1031881

Rechner und Daten schützen

01.03.2010 | 15:05 Uhr |

Insbesondere dann, wenn Dritte Zugang zu einem Mac haben, ist es erforderlich, diesen vor unbefugten Zugriffen zu schützten. Mit sicheren Passwörtern und der richtigen Verschlüsselungstechnologie schränkt man den Zugang zum Rechner und zu den Daten ein. Unser Workshop zeigt alle Details.

Ein Mac meldet beim Start automatisch den Benutzer an, den man bei der Systemkonfiguration eingerichtet hat, ohne das Passwort zu verlangen. Jeder, der Zugang zum Rechner hat, kann deshalb auf die Daten dieses Benutzers zugreifen. Darum sollte man die automatische Anmeldung ausschalten, wenn auch andere Personen Zugriff auf den Rechner haben, und außerdem die Passworteingabe zum Beenden des Ruhezustands und des Bildschirmschoners aktivieren. Darüber hinaus ist es sinnvoll, den Schlüsselbund zu schützen, in dem das System und die Programme die Passwörter des Benutzers ablegen, oder einen zweiten Schlüsselbund für nicht so häufig benötigte Passwörter und Informationen einzurichten, der dann nur bei Bedarf geöffnet wird.

Um das System vor unberechtigten Änderungen zu schützen, arbeitet man besser mit einem normalen Benutzerkonto ohne Administratorrechte. Selbst wenn eine andere Person sich dann Zugang zum Benutzerkonto verschafft, kann sie keine systemrelevanten Funktionen ändern oder Programme installieren. Um ganz sicherzugehen, dass niemand auf sicherheitsrelevante Dokumente zugreifen kann, verschlüsselt man sie. Dazu kann man entweder ein verschlüsseltes Disk- Image einsetzen oder den kompletten Privatordner mit File Vault verschlüsseln lassen.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1031881