1044011

Spotlight

16.12.2010 | 13:30 Uhr |

Mit Spotlight kann man Dokumente, Bilder, E-Mails und andere Informationen schnell aufspüren

Die Suchfunktion von Mac-OS X ist einfach zu bedienen und liefert sehr schnell Ergebnisse. Letzteres ist der Tatsache zu verdanken, dass das System kontinuierlich im Hintergrund alle Dateien und Ordner in einem Index festhält und dann jeweils nur dort nach den entsprechenden Informationen suchen muss, was sehr schnell geht. Bei einigen Dokumenten werden aber nicht nur die Dateinamen im Index festgehalten, sondern auch der Inhalt der Dateien. Das betrifft unter anderem Textdateien und PDFs sowie Dokumente, die man mit Office oder mit iWork erstellt hat. Auch nach Adressen, Lesezeichen, E-Mails und iCal -Ereignissen kann man suchen. Da sich die Suche durch Plug-ins erweitern lässt, liefern manche Programmentwickler, wie beispielsweise Ragtime, eine Erweiterung mit, damit sich auch die mit dieser Anwendung erstellten Dokumente durchsuchen lassen. Über das Spotlight -Menü ist die Suche immer erreichbar - egal, mit welchem Programm man gerade arbeitet. Außerdem lässt sich im Finder und im Öffnen- und Sichern-Dialog suchen. Dort kann man die Suchen auch als intelligenten Ordner speichern. Sehr hilfreich bei der Suche ist zudem die Übersicht, die es ermöglicht, sich per Tastenklick den Inhalt vieler Dokumente sowie der Bilder anzeigen zu lassen, ohne sie in einem Programm zu öffnen.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1044011