1462275

Provider

03.03.2009 | 16:09 Uhr |

Bei der Auswahl des Internetdienstanbieters achtet man auf Preis, Laufzeit und Service sowie die angebotene Technik

Logo Mnet
Vergrößern Logo Mnet

Für den Zugang zum Internet benötigt man einen Internetdienstanbieter, den Provider. Dieser stellt den Anschluss zur Verfügung und kann auch noch weitere Dienste anbieten. Das fängt beim E-Mail-Konto an und geht bis hin zur Bereitstellung eines E-Mail-Servers oder dem Webhosting. Bei den Anbietern für den Internetzugang gibt es lokale Anbieter, die nur regional tätig sind, und überregionale, die das gesamte Bundesgebiet abdecken. Außerdem muss man danach differenzieren, ob das Internet über die Telefonleitung ( DSL ) oder über einen Kabelanschluss zur Verfügung gestellt wird.

Bei der Zahl der Provider und der von ihnen angebotenen Anschlussoptionen kann man schnell den Überblick verlieren, zumal viele Informationen oft nur im Kleingedruckten stecken. Wichtig bei der Auswahl des Providers ist neben Geschwindigkeit, Preis, Laufzeit des Vertrags und Service aber vor allem die Frage, ob der Anschluss sowohl einen Telefonanschluss als auch einen DSL-Anschluss umfasst oder ob es sich um einen entbündelten DSL-Anschluss ohne Telefonverbindung handelt. Bei der Kombination aus Telefonanschluss und DSL (der Telefonanschluss muss dabei nicht von der Telekom sein) telefoniert man weiterhin über das Telefonnetz. Bei den Anschlüssen, die nur DSL zur Verfügung stellen, telefoniert man per Internettelefonie (Voice over IP). Die meisten der sehr preisgünstigen Angebote fallen unter letztere Kategorie (siehe " VoIP ").

0 Kommentare zu diesem Artikel
1462275