2228445

Probleme und Lösungen: Troubleshooting iOS 10

19.10.2016 | 07:59 Uhr |

Nach dem Update auf iOS 10 funktioniert nicht auf jedem iPhone und iPad alles reibungslos. Unsere Tipps helfen weiter.

Zwar ist Apples neuestes Mobilsystem iOS 10 im Vergleich zum Mac-Pendant macOS 10.12 Sierra relativ fehlerfrei. Trotzdem gibt es einige größere Baustellen, die immer wieder Probleme verursachen. Wir haben uns diese einmal genauer angeschaut – und die passenden Lösungen gefunden.

Problem: Hoher Akkuverbrauch unter iOS 10

Lösung: Wenn der Stromverbrauch von iPhone und iPad mit dem iOS-10-Update plötzlich in die Höhe schnellt, ist das ausgesprochen ärgerlich. Die Ursache lässt sich jedoch schnell beheben: Schuld sind in aller Regel die neuen Widgets für den Sperrbildschirm , die auch dann aktiv sind, wenn sie gerade nicht benutzt werden. Das stresst die iPad- oder iPhone-Batterie, die dann entsprechend schneller leer ist als noch unter iOS 9. Um die Akkulaufzeit wieder in den Griff zu bekommen, sollten Sie sich an folgende Regel für den Widget-Einsatz halten: So viele wie nötig, so wenige wie möglich. Wischen Sie auf dem Home-Screen nach rechts, um in die Widget-Ansicht zu gelangen. Hier können Sie mit einem Tippen auf „Bearbeiten“ die Widgets ausschalten und neu anordnen. Da Sie nicht sehen können, wie aufwändig welches Widget in Sachen Rechenleistung und Stromverbrauch ist, empfiehlt es sich, alle Widgets mit einem Klick auf das Minus-Symbol zu entfernen, die Sie nicht nutzen.

Natürlich gibt es noch weitere Möglichkeiten, Strom zu sparen: Schalten Sie Bluetooth ab, wenn Sie es nicht benötigen, reduzieren Sie unter "Einstellungen > Allgemein > Bedienungshilfen "„Bewegungen reduzieren“ ein und schalten Sie unter "Einstellungen > Siri" die Hey-Siri-Funktion (oder Siri komplett) ab. Zudem kann es sinnvoll sein, auf „Raise to Wake“, also das Aufwachen, sobald das iPhone aufgehoben wird, zu verzichten: Deaktivieren Sie dazu den Schalter „Bei Anheben aktivieren“ unter "Einstellungen > Anzeige & Helligkeit".

Widgets sind Akkufresser – weg damit!
Vergrößern Widgets sind Akkufresser – weg damit!

Problem: WLAN funktioniert nicht richtig

Lösung: WLAN-Probleme gehören zu Apples Major-Updates wie die Schaumkrone auf ein Bier. Ärgerlich genug, dass Apple das nicht in den Griff bekommt, nein: So manches iPhone oder iPad mag sich nach dem iOS-10-Update nicht mehr richtig mit dem WLAN verbinden. Was de facto bedeutet, dass sich die Geräte nicht mehr richtig nutzen lassen. Schuld an dem WLAN-Ärger sind vermurkste Netzwerkeinstellungen – die sollten Sie am besten einfach einmal zurücksetzen. Öffnen Sie dazu die Einstellungen, wählen Sie "Allgemein > Zurücksetzen" und tippen Sie hier auf „Netzwerkeinstellungen“. Das iPhone oder iPad startet nun nach Code-Eingabe und einer Bestätigung einmal neu. Anschließend müssen Sie Ihr WLAN neu einrichten. In aller Regel sollten die WLAN-Probleme dann behoben sein. Achtung: Es kann sein, dass die WLAN-Einstellungen durch diesen Schritt via iCloud-Schlüsselbund auch auf anderen Apple-Geräten zurückgesetzt werden – fügen Sie das WLAN dann auch hier einfach wieder hinzu.

