1234948

iCloud: Mehr als iTunes in der Cloud

06.12.2011 | 13:31 Uhr |

Neben Synchronisation und Backup hat iCloud noch mehr zu bieten. Zudem unterstützen erste Apps die Cloud-Funktion. Unser Ratgeber zeigt, was iCloud heute schon kann.

Neben iTunes in der iCloud, dem "Nachladen" von gekauften Apps und Büchern, der Synchronisation der iOS-Geräte, Macs und PCs sowie der Backup-Funktion hat iCloud noch mehr zu bieten. Geeignete Apps können nicht nur die Einstellungen des Benutzers, sondern auch Dokumente in iCloud speichern. Neben Apples iWork-Apps unterstützen bereits kurz nach der Vorstellung von iOS 5 weitere Apps diese Funktion. Die Verwaltung der Backups und Synchronisationsoptionen kann optional auch auf Mac oder PC erfolgen. Wer unterwegs kein iOS-Gerät dabeihat, kann auf viele Daten in iCloud per Webinterface über einen Browser zugreifen, etwa in einem Internet-Café. Wir zeigen, was iCloud neben den Basisfunktionen noch draufhat.

Mail, Adressen und Termine in der Cloud

Das Web-Adressbuch ist sehr komfortabel, es ähnelt der entsprechenden App auf iOS-Geräten.
Vergrößern Das Web-Adressbuch ist sehr komfortabel, es ähnelt der entsprechenden App auf iOS-Geräten.

Im Webbrowser unter Windows oder OS X wählen Sie www.icloud. com und geben Ihre Apple-ID samt Passwort ein. Die Option "Angemeldet bleiben" sollten Sie im Internet-Café nicht wählen. Sie haben jetzt vollen Zugriff auf Ihren Mail-Account (Webmail), Adressen (Bild), Termine sowie Dokumente und die iPhone-Suche.

iOS-Gerät suchen und fernlöschen

iCloud stellt im Webbrowser die iOS-Geräte dar, der Benutzer kann Nachrichten absetzen, das Gerät sperren oder löschen.
Vergrößern iCloud stellt im Webbrowser die iOS-Geräte dar, der Benutzer kann Nachrichten absetzen, das Gerät sperren oder löschen.

Ist beim iPhone die Option "Mein iPhone suchen" aktiviert, lässt sich ein verloren gegangenes iPhone von einem anderen iOS-Gerät über die gleichnamige App auffinden - falls es eingeschaltet ist. Sie können eine Nachricht an den Finder absetzen oder es aus der Ferne löschen. Das klappt auch per Webinterface.

Apps mit iCloud-Unterstützung

1. iCloud zeigt Apps und Speicherplatz der Daten.
Vergrößern 1. iCloud zeigt Apps und Speicherplatz der Daten.

Erste App-Entwickler nutzen die iCloud-Funktion. Die Musik-App Djay und die Vielflieger-App Flight Track Pro speichern auf Wunsch die Einstellungen, sie stehen dann auf allen iOS-Geräten des Benutzers zur Verfügung.

2. Good Reader lässt Dokumente an iCloud übertragen.
Vergrößern 2. Good Reader lässt Dokumente an iCloud übertragen.

Good Reader geht einen Schritt weiter, hier lassen sich sogar Dokumente in iCloud auslagern.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1234948