1033517

10 Punkte, die am Mac nerven

16.09.2010 | 14:04 Uhr |

Der Mac gilt als einfach und leicht verständlich. Wesentlichen Anteil daran hat das Betriebssystem und dessen wichtigstes Programm, Finder. Doch es gibt einige Stellen, die Zeit und Nerven kosten – vor allem, weil es nicht für alle Abhilfen gibt

icon Mac-OS X
Vergrößern icon Mac-OS X

Einige der folgenden Punkte wirken schrullig, doch wer sich täglich daran stößt, ist froh um jeden sich bietenden Ausweg. Schade nur, dass sich manches gar nicht ändern lässt. Bestes Beispiel: Uns erreicht in regelmäßigen Abständen die Frage, wie man mit Mac-OS X den Inhalt eines Ordners so präsentiert bekommt wie bei Windows: Oben in der Liste stehen alle Unterordner, darunter dann die Dateien. Diese Sortierung ist am Mac nicht machbar, weil das Betriebssystem alle Objekte in einem Ordner gleich behandelt. Egal, wie man sortiert – Ordner und Dateien stehen immer durcheinander.

Der grüne Punkt

Diese Zoomtaste ist auf Grund ihrer Unberechenbarkeit unnütz

Der grüne Knopf links oben macht dieses Fenster größer – meistens.
Vergrößern Der grüne Knopf links oben macht dieses Fenster größer – meistens.

Unser Favorit in der Liste unsinniger Funktionen ist der grüne Knopf, der in fast allen Fenstern auf dem Mac links oben sichtbar ist. Apple nennt ihn "grüne Zoomtaste", weil man damit zwischen zwei Größen für das jeweilige Fenster wechseln kann.

Nervig Was die Apple-Dokumentation dezent verschweigt, ist, um welche Größen es sich dabei handelt. Wer ein Fenster an der geriffelten Ecke rechts unten packt und auf die maximale Größe bringt, wird feststellen, dass ein Klick auf die grüne Zoomtaste das Fenster wieder auf die vorige Größe bringt. Außerdem gibt es eine ganze Reihe von Ausnahmen: Das Fenster für die Schriftauswahl zum Beispiel wird mit dem grünen Knopf auf eine (nur dem Apple-Entwickler bekannte) Maximalgröße gebracht; der Wechsel zur vorigen Größe ist nicht möglich. Den Vogel aber schießt die Musiksoftware iTunes ab: Dort wechselt man mit der grünen Zoomtaste zwischen der Normalansicht und einer Miniaturausgabe des Abspielfensters. Die gewohnte Zoomfunktion erhält man nur, wenn man die Wahltaste gedrückt hält, während man auf den grünen Knopf klickt.

Ausweg Einfach ignorieren. Der grüne Knopf ist in unseren Augen derzeit komplett überflüssig. Nützlich ist er nur in den seltenen Fällen, wenn ein Fenster aus dem sichtbaren Bereich hinausragt, so dass man nicht mehr an die geriffelte Fläche rechts unten kommt. Dann bringt ein Klick auf den Knopf das Fenster zurück auf das Maximum, das sich auf diesem Bildschirm darstellen lässt.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1033517