Einfach schnell zurücksetzen – danach sollte alles wieder klappen.
Vergrößern Einfach schnell zurücksetzen – danach sollte alles wieder klappen.

Problem: Bei Touch-ID-Entsperrung muss Home-Button gedrückt werden

Lösung: Mit iOS 10 hat Apple die Erkennung der Touch-ID deutlich verbessert. Dadurch ist sie, vor allem auf aktuellen Geräten, sehr schnell geworden. Hinzu kommt, dass die Slide-to-Unlock-Funktion von Apple gestrichen wurde. Das hat die Entwickler dazu bewogen, den automatischen Touch-ID-Unlock per Voreinstellung abzuschalten, um einer versehentlichen Entsperrung beim Herausziehen des iPhones aus der Tasche vorzubeugen. Stattdessen müssen Anwender jetzt einmal auf den Home-Button klicken. Das ist ausgesprochen lästig, kann aber leicht deaktiviert werden: Öffnen Sie die iOS-Einstellungen und wählen Sie hier "Allgemein > Bedienungshilfen > Home-Taste". Schalten Sie hier „Zum Öffnen Finger auflegen“ ein. Anschließend funktioniert die Entsperrung des iPhones oder iPads wieder ohne Klick auf den Home-Button.


Touch ID – iPhone entsperren wie früher

Wenn plötzlich ein Klick für den Unlock nötig ist, liegt das an den Einstellungen.
Vergrößern Wenn plötzlich ein Klick für den Unlock nötig ist, liegt das an den Einstellungen.

Problem: Dauerhafte Großschreibung funktioniert nicht mehr

Lösung: Bislang konnte man unter allen iOS-Versionen durch einen Doppeltipp auf die Umschalttaste der Bildschirm-Tastatur dauerhaftes Großschreiben – etwa MACWELT – aktivieren. Das klappt manchmal nach dem Update nicht mehr. Schuld ist hier nur eine kleine, möglicherweise fehlerhafte Einstellung unter "Einstellungen > Allgemein > Tastatur": Wenn Sie hier die Option „Feststelltaste“ wieder einschalten, klappt auch das permanente Großschreiben wieder.


Problem: Bluetooth-Geräte verweigern unter iOS 10 die Arbeit

Lösung: Manchmal kann es vorkommen, dass Bluetooth-Geräte nach dem Update auf iOS 10 nicht mehr richtig funktionieren: Entweder werden sie nicht gefunden – oder sie funktionieren nur sehr zögerlich. Tastaturen verzögern, der Ton von Bluetooth-Lautsprechern stottert, solche Dinge. In diesem Fall sollten Sie sich die Bluetooth-Einstellungen einmal genauer ansehen: Falls Sie noch nicht den zweiten Tipp („ WLAN funktioniert nicht richtig“) ausgeführt und die Netzwerkeinstellungen zurückgesetzt haben, sollten Sie das jetzt tun. Besteht das Problem weiterhin, sollten Sie unter Einstellungen -> Bluetooth das problematische Gerät suchen und das kleine (i)-Symbol daneben antippen. Hier finden Sie die Option „Dieses Gerät ignorieren“. Tippen Sie diese an und bestätigen Sie die Warnmeldung mit „OK“. Anschließend müssen Sie das Gerät neu koppeln, indem Sie es, wie beim ersten Mal, als Sie das Bluetooth-Device neu hatten, in den Pairing-Modus versetzen. Wie das geht, erfahren Sie im Handbuch des jeweiligen Geräts: Zumeist gibt es entweder einen extra Koppelungs-Knopf, etwa bei Tastaturen. Oder Sie müssen die Einschalt-Taste länger gedrückt halten. Wenn Ihr iPhone oder iPad das Gerät gefunden hat, können Sie es mit einem Klick auf „Koppeln“ wieder hinzufügen.

