darüber, wo man sich im Web aufgehalten hat, genauso wie die Suchbegriffe für Google oder die Liste der auf den Rechner übertragenen Dateien.

Schaltet man das private Surfen in Safari ein, speichert das Programm keine Informationen über die Websession.
Vergrößern Schaltet man das private Surfen in Safari ein, speichert das Programm keine Informationen über die Websession.

Privatsphäre aktivieren

Will man auf einem Mac mit Safari keine Spuren hinterlassen, weil der Rechner beispielsweise einem anderen Benutzer gehört oder in einem Internetcafé steht, ruft man am Anfang der Websession "Safari > Privates Surfen" auf. Dann merkt sich Safari diese Dinge nicht, wenn man das Programm nach dem Internet-ausflug wieder beendet.

Hat man das private Surfen nicht aktiviert, möchte die Spuren aber nachträglich beseitigen, ruft man "Safari > Safari zurücksetzen" auf. Im sich öffnenden Fenster kreuzt man an, welche Elemente gelöscht werden. In Firefox gibt es die analoge Funktion "Private Daten löschen, wenn Firefox beendet wird", die man in den Vorgaben unter "Datenschutz" findet. Über "Einstellungen" legt man fest, welche Elemente Firefox löscht. Möchte man jedes Mal zuvor gefragt werden, aktiviert man "Vor dem Löschen von privaten Daten fragen". Außerdem kann man über "Extras > Private Daten löschen" die in den Vorgaben festgelegten Elemente entfernen. In Camino gibt es den Befehl "Camino > Camino zurücksetzen", man kann jedoch nicht festlegen, welche Elemente gelöscht werden. In der neuen Version von Opera wählt man im Menü "Extras" > "Internetspuren löschen". Durch Anklicken der Leiste "Individuelle Auswahl" kann man sich ansehen, was genau gelöscht wird: Cookies, Cache, Passwörter, Verlauflisten uws.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1016132