1037460

Den Mac mit Automator steuern

13.07.2010 | 14:24 Uhr |

Jeden Tag fällt am Mac lästige Handarbeit an. Automator erledigt sie fast wie von Zauberhand. Arbeitsabläufe lassen sich ohne Programmierkenntnisse schnell und einfach zusammenstellen. Heute zeigen wir eine Automator-Aktion, die Finder-Dateien umbenennt.

Automator ist längst kein Neuling mehr. Der Helfer mit dem sympathischen Roboter hat einen festen Platz in den mit Mac-OS X gelieferten Programmen. Dennoch setzt das Programm auf vielen Rechnern Staub an. Zu Unrecht, denn mit Automator lässt sich enorm viel Zeit und lästige Kleinarbeit sparen.

Viele scheuen den Einstieg, denn sie denken bei Automator gleich an Programmierung oder komplexe Bedienung. Zwar hat das Programm seit seinem Debüt Mac-OS X 10.4 gewaltig an Funktionsumfang zugelegt, dank vieler Hilfen und Vorlagen ist die Bedienung heute aber deutlich einfacher geworden . Wie einfach es jedem gelingt, eigene Arbeitsabläufe zu erstellen und sich von lästigen Aufgaben zu verabschieden, zeigt unsere neue Serie zu Automator. Der folgenden Beispiel-Workflow lässt sich allein mit der Maus und ein paar simplen Einstellungen fertig stellen.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1037460