1004954

15 Profi-Tipps für Finder: Dateien suchen & verwalten

14.02.2011 | 12:46 Uhr |

Mac-OS X 10.6 bietet zahlreiche Möglichkeiten zur Organisation von Dateien und Ordnern. Wir zeigen allles über den Finder, das Dock und die Datenorganisation.

Je nach Voreinstellung im Kontextmenü zeigt ein Stapel den Ordnerinhalt unterschiedlich an.
Vergrößern Je nach Voreinstellung im Kontextmenü zeigt ein Stapel den Ordnerinhalt unterschiedlich an.

Finder & Dock

Stapel einrichten

Je nach Voreinstellung im Kontextmenü zeigt ein Stapel den Ordnerinhalt unterschiedlich an.
Vergrößern Je nach Voreinstellung im Kontextmenü zeigt ein Stapel den Ordnerinhalt unterschiedlich an.

Für die Stapel gibt es drei unterschiedliche Darstellungsoptionen: Legt man Ordner im rechten Teil des Docks ab, kann man sich deren Inhalt auf drei Arten anzeigen lassen, wenn man sie anklickt: Beim Fächer blendet das Dock die Objekte in einer geschwungenen Kurve ein. Diese Darstellung ist nicht verfügbar, wenn das Dock senkrecht am linken oder rechten Bildschirmrand positioniert ist. In der Gitterdarstellung werden die Objekte in einem rechteckigen Raster angeordnet. Ein Klick auf ein Objekt öffnet es jeweils, ein Klick auf "Im Finder öffnen" öffnet den Ordner. Als dritte Darstellungsvariante gibt es die Liste. Sie zeigt den Ordnerinhalt in einem hierarchischen Menü an. Die Einstellungen nimmt man im Kontextmenü des Ordnersymbols unter "Inhalt anzeigen als" vor. Im Kontextmenü lässt sich auch die Symboldarstellung festlegen. Markiert man unter "Anzeigen" die Option "Ordner", erscheint im Dock immer das Ordnersymbol. Ist "Stapel" aktiviert, ist im Dock das Symbol der zuletzt dem Ordner hinzugefügten Datei zu sehen.

Listenansicht einrichten

In der Listenansicht lassen sich Dateien und Ordner sortieren: Zu jedem Objekt zeigt der Finder in der Listenansicht Informationen wie Erstellungs- und Änderungsdatum oder die Art und die Größe an. Welche Spalten dargestellt werden, stellt man im Fenster "Darstellungsoptionen" ein, das man mit Befehlstaste-J ein- und ausblendet. Klickt man in einen Spaltentitel, sortiert der Finder die Objekte nach dieser Eigenschaft, ein nochmaliger Klick dreht die Sortierordnung um. Um auch die Ordner nach Größe zu sortieren, muss in den Darstellungsoptionen "Alle Größen berechnen" markiert sein. Sonst wird nur die Größe von Dateien angegeben. Die Option "Relatives Datum verwenden" blendet für den aktuellen und den vorangegangenen Tag "Heute" und "Gestern" ein, sonst ist das normale Datum zu sehen. Ob in den Datumsspalten der Wochentag und die Uhrzeit angezeigt werden oder nicht, regelt man durch das Verändern der Spaltenbreite.

Ohne Streifen

So entfernt man die Streifen aus der Listenansicht: Mit Mac-OS X hat Apple dem Finder eine neue Optik verpasst: Grau ist die vorherrschende Farbe, was manche edel, andere öde finden. Nicht so recht dazu passen wollen allerdings die hellblauen Streifen, die die Orientierung in Fenstern in der Listenansicht erleichtern sollen. Wer es gerne etwas puristischer hat, kann wieder zur rein weißen Listenansicht zurückkehren. Dazu genügt es, das Terminal zu starten und folgenden Befehl einzugeben:

defaults write com.apple.finder FXListViewStripes -bool FALSE

Den Befehl bestätigt man durch die Zeilenschaltung. Danach muss man noch den Finder neu starten (Wahltaste drücken, das Finder-Icon im Dock anklicken und aus dem Kontextmenü "Neu starten" wählen), und die Listenansicht ist von der Streifenbildung befreit. Möchte man den Original-Look wieder zurückhaben, geht man wie beschrieben vor und gibt im Terminal den Befehl erneut ein - aber mit "TRUE" anstelle von "FALSE".

Navigation in Listen

Ordner in der Listenansicht per Tastenkürzel öffnen und schließen: Um im Finder in der Listenansicht einen Ordner zu öffnen oder zu schließen, braucht man nicht mit der Maus die Dreiecke vor dem Ordnersymbol anzuklicken, sondern kann dies auch per Tastatur erledigen. Zuerst aktiviert man den betreffenden Ordner mit der nach unten beziehungsweise nach oben zeigenden Pfeiltaste der Tastatur und drückt dann die nach rechts weisende Pfeiltaste. Um Unterordner zu öffnen, geht man analog vor (Pfeiltaste nach unten, Pfeiltaste nach rechts). Das Schließen geht sogar noch einfacher. Wenn man die nach links weisende Pfeiltaste mehrmals drückt, schließt sich die gesamte Hierarchie wieder. Das System beginnt mit dem momentan geöffneten Ordner, und jeder nächste Tastendruck schließt den übergeordneten Ordner, bis man auf der obersten Ebene angekommen ist.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1004954