1233710

Daten zwischen Windows-PC und Mac im Netzwerk freigeben

05.12.2011 | 10:33 Uhr |

Sind Mac und PC vernetzt, lassen sich die benötigten Dateien auch einfach auf diesem Weg von einem Rechner zum anderen kopieren

Eine bequeme Möglichkeit für den Umzug der Daten vom Windows-PC zum Mac ist das Netzwerk. Beide Rechner sind in der Lage, Ordner oder Laufwerke freizugeben, sodass ein schneller Zugriff möglich ist. So lassen sich beliebige Dokumente schnell und einfach kopieren. Wer auf beiden Rechnern iTunes verwendet, kann auch dessen Funktionen zur gemeinsamen Nutzung von Daten aktivieren und für die Übertragung einsetzen.

Dateien per Freigabe austauschen

Damit sich beide Rechner im lokalen Netz problemlos finden, sollte auf beiden die gleiche Windows-Arbeitsgruppe eingetragen sein. Diese ist normalerweise "WORKGROUP". Haben Sie sie am PC geändert, sollten Sie die Einstellung auch am Mac anpassen. Sie finden Sie in den Netzwerkeinstellungen unter "Weitere Optionen" im Bereich "WINS". Im Folgenden zeigen wir, wie Mac und PC Verbindung aufnehmen können.

Netzwerkeinstellungen des Macs

Für die Konfiguration des Netzwerks unter OS X öffnen Sie den gleichnamigen Bereich in den Systemeinstellungen. Hier wählen Sie in der linken Spalte die Schnittstelle aus. Für ein WLAN klicken Sie auf "Wi-Fi" und geben die Zugangsdaten für Ihr Netzwerk ein. Danach klicken Sie auf "Weitere Optionen" und konfigurieren " TCP/IP ". Der Mac braucht prinzipiell die gleichen Daten wie Windows. "Gateway" und "Subnetzmaske" heißen hier allerdings "Router" und "Teilnetz-maske". Nur die IP-Adressen müssen sich in der letzten Stelle unterscheiden. Bei der Ethernet-Schnittstelle entfällt die Anmeldung, sodass Sie gleich TCP/IP konfigurieren können.

Ordner unter Windows XP freigeben

Wer noch einen älteren PC mit Windows XP hat, klickt mit der rechten Maustaste auf den Ordner, der freigegeben werden soll, und wählt im Menü die Option "Eigenschaften > Freigabe". Dann aktiviert man das Ankreuzfeld "Diesen Ordner im Netz freigeben" und gibt einen frei wählbaren "Freigabenamen" ein, unter dem andere ihn sehen können. Sollen angemeldete Nutzer Dateien in diesen Ordner kopieren dürfen, muss man "Netzbenutzer dürfen Dateien verändern" aktivieren. Mit einem Klick auf "Übernehmen" und "OK" ist das Verzeichnis freigegeben.

Freigabe unter Windows Vista einrichten

Die Steuerung aller Netzdienste erfolgt ab Vista im "Netz- und Freigabecenter" der Systemsteuerung. Hier erteilt man in "Freigabe und Erkennung" die Erlaubnis, als Server zu agieren. Dazu klickt man hinter "Freigabe von Dateien" auf "Aus" und wählt "Freigabe von Dateien einschalten". Ein Klick auf "Übernehmen" aktiviert die Eingabe. Der Rest ähnelt der Freigabe unter XP. Man ruft über das Kontextmenü "Eigenschaften > Freigabe" auf. Über "Erweiterte Freigabe > Diesen Ordner freigeben > Berechtigungen" kann man zusätzlich Benutzer und Art des Zugriffs festlegen.

Vom Mac auf die Freigabe zugreifen

Unter OS X Lion sollte die Freigabe des Windows-PCs in der Seitenleiste des Fensters unter "Freigaben" erscheinen. Hier klicken Sie auf den Namen und geben Benutzernamen und Passwort ein. Will der Mac den PC partout nicht von selbst finden, rufen Sie den Menübefehl "Gehe zu > Mit Server verbinden" auf und geben als Adresse "smb://", gefolgt von der IP-Adresse des PCs ein.

Tausch per Internet

Um Daten über größere Distanzen auszutauschen, ohne Sie erst auf externe Medien zu kopieren, empfiehlt sich der Dienst Dropbox . Installieren Sie auf den beteiligten Macs und PCs die Software, und schon können Sie über den Dropbox-Server einen 2 GB fassenden Ordner kostenlos auf allen synchronisieren.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1233710