Wenn Bluetooth-Probleme auftreten, hilft zumeist eine Neukopplung.
Vergrößern Wenn Bluetooth-Probleme auftreten, hilft zumeist eine Neukopplung.

Problem: Facetime oder iMessage funktionieren nicht mehr

Lösung: Ein ebenfalls typisches Problem bei vielen größeren iOS-Updates – so auch bei iOS 10 – ist, dass Facetime und iMessage nicht mehr oder nur noch teilweise funktionieren. Erkennbar ist das zum Beispiel daran, dass das iPhone plötzlich grüne iMessages, also kostenpflichtige SMS, verschickt oder Facetime keine Verbindung herstellen kann. Schuld ist in aller Regel ein Fehler bei der Freischaltung von iMessage und Facetime in den iCloud-Einstellungen, die Sie aber recht einfach beheben können: Öffnen Sie jeweils die Facetime- und iMessage-Einstellungen und deaktivieren Sie den Service jeweils mit dem obersten Schalter. Schalten Sie sie anschließend wieder ein. Wenn das nicht reicht, hilft es gegebenenfalls, einmal unter "Einstellungen > iCloud" den gesamten iCloud-Service ab- und wieder anzumelden. Achtung: Das zieht gegebenenfalls weitere Detail-Einrichtungsarbeiten wie bei der Ersteinrichtung des Smartphones nach sich.

Aus- und Wiedereinschalten von iMessage und Facetime bringt oft die Lösung.
Vergrößern Aus- und Wiedereinschalten von iMessage und Facetime bringt oft die Lösung.

Problem: Split View am iPad funktioniert nicht richtig

Lösung: Spit View funktioniert nur mit Apps, die diese Funktion unterstützen. Das bedeutet: Wenn Sie ältere Apps verwenden oder solche, die kein Split View erlauben, funktioniert das Feature nicht. Zudem ist Split View neueren iPads vorbehalten: Nur das iPad Air 2, iPad Mini 4 und die iPad Pros beherrschen das parallele Arbeiten mit zwei Apps. Falls diese beiden Faktoren nicht die Ursache waren, sollten Sie unter "Einstellungen > Allgemein > Multitasking" prüfen, ob der Schalter „Mehrere Apps zulassen“ aktiviert ist: Mit diesem wird das Feature überhaupt erst aktiviert. Hilft das auch nichts, sollten Sie Ihr iPad einfach einmal neu starten oder, schlimmstenfalls, komplett neu einrichten.

Das Splitview-Feature funktioniert nur auf einigen iPads.
Vergrößern Das Splitview-Feature funktioniert nur auf einigen iPads.

Problem: Dauerhafte Videoüberlagerung funktioniert nicht

Lösung: Obwohl von Apple offensiv vermarktet, ist die dauerhafte Videoüberlagerung wieder eines dieser proprietären Features von Apple, die von Website-Betreibern eine Umstellung verlangen. Genau hier liegt das Problem: Die dauerhafte Videoüberlagerung funktioniert derzeit nur bei wenigen Video-Websites, darunter etwa einige Erotik-Portale oder Vimeo und auch nur in wenigen Apps, etwa Apple Video auf dem iPhone/iPad. Bei näher liegenden – und eigentlich auch sehr populären Apps oder Services klappt es hingegen nicht: Youtube- und Netflix-Nutzer gucken in die Röhre, genau wie Anwender, die auf andere Video-Apps setzen. Apple hat hier den Fehler gemacht, nicht auf Standards zurückzugreifen oder die Funktion so zu programmieren, dass sie zum Beispiel mit jedem HTML5-Videoinhalt funktioniert. Das ist ärgerlich, lässt sich aber nicht beheben – leider. Allerdings gibt es noch einen Unsicherheitsfaktor: Die Funktion sollte natürlich grundsätzlich unter "Einstellungen > Allgemein > Multitasking > Dauerhafte Videoüberlagerung" aktiviert sein.


