1464113

Sonderzeichen am Mac: Tastatur und Systemoptionen

24.01.2012 | 17:39 Uhr |

Immer wieder kommt es vor, dass man verzweifelt nach bestimmten Zeichen auf der Tastatur sucht. Wir zeigen, wo Sie fündig werden

Tastatur Mac
Vergrößern Tastatur Mac

Sprachen und Sonderzeichen

Nicht nur für Umsteiger aus der Windows-Welt ist es nicht immer ganz einfach, auf einer Apple-Tastatur besondere Zeichen zu finden. Denn die spärlich beschrifteten Tasten sind zwar schick, aber wenig praktisch, wenn es etwa darum geht, eine geschweifte Klammer oder Ähnliches zu finden. Viele Anwender probieren dann einfach herum, drücken Dutzende Tasten und treffen irgendwann durch Zufall die richtige Kombination. Das mag funktionieren, solange man nicht ständig Sonderzeichen braucht, doch spätestens das Schreiben in Fremdsprachen mit ihren Eigenheiten wäre nach dieser Methode eine Tortur. Vielen Mac-Anwendern ist auch gar nicht bewusst, dass sich im Fundus auch mathematische Sonderzeichen, Emoticons und viele weitere befinden. Wir zeigen Ihnen, wie Sie komfortabel Zeichen finden und für anspruchsvolle Texte nutzen können.

Tastaturmenü zeigen

Um leichten Zugriff auf verschiedene Tastaturbelegungen zu haben, aktivieren Sie in den Systemeinstellungen unter " Sprache & Text " und dort unter "Eingabequellen" zunächst die "Tastatur-/Zeichenübersicht". Außerdem können Sie weitere Sprachen aktivieren, deren Tastenbelegung Sie möglicherweise blind beherrschen oder die sie zusätzlich besitzen - für Übersetzer kann es durchaus sinnvoll sein, zusätzliche Tastaturen in fremden Sprachen zu haben. Über das kleine Flaggensymbol oben rechts in der Menüzeile können Sie sehr einfach zwischen den verschiedenen Belegungen umschalten.

Diakritische Zeichen erzeugen

Vom iOS geerbt hat Lion hat eine praktische Eingabehilfe für Zeichen, die einen bestehenden Buchstaben modifizieren. Ein Beispiel dafür sind die deutschen Umlaute. Halten Sie einen Buchstaben wie beispielsweise das "A" länger gedrückt, erscheint ein kleines Auswahlmenü mit allen Abwandlungen. Um eine davon auszuwählen, klicken Sie mit der Maus darauf oder tippen einfach die Ziffer, die darunter eingeblendet wird. Manche Programme wie etwa Adobe Indesign umgehen Apples Texteingabe und zeigen das Menü nicht, sondern wiederholen stattdessen das Zeichen. Das kleine Zusatzmenü erscheint nur bei Vokalen und wenigen anderen Tasten.

Tastaturbelegung zeigen

Wenn Sie immer wieder bestimmte, auf der Tastatur vorhandene Sonderzeichen eingeben, blenden Sie einfach über das zuvor aktivierte Tastaturmenü die Tastaturübersicht ein. Sie zeigt die genaue Tastenbelegung auch dann, wenn Sie die Umschalt- und/oder die Wahl ("alt")-Taste drücken. Die farbig markierten Tasten stehen übrigens für solche, die viel-leicht mit der nachfolgenden Taste zusammengefasst werden. Aus dem "^" und "a" wird so ein "â". Es gibt aber nicht für alle Zeichen eine Kombination auf der Tastatur.

Symbole per Textersetzung erzeugen

Für manche gebräuchlichen Abkürzungen und Fomulierungen gibt es spezielle Zeichen, wie etwa das Zeichen "©" für das Copyright, das viele einfach als "(c)" schreiben. In den Systemeinstellungen lässt sich unter "Sprache & Text > Text" die Symbol- und Textersetzung aktivieren, die derartige Umschreibungen automatisch korrigiert. Die Textersetzung lässt sich um eigene Einträge erweitern, wirkt aber nur in wenigen Programmen wie Mail oder Textedit und muss dort explizit unter "Bearbeiten > Ersetzungen" aktiviert werden.

Unicode-Zeichen eingeben

Der Unicode-Standard ist gewissermaßen der Versuch, alle Schrift- und Sonderzeichen, die irgendwo auf der Welt genutzt werden, in eine gigantische Tabelle zu quetschen, die derzeit über 100.000 Einträge hat. Da die meisten Systeme und Programme Unicode unterstützen, gehen Sonderzeichen nicht mehr so leicht verloren, wenn man beispielsweise Texte vom Mac auf einen Windows-PC überträgt. Wer die Unicode-Tabelle kennt, kann in den Systemeinstellungen die Tastatur "Unicode Hex-Eingabe" aktivieren und dann bei gedrückter Wahl ("alt")-Taste etwa "03a9" für das griechische Omega eingeben.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1464113