989146

iWork: Keynote

01.03.2008 | 13:36 Uhr |

Ob für Schule, Ausbildung oder Beruf: Ohne Präsentationen kommt man kaum noch aus. Dank Keynote geht das einfach mit elektronischen Folien

Icon_keynote
Vergrößern Icon_keynote

Der Sage nach existiert Keynote nur, weil Apple-Chef Steve Jobs für seine jährliche Eröffnungsrede zur Macworld ein Präsentationsprogramm haben wollte, das einfacher zu bedienen ist als das allgegenwärtige Powerpoint von Microsoft. Seine Entwickler erfüllten ihm den Wunsch, nannten das Ergebnis Keynote und integrierten es in iWork. (Das Powerpoint-Format unterstützt Keynote übrigens auch.) Dem Benutzer stehen wie bei Numbers und Pages und den iApps diverse Templates zur Verfügung. Mithilfe der Vorlagen sind die ersten Schritte der Präsentation schnell gemacht.

Einfache Handhabung

Alle wichtigen Werkzeuge sind oben in der Leiste versammelt. Ihr Funktionsweise erklärt sich meist von selbst. Die Informationspalette mit den Einstellungen für Text, Objekte und Tabellen und der Medienbrowser für den Zugriff auf Bilder, Filme und Musik steht wie bei den anderen iWork-Programmen zur Verfügung.

Für Fortgeschrittene bietet Keynote jede Menge Power-Tools, etwa Optionen zur Animation von Objekten und Texten, Effekte zum Ein- und Ausblenden und pfiffige, aus Bildern erstellte 3-D-Animationen. Aufgrund seiner Funktionsvielfalt und der einfachen Bedienbarkeit ist Keynote ein echter Konkurrent für Microsofts Powerpoint.

Tipp Dateien nutzen

Wer Elemente einer Präsentation wie Bilder oder Filme für weitere Projekte nutzen will, muss diese nicht umständlich aus der Präsentation exportieren. Keynote speichert die Präsentationsdatei nämlich im Paket-Format. Der Anwender muss einfach bei gehaltener Controltaste auf die Datei klicken und im Kontextmenü dann die Option "Paketinhalt zeigen" wählen. Der Mac stellt daraufhin den Inhalt der Datei als Ordner dar. Die Bilder und alle anderen multimedialen Elemente sind als Originaldatei vorhanden und lassen sich aus dem Paket-Ordner kopieren. Vorsicht: Achten Sie auf Copyright-Bestimmungen bei Bildern, Filmen und Audio-Daten.

0 Kommentare zu diesem Artikel
989146