1048958

Plex Media Center am iPhone einrichten

17.05.2011 | 10:19 Uhr |

Die kostenlose Mediaserver-Lösung für Mac und Windows streamt alle wichtigen Audio- und Videoformate an iPhone & Co.

Mit der kürzlich vorgestellten Funktion "Homesharing" bietet Apple Nutzern von iTunes endlich die Möglichkeit, Videos, Musik und Bilder über das lokale Netzwerk an iPhone & Co zu streamen. Allerdings müssen die Filme und Songs natürlich dazu in Apples favorisierten Formaten vorliegen. Die Funktion ist nett im lokalen Netzwerk, wenn man auf das Synchronisieren verzichten will.

Mediacenter de luxe

Mit dem Plex Media Server gibt es schon seit geraumer Zeit eine tolle Alternative, die zusätzliche Optionen bietet. Neben den Inhalten aus iTunes & Co lassen sich auch Filme streamen, die in anderen Formaten als den von Apple erlaubten vorliegen. Sie müssen nicht einmal auf der lokalen Festplatte, sondern können auf Netzwerk-Volumes, USB-Sticks oder externen Festplatten gespeichert sein. Daneben verbindet sich Plex Media Server mit UPnP-Servern und SMB-Shares und stellt dort enthaltene Videos und Musik zur Verfügung.

Das Beste an Plex Media Server: Die Software ist kostenlos für Mac und Windows erhältlich. Im App Store gibt es seit einiger Zeit die App Plex für 3,99 Euro. Sie bietet nicht nur Zugriff auf Plex Media Server im lokalen Netzwerk, sondern gestattet auch die Fernverbindung über Wi-Fi-Hotspots oder sogar UMTS.

Mac und Windows

Damit die App funktioniert, muss der Benutzer entweder einen eigenen Plex Media Server betreiben oder die Adresse eines Servers kennen. Daneben bietet der Plex-Client für iOS auch Zugriff auf zahlreiche Internet-Streaming-Inhalte, die natürlich nicht auf Mac oder Windows-PC laufen müssen. Damit die Filme oder die Musik des Benutzers zur Verfügung stehen, müssen Mac beziehungsweise Windows-PC natürlich eingeschaltet sein.

Plex Media Server setzt einen Intel-Mac voraus, auf dem mindestens Mac-OS X 10.5 läuft, unter Windows werden die Betriebssysteme ab XP unterstützt.

Mac beziehungsweise PC übernehmen dabei das Transcoding, also die Umwandlung der Videodateien in ein Format, das sich an iOS-Geräten abspielen lässt. Dabei werden Auflösungen bis HD 720p unterstützt. In dem Fall muss der Windows-PC über einen Prozessor mit mindestens 2,2 Gigahertz verfügen. Auf dem iPhone 4 und dem iPad lassen sich Filme dann in HD genießen.

Einfaches Setup

Die Einrichtung von Plex Media Server auf Mac oder PC ist einfach und schnell erledigt. Das Programm führt schrittweise durch die Konfiguration und empfiehlt das Laden und Installieren zusätzlicher Plug-Ins für verschiedene Mediaformate.

Unter Mac-OS X und Windows werden auch Filme und Musik aus iTunes gestreamt, solange diese nicht DRM-geschützt sind. Mac-Benutzer können zudem Zugriff auf die Mediathek von iPhoto und Aperture gewähren und ihre Fotos streamen.

Medienverwaltung

Plex Media Server nutzt die Internet-Verbindung von Mac oder PC, um etwa für Filme des Benutzers Informationen wie Cover, Titel oder Kurzbeschreibung zu laden und zu verknüpfen. Dazu verbindet sich der Server mit IMDb ( The Internet Movie Database ). Der Benutzer kann hier eingreifen und über das Interface des Servers bei der Suche nach dem richtigen Cover und Film helfen. Bei Musik greift Plex auf CDDB ( CD Database ) zu, um Cover und Informationen zu den Tracks zu erhalten.

Tolle Lösung

Plex Media Server ist eine tolle Lösung für alle Benutzer, die viele Filme in Formaten vorliegen haben, die iTunes nicht unterstützt, also zum Beispiel AVI, MKV oder DivX. Da auch externe Festplatten und Netzwerk-Volumes unterstützt werden, lässt sich eine gewaltige Bibliothek nutzen. Die iPhone-App greift einfach auf die Daten zu, der Benutzer genießt Filme, Musik, Fotos und mehr.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1048958