1077912

Netzwerk unter Mac-OS X Lion einrichten

25.07.2011 | 12:28 Uhr |

Zu den ersten Dingen, die man bei einem neuen System konfiguriert, gehört das Netzwerk. Ob über Kabel oder Funk, unser Workshop zeigt, wie Sie unter Mac-OS X 10.7 Verbindung aufnehmen

Netzwerk Logo
Vergrößern Netzwerk Logo

Mac-OS X ist ein ausgesprochen kommunikationsfreudiges System. Neben den Standardanwendungen Safari und Mail greifen inzwischen fast alle Programme auf Daten im lokalen Netzwerk oder im Internet zu. Ob nun Adressen und Termine über iCloud, Facetime-Telefonate, Chats oder andere Kommunikationswege, ohne Netzwerk geht fast nichts am Mac. Lion unterstützt zudem - wie schon seine Vorgänger - diverse Netzwerkprotokolle, kann also auch mit "fremden" Netzen kommunizieren. In Lion neu ist dabei die Unterstützung von Version 4 des von Sun entwickelten Network File System ( NFS ). Mit dem Mac können Sie ohne besondere Probleme auf alle möglichen Dienste und Server zugreifen. Die Grundlage für all das bildet ein Netzwerk. Mit Lion hat Apple endlich einen Begriff getilgt, der gerade für Umsteiger von anderen Systemen zu Verständnisschwierigkeiten führte. Seit der Einführung des iBook 1999 nannte Apple drahtlose Netzwerke "Airport", mit Lion werden sie nun endlich standardmäßig "Wi-Fi" genannt. Im Workshop zeigen wir Schritt für Schritt, wie Sie die Netzwerkeinstellungen von Lion für eine Verbindung per Ethernet oder Wi-Fi konfigurieren, inklusive der Anmeldung an einem verschlüsselten Wi-Fi-Netzwerk.

Neu in Lion ist die Stromsparfunktion zu "Wake on LAN", der mit Snow Leopard eingeführten Aufweckfunktion eines Macs aus dem Ruhezustand bei Netzwerkzugriffen. Unter Mac-OS X 10.7 wird beim Netzwerkzugriff auf Dateifreigabe der Monitor nicht eingeschaltet, USB-Geräte bleiben ebenfalls aus.

Ethernet konfigurieren

TCP/IP mit DHCP

Die Konfiguration des Netzwerkzugangs erfolgt in der Systemeinstellung "Netzwerk". In Lion sind links die Ports zu sehen und rechts daneben die Einstellungen. Um die Ethernet-Schnittstelle zu konfigurieren, aktivieren Sie sie und wählen rechts im Menü "Konfiguration" den gewünschten Modus. Voreingestellt ist hier " DHCP ", was bedeutet, dass sich der Mac die notwendigen TCP/IP -Einstellungen automatisch von einem DHCP-Server holt.

Manuelle Eingabe der IP-Zugangsdaten zum Router

Wer zu Hause oder in der Firma ein paar Rechner, Drucker und iOS-Geräte im Netzwerk verwaltet, greift zur festen Vergabe von IP-Adressen . Das hilft, den Überblick zu behalten und Probleme einfacher lösen zu können. Wählen Sie die Konfigurationsmethode "Manuell". Sie müssen die IP-Nummer und Teilnetzmaske eintragen. Für Router und DNS-Server tragen Sie die lokale Nummer des Geräts ein, das die Verbindung nach außen herstellt.

Reihenfolge der Ethernet-Schnittstellen für die Nutzung

Um die Anschlussliste anzupassen, können Sie über die Plus- und Minustaste darunter Einträge hinzufügen oder löschen. Über das Aktionsmenü lassen sich auch Schnittstellen (de)aktivieren. Wenn Sie mehrere Ports konfigurieren, können Sie eine Reihenfolge festlegen, in der Mac-OS X die Schnittstellen durchprobiert, sodass Lion zum Beispiel immer zuerst Ethernet versucht.

Ethernet-Karte konfigurieren

Die zusätzlichen Einstellungen hat Apple unter "Weitere Optionen" zusammengefasst. Dort finden Sie die IPv6-Konfiguration, Einstellungen für Microsofts WINS-Service oder Unterstützung für Authentifizierungsserver nach 802.1X. Falls sich Mac und Hub nicht über die Geschwindigkeit der Ethernet-Schnittstelle einig werden können, lässt sich die Konfiguration manuell vornehmen.

Direkten DSL-Zugang am Mac einrichten

Neben dem Internet-Zugang über einen DSL-Router unterstützt Lion auch die direkte Verbindung über ein DSL-Modem vom Provider. Verbinden Sie den Ethernet-Port mit dem DSL-Modem, und wählen Sie im Konfigurationsmenü " PPPoE ". Anschließend können Sie die Zugangsdaten Ihres Internet-Providers eintragen. Für den normalen Ethernet-Dienst wählen Sie die Konfiguration "Aus", damit das System hierüber keine Dienste anbietet.

Verbindungsparameter und -dauer festlegen

Unter "Weitere Optionen" finden Sie unter anderem die TCP/IP -Einstellungen. Außerdem können Sie unter "PPP" noch einige nützliche Einstellungen zur Session vornehmen. Dazu gehört der automatische Aufbau einer Internet-Verbindung bei Bedarf, die Zeitspanne, nach der eine ungenutzte Verbindung beendet wird, sowie Einstellungen zum automatischen Beenden bei Abmeldung oder Benutzerwechsel.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1077912