Funktioniert nur in wenigen Apps: Die Videoüberlagerung.
Vergrößern Funktioniert nur in wenigen Apps: Die Videoüberlagerung.

Problem: Siri aktiviert sich beim Unlock

Lösung: Es gibt Fälle, in denen sich Siri beim Unlock aktiviert, vor allem auf Geräten, bei denen die Entsperrung nicht nur per Touch-ID, sondern auch per Druck auf den Home-Button erfolgt. Dabei handelt es sich sich augenscheinlich um einen Bug, der mehrere Ursachen haben kann. Falls Sie auch darunter leiden, sollten Sie zunächst unter "Einstellungen > Siri" den „Zugriff im Sperrbildschirm“ ausschalten. Alternativ sollten Sie Siri ganz deaktivieren, wenn Sie den smarten Sprachassistenten nicht nutzen wollen, weil es Ressourcen spart. Damit ist schon einmal ein Teil des Problems behoben. Zusätzlich sollten Sie, wenn Sie ein Gerät mit Touch-ID besitzen, den Tipp "Bei Touch-ID-Entsperrung muss Home-Button gedrückt werden" befolgen. Dadurch schalten Sie eine weitere Fehlerquelle aus. Zuguterletzt sollten Sie gucken, ob Sie möglicherweise einfach zu lange auf dem Home-Button drücken: Siri startet in solchen Fällen.

Übrigens: Im Zweifel kann auch eine Kalibrierung des Home-Buttons Wunder wirken: Öffnen Sie dazu eine Standard-App wie „Safari“, drücken Sie den Ausschalter, bis der Abschalte-Dialog erscheint und halten Sie dann den Home-Button gedrückt, bis wieder der Home-Screen erscheint. Der Home-Knopf ist danach kalibriert, was viele Probleme bei der Bedienung des iPhones oder iPads lösen kann.

Ein sich selbst aktivierendes Siri ist ausgesprochen nervig. Schuld ist der Home-Button.
Vergrößern Ein sich selbst aktivierendes Siri ist ausgesprochen nervig. Schuld ist der Home-Button.

Problem: Notizen-App stürzt immer wieder ab

Lösung: Einige User berichten davon, dass nach dem iOS-10-Update die um zahlreiche Funktionen erweiterte Notizen-App nicht mehr richtig funktioniert und regelmäßig bei bestimmten Dingen – etwa dem Erstellen einer Zeichnung – abstürzt. In solchen Fällen scheint es ein Problem mit der iCloud-Synchronisation zu geben, denn die Lösung ist relativ einfach: Schalten Sie unter "Einstellungen > iCloud" den Notizen-Schalter aus und wieder ein. Dadurch zwingen Sie den Dienst zum Neustart, was das Problem lösen sollte.


Die Notizen-App stürzt vor allem im Zeichnen-Modus gerne ab. Die Lösung ist simpel.
Vergrößern Die Notizen-App stürzt vor allem im Zeichnen-Modus gerne ab. Die Lösung ist simpel.

Problem: Apps und In-App-Käufe werden nicht heruntergeladen oder aktualisiert

Auch mit dem App Store gibt es nach dem iOS-10-Update gegebenenfalls Problem: In manchen Fällen werden Apps nach dem Kauf nicht geladen oder verharren eine gefühlte Ewigkeit im Download-Status auf dem Home-Screen: Sie werden angezeigt, aber nicht heruntergeladen. Wenn auch Sie mit diesem Problem zu tun haben, gibt es mehrere Lösungsansätze: Stellen Sie zunächst  unter "Einstellungen > iTunes & App Store" sicher, dass Sie überhaupt im App Store angemeldet sind. Falls ja, sollten Sie sich einmal ab- und danach wieder anmelden. Hilft das auch nicht, blockiert eventuell eine fehlerhafte Kreditkartenfunktion oder ein AGB-Update den Download: Tippen Sie in der genannten Einstellung auf Ihre Apple-ID und wählen Sie „Apple-ID anzeigen“. Unter „Zahlungsdaten“ sollten Sie schauen, ob noch alle Daten aktuell sind: Insbesondere die Kreditkarten-Prüfnummer kann hier durch das Update entfernt worden sein.

