1015559

Mobile Me, iDisk, Chat und FTP

26.03.2009 | 10:11 Uhr |

Über Apples Online-Dienst lassen sich Daten zwischen mehreren Macs, iPhone und iPod Touch synchronisieren. Auch für Chatter bietet der Dienst Vorteile

Mobile Me
Vergrößern Mobile Me

Wäre Mobile Me nur ein weiteres Angebot für ein E-Mail-Konto und Speicherplatz auf einem Server im Web, wäre Apples Online-Dienst kaum konkurrenzfähig, denn angesichts vieler kostenloser Angebote sind 79 Euro im Jahr kein Pappenstiel. Was Mobile Me auszeichnet, ist die Möglichkeit, Daten zwischen mehreren Macs, dem iPhone und dem iPod Touch sowie mit dem Server von Apple zu synchronisieren. Zudem kann man auf Mobile Me seine Bilder aus iPhoto präsentieren.

Informationen synchronisieren

Die Einstellungen für das Synchronisieren nimmt man in der Systemeinstellung vor.
Vergrößern Die Einstellungen für das Synchronisieren nimmt man in der Systemeinstellung vor.

Über Mobile Me lassen sich Adressen, Termine und Safari-Lesezeichen auf verschiedenen Macs synchronisieren, auf einem PC unterstützt Mobile Me Outlook, Outlook Express und das Windows-Adressbuch. Auf dem Mac kann man außerdem die Systemeinstellungen, das Dock, Schlüsselbunde, E-Mail-Einstellungen, Dashboard-Widgets und Notizen synchronisieren. Zentrale für das Synchronisieren ist die System-einstellung "MobileMe". Hat man das Konto eingerichtet, findet man die Einstellungen für das Synchronisieren unter "Sync". Man aktiviert die Synchronisation, woraufhin der Rechner bei Mobile Me registriert wird, wählt aus, ob der Abgleich manuell oder automatisch geschehen soll, markiert die Elemente, die man abgleichen möchte, und aktiviert das Statusmenü. Ein Klick auf "Sync starten" setzt den ersten Abgleich in Gang. Man kann wählen, ob die Daten auf dem Server mit den Daten auf dem Rechner zusammengeführt werden sollen oder ob Mobile Me sie auf dem Server durch diejenigen auf dem Rechner ersetzt, beziehungsweise umgekehrt. Diese Einstellungen nimmt man anschließend auf allen anderen Rechnern vor, die man synchronisieren möchte. Welche Rechner mit Mobile Me abgeglichen werden, sieht man unter "Weitere Optionen". Hier kann man einen Rechner auch wieder aus der Liste löschen und die Option "Sync-Daten zurücksetzen" aufrufen. Dann lassen sich die Daten auf dem Mac oder auf dem Server durch die jeweils anderen ersetzen.

Um die Synchronisation mit Mobile Me auf dem iPod Touch oder dem iPhone zu aktivieren, öffnet man die Einstellungen, wählt "Mail, Kontakte, Kalender" und dann das E-Mail-Konto von Mobile Me aus und aktiviert über die Schieberegler die Synchronisation der E-Mails, der Kontakte, der Kalender und der Favoriten (Lesezeichen). Darüber hi-naus wählt man in den Einstellungen "Datenabgleich" aus und aktiviert "Push", damit die Daten von Mobile Me automatisch übertragen werden.

Webzugriff

Bei der ersten Synchronisation mit Mobile Me gibt man an, ob die Daten zusammengeführt oder auf dem Mac beziehungsweise im Web ersetzt werden sollen.
Vergrößern Bei der ersten Synchronisation mit Mobile Me gibt man an, ob die Daten zusammengeführt oder auf dem Mac beziehungsweise im Web ersetzt werden sollen.

Meldet man sich im Browser bei Mobile Me an, hat man Zugriff auf die Adressdaten und die Kalendereinträge. Die anderen synchronisierten Elemente erscheinen hier nicht, sie werden nur zwischen den Rechnern abgeglichen. Lesezeichen synchronisiert Mobile Me auch mit dem iPod Touch und dem iPhone. Man hat auf der Webseite zudem Zugriff auf die E-Mails von Mobile Me und kann hier wie in Mail Nachrichten schreiben, beantworten, ablegen oder löschen. Ändert man Termine oder Adressen im Browser, werden diese bei der nächsten Synchronisation auf den verbundenen Rechnern automatisch geändert. iPod Touch und iPhone gleicht Mobile Me ab, wenn diese Netzzugang haben. Die Nachrichten müssen nicht synchronisiert werden, da Mail und der Browser immer den aktuellen Stand anzeigen.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1015559