1051414

Effizienter Textsatz in Indesign

19.08.2010 | 12:45 Uhr |

Der gezielte Einsatz von Absatzformaten ermöglicht zügiges Arbeiten in Indesign und eine durchgängige Gestaltung von Drucksachen, vor allem bei umfangreichen Gestaltungsaufgaben

Das Programm Indesign ermöglicht das Verwalten vieler wiederkehrender Gestaltungselemente dokumentweit an zentralen Stellen. Hierzu gehören etwa die Farbfelder, das Grundlinienraster und die Definiton von Rändern und Spalten auf Musterseiten. Der Vorteil des konsequenten Umgangs mit diesen Gestaltungselementen wird vor allem bei langen und komplexen Layoutstrecken offensichtlich: Wer beispielsweise eine Farbe eines Farbfeldes als Auszeichnungsfarbe oder als Flächenfarbe für Bildunterzeilen verwendet und diese Farbe im Laufe des Gestaltungsprozesses ändern möchte, muss dies nur in den Farbfeldern tun. Das mühsame und fehleranfällige händische Suchen und Ersetzen nach Farben innerhalb einer Indesign-Datei entfällt.

Bei Absatzformaten sind die Möglichkeiten zur Einstellung verschiedener Parameter deutlich umfangreicher als bei Farbfeldern. Das Fenster "Absatzformate" kann man wie alle anderen Bedienfelder auch über das Menü "Fenster" einblenden, hier ist es im mit CS5 neu eingeführten Untermenü "Formate" hinterlegt. Außerdem lassen sich alle Fenster, in denen die Formatierung von Text eingestellt werden kann, auch direkt über das Menü "Schrift" aufrufen. Da die Absatzformate zu den gebräulichsten Bedienfeldern gehören, kann man sie über die Taste F11 aufrufen.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1051414