993488

Schlüsselbund

04.04.2008 | 10:24 Uhr |

Mac-OS X sammelt Passwörter im Programm Schlüsselbund.

schlüsselbund
Vergrößern schlüsselbund

Anmeldeschlüsselbund

Für jeden Benutzer legt das System einen Schlüsselbund an, in dem es Passwörter speichert, die beispielsweise für das Senden und Empfangen von E-Mails oder zum Anmelden an einem anderen Rechner im Netz und bei einer geschützten Webseite benötigt werden. Vor dem Sichern im Schlüsselbund wird man aber jedes Mal gefragt und kann sich auch gegen die Speicherung entscheiden. Der Schlüsselbund hat ebenfalls ein Kennwort, standardmäßig ist dies das Anmeldepasswort.

Systemschlüsselbund

Es gibt noch einen zweiten Schlüsselbund, der für das System zuständig ist. Hier werden Passwörter gespeichert, die alle Benutzer betreffen, beispielsweise das Anmeldepasswort für das WLAN . Um die einzelnen Schlüsselbunde zu sehen, klickt man links unten im Fenster auf "Schlüsselbunde einblenden". Rechts listet das Programm dann jeweils die zum markierten Schlüsselbund gehörenden Einträge auf.

Geschützte Schlüssel

Der Anmeldeschlüsselbund wird automatisch beim Anmelden geöffnet und bleibt so lange offen, bis man sich wieder abmeldet. Die gespeicherten Passwörter selbst bleiben aber geschützt, da man nach dem Aktivieren von "Kennwort einblenden" zuerst das Passwort des Schlüsselbunds eingeben muss. Im Dialogfenster kann man dann entscheiden, ob der Zugriff nur einmal oder immer erlaubt sein soll, wobei "Einmal erlauben" die sichere Alternative ist.

Zusätzlicher Schlüsselbund

Um Informationen sicher abzulegen, auf die weder Programme noch das System zugreifen müssen, wie beispielsweise Seriennummern oder PINs, legt man sich mit "Ablage > neuer Schlüsselbund" einen weiteren Schlüsselbund mit einem eigenen Passwort an. Dort kann man dann über "Neue sichere Notiz" beliebig viele Informationen speichern. Nicht vergessen darf man, den Schlüsselbund nach der Eingabe oder dem Nachschlagen von Informationen wieder zu schützen.

0 Kommentare zu diesem Artikel
993488