1023209

Dienste von Leopard nutzen

18.08.2009 | 13:52 Uhr |

Über das Menü "Dienste" hat man Zugriff auf viele nützliche Zusatzfunktionen. Einfach und effektiv sucht man damit nach Reiserouten, versendet Dateien oder berechnet Formeln.

Manche machen es täglich Hunderte von Malen: Mit dem Tastenbefehl Befehl-C kopiert man eine Textstelle in die Zwischenablage, wechselt zu einem anderen Programm wie Mail und setzt diesen Text in eine Nachricht ein. Oder man will eine Route bei Google-Maps suchen und kopiert eine Adressangabe über die Zwischenablage in die Suchmaske von Google. Die gleichen Aufgaben kann man einfacher und schneller erledigen, wenn man die systemweiten Dienste von Mac-OS X nutzt. Diese "Services" sind Spezialisten für den Datenaustausch zwischen Programmen.

Voraussetzung: Für Mac-OS X optimierte Programme

Zu finden sind die Dienste in der Menüleiste jedes Programms, das mit den Programmier-Werkzeugen von Apple entwickelt wurde. Der Unterpunkt "Dienste" steht unter dem Programmnamen (zum Beispiel "Safari Dienste") und listet alle verfügbaren Funktionen auf. Hinter diesen Funktionen stehen aber nicht Skripte oder Systemfunktionen. Es sind ausgewählte Funktionen eines Programms, die dieses anderen Programmen anbietet. Apples Screenshot-Programm stellt etwa eine Funktion für das Erstellen von Bildschirmfotos zur Verfügung, Mail versendet eine Datei per E-Mail, Notizzettel sammelt Notizen. Problemlos funktionieren Dienste aber nur in Programmen, die neu mit Apples Xcode programmiert wurden.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1023209