Sollten Sie das Problem immer noch haben, können Sie es mit einem Reset versuchen: Statt das iPhone/iPad regulär neu zu starten, müssen Sie den Einschalt- und den Home-Knopf gleichzeitig gedrückt halten (Geräte ohne mechanischen Homebutton wie iPhone 7 und neuer: Einschaltknopf und Leiser-Knopf), bis das Apple-Logo erscheint. Anschließend sollte wieder alles klappen.

Falls eine App nicht lädt, kann das viele Ursachen haben
Vergrößern Falls eine App nicht lädt, kann das viele Ursachen haben
Manchmal blockieren fehlerhafte Zahlungsoptionen den Kauf von Apps
Vergrößern Manchmal blockieren fehlerhafte Zahlungsoptionen den Kauf von Apps

Problem: iMessage-Effekte funktionieren nicht oder erscheinen als Texthinweis

Lösung: Auch hier scheint ein einfaches Problem mit den iCloud-Diensten unter iOS 10 vorzuliegen: Genau wie bei anderen iMessage-Problemen hilft es im Zweifel, den Dienst einmal unter "Einstellungen > Nachrichten > iMessage" zu beenden und wieder zu starten.

Problem: iTunes gibt eine Fehlermeldung, wenn das iPhone/iPad synchronisiert werden soll

Dabei handelt es sich zwar eher um ein Mac- als um ein iOS-Problem – trotzdem sind iPhone und iPad natürlich direkt betroffen. Grundsätzlich sollten Sie sowohl unter macOS, als auch unter Windows darauf achten, dass die neueste iTunes-Version installiert ist. Tritt das Problem danach weiterhin auf, kann ein Neustart des iDevices und von iTunes helfen. Wenn auch das das Problem nicht löst, sollten Sie einen anderen USB-Port nutzen, um iPhone und iPad mit Mac und PC zu verbinden.

Problem: Die iPhone-Kontakte sind weg, doppelt oder nicht korrekt

Lösung: Manche Nutzer berichten, dass nach dem iOS-10-Update ihre Kontakte verschwunden sind. Normalerweise sollten die sich allerdings in der iCloud befinden, um mit anderen Geräten synchronisiert zu werden. Ist das bei Ihnen der Fall, müssen Sie nicht in Panik ausbrechen: Öffnen Sie die zunächst die Kontakte-App und wählen Sie hier den Punkt „Gruppen“. Tippen Sie auf „Alle Kontakte einblenden“: Manchmal werden die Kontakte beim Update einfach ausgeblendet. Greifen Sie zusätzlich auf die Kontakte-Einstellungen unter "Einstellungen > Kontakte" zu: Unter „Accounts“ finden Sie alle E-Mail-Konten, mit denen Kontaktabgleiche durchgeführt werden. Hier sehen Sie, welche Konten Daten liefern und welche nicht: Dafür muss hier „Kontakte“ unter dem jeweiligen Kontonamen aktiv sein; sie sind sozusagen die Datenquellen für Ihre Kontaktdaten. Falls Sie zum Beispiel alle Kontakte bei einem anderen Mailanbieter als Apples iCloud – etwa Google – pflegen, muss dieser hier natürlich aktiviert sein. Tippen Sie das jeweilige Konto an und schalten Sie „Kontakte“ ein. Falls Sie die Kontakte in der iCloud pflegen, reicht auch ein simples aus- und wieder einschalten unter "Einstellungen > iCloud".

Manche Einträge scheinen verloren, weil die Kontakte nicht aus der iCloud kommen.
Vergrößern Manche Einträge scheinen verloren, weil die Kontakte nicht aus der iCloud kommen.
0 Kommentare zu diesem Artikel
2228445