1014508

Die 11 besten PDF-Tipps

06.03.2009 | 10:37 Uhr |

PDF-Dateien sind gefragt, wenn es darum geht, Dokumente zuverlässig darzustellen, dank PDF/X-Standard auch für professionell erstellte Druckdaten. Doch die Tatsache, dass sich auch PDF-Dateien mittlerweile editieren lassen, und so im Office immer mehr an Bedeutung gewinnen, ist noch viel zu wenig bekannt

Selbst professionelle Anwender sind oft überrascht, welche Möglichkeiten es gibt, eine PDF-Datei noch zu bearbeiten. In Acrobat Pro kann man Tippfehler beheben, Seitenelemente löschen, skalieren, verschieben und sogar einzelne Objekte der PDF-Datei mit den Werkzeugen einer externen Anwendung bearbeiten. So lassen sich beispielsweise in einem PDF-Dokument einzelne Bilder mit den Werkzeugen von Photoshop bearbeiten, ohne dass die ganze PDF-Seite aufgerastert werden müsste. Auch den gesamten Funktionsumfang von Illustrator kann man bei Bedarf "hinzuschalten", um Änderungen an einzelnen Vektorobjekten einer PDF-Datei in Acrobat umzusetzen.

01 Tippfehler raus

Text einfügen, Fehler korrigieren, Sonderzeichen einfügen

Um einen Textabschnitt zeichenweise auszuwählen, klickt man mit dem Touchup-Text-Werkzeug in eine Textzeile hinein und markiert den anzuwählenden Textabschnitt bei gedrückter Maustaste. Der angewählte Text wird nun zeichenweise hervorgehoben. Klickt man mit dem Touchup-Text-Werkzeug in einen Textabschnitt hinein, kann man eine Auswahl auch mit Hilfe von Tasten und Tas-taturkürzeln treffen:

- Mit den Pfeiltasten bewegt man sich wie in einem üblichen Texteditor; drückt man gleichzeitig die Befehlstaste, kann man mit Pfeiltasten von Wort zu Wort springen,

- Hält man zusätzlich die Umschalttaste gedrückt, kann man mit den Pfeiltasten Text auswählen.

Mit dem Auswahl-Werkzeug kann man zwar Inhalte anwählen und kopieren oder abspeichern, aber nicht bearbeiten.
Vergrößern Mit dem Auswahl-Werkzeug kann man zwar Inhalte anwählen und kopieren oder abspeichern, aber nicht bearbeiten.

In einigen Dokumenten kann es schwierig sein, bestimmte Zeichen zu löschen oder umzuformatieren, weil man sie nicht anwählen kann. In einem solchen Fall ruft man das Navigationsfenster "Inhalt" zur Hilfe ("Anzeige > Navigationsfenster > Inhalt…"). Das Beheben von Tippfehlern mit dem Touchup-Text-Werkzeug (zu finden unter "Werkzeuge > Erweiterte Bearbeitung > Touchup-Textwerkzeug") setzt voraus, dass die verwendete Schrift vollständig in das PDF eingebettet wurde oder die im PDF verwendete und die lokal aktivierte Schrift identisch sind und dieselbe Kodierung verwenden. Ist dies nicht der Fall, wird Acrobat die Korrektur verweigern. In diesem Fall kann man versuchen, die problematische Schrift für die betreffenden Zeichen zu ersetzen und dann mit der Bearbeitung fortzufahren (siehe Tipp Nummer drei).

0 Kommentare zu diesem Artikel
1014508