1045931

Baukasten im Internet

08.02.2011 | 11:16 Uhr |

Sie heißen "Homepage-Generator", "Web-Visitenkarte" oder "Web-Baukasten" und sollen den Einstieg in das Erstellen von Internet-Seiten ganz einfach machen. Gutes, Unverständliches und Ärgerliches liegt dort eng beieinander - Beispiel: Beepworld

Beepworld ist einer der größeren Anbieter; die wichtigsten Konkurrenten sind 1&1 und Strato. Bei Beepworld ist die Einstiegshürde am geringsten, da bei der Anmeldung weder ein Altersnachweis noch eine Adressprüfung beispielsweise über das Post-Ident-Verfahren nötig ist.

Werbung nicht ausschalten

Der Dienst ist werbefinanziert. Deshalb wird in der kostenlosen Variante immer ein Werbebanner relativ weit oben auf der Seite eingefügt und am Ende der Seite der Text "Kostenlose Homepage von Beepworld". Laut den AGBs des Anbieters ist es nicht zulässig, diese beiden Elemente mit HTML-Tricks zu entfernen oder zu verdecken.

Von Boxen, Texten und Bildern

Bei Beepworld ändert man die Homepage nur im Browser; Safari oder Firefox funktionieren am Mac gleich gut. Meldet man sich an, landet man über den rosa Knopf "Hompage bearbeiten" im Editor für die Startseite. Oben im Browserfenster (neben dem Logo von Beepworld) sind vier Knöpfe für die wichtigsten Arbeiten:

- Seitenverwaltung: In der Seitenverwaltung löscht man Seiten oder schützt sie mit einem Kennwort (dafür entstehen Zusatzkosten).

- Seite: Über das Aufklappmenü neben "Seite:" erreicht man den Editor für die Seiten.

- Linkmenü: Über diesen Knopf legt man die Navigation von der Startseite zu weiteren Seiten fest.

- Design: Der Knopf "Design" blendet eine Auswahlseite für das Design ein.

Wer einen Link zu einer anderen Seite einfügen will, wählt hier Unterseite oder - für Gästebuch und Kontaktformular - "Modul".
Vergrößern Wer einen Link zu einer anderen Seite einfügen will, wählt hier Unterseite oder - für Gästebuch und Kontaktformular - "Modul".

Ein Design ist bei Beepworld ein (fast) unveränderliches Gebilde. In den meisten kann man nichts ändern: Das Titelbild im Querformat, Farben und die Form des Linkmenüs sind festgelegt. Ändern kann man nur Bereiche, die mit einer rosa Linie umrahmt sind und einzelne Texte oben und unten - erkennbar am Blindtext "Text eingeben".

Diese Zeilen lassen sich direkt editieren; Änderungen an Schriftart oder -größe sind nicht möglich (nur bei "dynamischen Designs"). Klickt man auf Text in einem der roten Bereiche, werden oben im Browser zwei zusätzliche Zeilen mit Einstellungen und Werkzeugen sichtbar. Damit kann man die Schriftart und -größe ändern, Texte zentrieren und in eine Tabelle packen. Das eigene Linkmenü bastelt man wie folgt: Text auswählen und auf den Knopf "Link einfügen" klicken. In einer Einblendung kann man einen Link auf andere Seiten setzen oder auf ein Modul wie Gästebuch oder Kontaktformular.

In drei Schritten zur Beepworld

1. Formular ausfüllen

Beepworld verlangt weder Altersnachweis noch Adresse. Deshalb kommt man von der Startseite direkt zur Anmeldung. Dort wählt man den Mitgliedsnamen (der anfangs zur Internet-Adresse wird: http://mitgliedsname.beepworld.de), tippt Vor- und Nachname sowie E-Mail-Adresse und Kennwort ein.

2. E-Mail-Adresse bestätigen

Beepworld verschickt eine E-Mail, die einen Link mit einer Buchstabenkombination enthält. Öffnet man diesen Link im Browser, gilt die E-Mail-Adresse als "bestätigt" und die Arbeit an den Webseiten kann beginnen.

3. Anmeldung

Zurück auf Beepworld kann man sich mit Mitgliedsnamen und Kennwort anmelden. Stimmen die Daten, landet man auf der Verwaltungsseite für die Startseite.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1045931