1037614

NFS - Network File System

16.07.2010 | 13:03 Uhr |

Informiert man sich über Storage-Lösungen, stößt man häufig auf die Begriffe RAID, NFS, NAS und SAN. Wir erklären in diesem Artikel einige der Bedeutungen.

NFS

Neben den bekannten Filesharing-Protokollen SMB/CIFS, AFP oder auch FTP taucht gelegentlich auch der Name NFS auf. NFS (Network File System) ist ein Protokoll aus der Unix-Welt. Es wurde von Sun Microsystems entwickelt und dient dem Datenaustausch mit einem Unix- oder Linux-Server. NFS wurde allerdings für zentral verwaltete Netze entwickelt und gilt deshalb in modernen offenen Netzen als unsicher. Ab Version 4 unterstützt es zusätzliche Sicherheitsfunktionen.

Anders als bei AFP oder SMB ist der Zugriff auf NFS-Volumes unter Mac-OS X nicht ganz einfach. Per Terminal ist etwa der Dienst mount_nfs verfügbar. Von Marcel Bresink gibt es die Shareware NFS Manager, welche die bequeme Aktivierung und Nutzung von NFS unter Mac-OS X ermöglicht.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1037614