2118685

Massen-Bashing für Move to iOS

22.09.2015 | 13:37 Uhr |

Apple löst mit seiner ersten Android-App eine Lawine mieser Bewertungen im Google Play Store aus. Ein genauer Blick auf Rezensionen und App zeigt – hier lassen die Fanboys ihren Ressentiments freien Lauf

Dass im Umgang mit Apple nicht immer die Regeln der Vernunft gelten, haben wir über die Jahre mehrfach erfahren. Aktuell gilt das für die erste Android-App aus Cupertino, die im Google Play Store gerade einen wahren Shitstorm über sich ergehen lassen muss. Mit mehr als 31.000 schlechten Bewertungen zeigen die Anwender ihre Unzufriedenheit mit Move to iOS . Ob diese gerechtfertigt ist, daran weckt die Qualität der einzelnen Bewertungen starke Zweifel.

Schlechte Stimmung im Google Play Store

Viele Anwender geben offen zu, die App überhaupt nicht ausprobiert zu haben, und nutzen die Bewertungen einfach, um über iPhones zu schimpfen. Überraschend auch, dass die App Copy my Data , die vom selben Entwickler stammt wie Move to iOS und im Prinzip die gleiche Aufgabe erfüllt ( wir berichteten ), im Google Play Store deutlich besser abschneidet. Die Downloadzahlen im Google Play Store weisen für die Apple-App ein Verhältnis von knapp 40.000 Rezensionen auf 100.000 - 500.000 Installationen aus, bei Copy my Data sind es 2616 Bewertungen auf 1.000.000 - 5.000.000 Installationen.

Auch wenn Move to iOS kaum anderes ist, als Copy my Data unter neuem Label unterscheiden sich die Bewertungen beträchtlich.
Vergrößern Auch wenn Move to iOS kaum anderes ist, als Copy my Data unter neuem Label unterscheiden sich die Bewertungen beträchtlich.

Auch manch anderem Rezensenten, etwa im Androidkanal , beeinflussen Gefühle das Urteil. So heißt es zwar richtig, "Zum einen können diejenigen, die gewillt sind ihr Android Phone gegen ein iPhone zu tauschen, die Mitnahme ihrer Daten über die Google Dienste abwickeln. Schnell, einfach, unkompliziert und vor allem: Ohne eine zusätzliche App." Dann aber kommt die Retourkutsche: "Zum anderen ist Apple nicht gerade zimperlich mit Google Apps umgegangen. Wir erinnern uns noch ans Jahr 2012, als Apple den Kartendienst Google Maps aus seinen iPhones schmiss?" Und die abschließende Empfehlung scheinen sich diverse Anwender zu Herzen genommen zu haben: "Falls Du zu iOS wechseln möchtest oder aber Dich den 30.000 negativen Kommentaren mit Deinem eigenen anschließen möchtest, hier der Link zu „Move to iOS“ im Play Store."

Schlechte Noten im Google Play Store: Hier kochen die Gefühle hoch.
Vergrößern Schlechte Noten im Google Play Store: Hier kochen die Gefühle hoch.

Dort halten es viele Rezensenten wie Marcel Hilzinger, der kommentiert: "Funktioniert nicht richtig. Ich habe die App installiert, aber immer noch kein iOS auf meinem Nexus 5..." 

Wenig hilfreich sind auch solche Kommentare.
Vergrößern Wenig hilfreich sind auch solche Kommentare.

Wer Move to iOS braucht

Wer die App tatsächlich ausprobiert, wird wie unser US-Kollege Derek Walter ein paar Einschränkungen feststellen. Insgesamt kommt Derek bei seinem Test der App mit einem Galaxy Note 5 und einem iPhone 5S zu dem Ergebnis, dass Move to iOS nicht die einzig wahre Option für einen gelungenen Umzug von Android zu iOS ist, jedoch gerade für absolute iPhone-Neulinge auch nicht die schlechteste. Wer Termine, Kontakte oder Fotos auf seinem Android-Handy mit Google-Apps organisiert fährt sicherlich besser ohne die App, weil er die iOS-Versionen der vertrauten Programme auf iPhone oder iPad nutzen kann. Gleiches gilt für Nutzer von Microsoft-Apps. Hier die wichtigsten Fakten aus Dereks Test:

Mit welchem Handy Move to iOS funktioniert

Wer Move to iOS nutzen möchte, sollte das tun, bevor er mit seinem neuen iPhone oder iPad loslegt. Die App funktioniert nur, wenn man das iOS-Zielgerät als neues anlegt. Die ersten Schritte gleichen denen mit einem neuen Gerät: Sprache auswählen, Art der Netzwerkverbindung, Apps und Daten für die Übertragung auswählen. Dann muss ein erstes Passwort eingegeben werden, in diesem Fall ein neunstelliger Zahlencode auf dem iOS-Gerät. Je nach Gerät und Android-Version (die App unterstützt Android ab Version 4.0) können im Anschluss einige Warnmeldungen aufpoppen, die sich allerdings wegklicken lassen.

Neunstelligen Zahlencode eingeben und schon wandern die Daten vom Android-Handy auf iPhone oder iPad.
Vergrößern Neunstelligen Zahlencode eingeben und schon wandern die Daten vom Android-Handy auf iPhone oder iPad.

Daten richtig von Android zu iOS übertragen

Aufpassen sollte jeder Nutzer, wenn Move to iOS anfängt, Daten wie Fotos, Termine, Kontakte oder Bookmarks zu übertragen. Erstens überträgt die App alle Inhalte in die entsprechenden Apple-Apps Mail, Kalender, Fotos oder Kontakte. Zweitens werden beim Umzug nur Fotos kopiert, die tatsächlich auf dem Android-Gerät gespeichert sind. Wer mit Apps wie Google Fotos oder Carousel von Dropbox arbeitet und den Großteil seiner Fotos in dem an die App angebundenen Cloudspeicher lagert, fährt am besten, wenn er die IOS-Versionen beider Apps auf seinem neuen iPhone oder iPad installiert, sich anmeldet und wie gewohnt auf seine Bilder zugreift. Wenn unter Android eine App genutzt wird, zu der es kein Pendant in Apples App Store gibt, muss man alle Bilder aus dem Cloud-Speicher auf einen Rechner laden und von dort aus auf das iOS-Gerät kopieren.

Wer sich von Move to IOS unterstützen lässt, sollte vor allem prüfen, ob alle Bilder auf dem neuen iOS-Gerät gelandet sind.
Vergrößern Wer sich von Move to IOS unterstützen lässt, sollte vor allem prüfen, ob alle Bilder auf dem neuen iOS-Gerät gelandet sind.
0 Kommentare zu diesem Artikel
2118685