1178207

Apps für iOS 5 aufräumen

11.10.2011 | 10:10 Uhr |

Am 12. Oktober veröffentlicht Apple iOS 5 und iCloud. Vor dem Umstieg sollte man seine Apps nochmals gründlich aufräumen, um bereit für iCloud zu sein.

Aufmacher
Vergrößern Aufmacher

Durch iCloud hat man Zugriff auf alle Apps, die bisher mit einem Account gekauft wurden. Da kann man nicht mehr benötigte Apps getrost löschen - nicht nur vom iPhone, sondern auch vom Rechner. Beides lohnt sich, weil es Speicherplatz spart, man die eigentlich wichtigen Apps besser findet und iTunes nicht mehr mit überflüssigen Updates nervt.

Probleme gibt es mit Apps, die nicht mehr erhältlich sind, weil sie eingestellt wurden oder weil Apple sie aus dem Store geschmissen hat. Diese muss man selbst sichern. Außerdem ist man mit iCloud auf einen Account festgelegt. Apps aus einem ausländischen Store muss man im hiesigen erneut kaufen, wenn man den vollen Komfort von iCloud will.

Vorhandene Apps in iTunes prüfen

Beim Aufspüren von Apps, die sich nicht über iCloud wiederherstellen lassen, hilft iTunes. Dabei empfehlen wir, vor dem Aufräumen zuerst einmal das iPhone anzuschließen und eventuell vorhandene Einkäufe auf den Rechner zu übertragen. Danach klicken Sie in der Seitenleiste auf "Apps" und laden über den Eintrag unterhalb der Liste alle verfügbaren Updates.

Als Nächstes aktivieren Sie die Darstellung als "Albenliste", um weitere Informationen zu sehen. Sie hat gegenüber der normalen Liste den Vorteil, dass sie auch das Icon zeigt, an das man sich bei Apps meist gut erinnert. Klicken Sie dann mit der rechten Maustaste auf einen Spaltentitel, und aktivieren Sie im Kontextmenü das "Kaufdatum". Letzteres entspricht dem Datum des letzten Downloads auf den Rechner, Updates eingeschlossen. Nun können Sie die Liste durch einen Klick auf den Spaltentitel nach Kaufdatum sortieren lassen, wodurch man alte Apps schnell findet. Um zu prüfen, ob es eine App noch im Store gibt, wählen Sie sie aus, und klicken Sie auf den Pfeil neben dem Namen des Anbieters. Es öffnet sich ein Menü, über das man die Seite für Titel, Anbieter oder Genre im App Store öffnet. Findet iTunes nichts, gibt es die App nicht mehr.

Nicht mehr erhältliche Apps sichern

Die Apps liegen auf der Festplatte im Ordner " Mobile Applications " im iTunes-Verzeichnis. Sie können den Ordner komplett sichern, er ist bei vielen Anwendern aber weit größer als ein DVD-Rohling. Markieren Sie besser in iTunes die App, und wählen Sie per Kontextmenü "Im Finder/Explorer zeigen". Dann präsentiert iTunes sie im Fenster, sodass Sie sie einfach kopieren können. Ist der Papierkorb leer, können Sie Apps auch in iTunes löschen und auf Rückfrage "In den Papierkorb legen" wählen. Dann fischen Sie sie aus dem Müll. Das ist einfacher, als im App-Ordner zu suchen, da die Dateien teilweise abgekürzte oder englische Namen haben.

Aktuelle Apps mit iCloud wiederherstellen

Aktuelle Apps können Sie bedenkenlos löschen. Um sie erneut zu laden, öffnen Sie in iTunes den iTunes Store und klicken oben rechts im Kasten "Alles auf einen Klick" auf den Eintrag "Gekaufte Artikel". iTunes zeigt nun alle mit der gerade aktiven Apple ID gekauften Titel. Oberhalb der Liste können Sie die Medienart wählen, zum Beispiel Apps, Bücher oder Musik. Bei Apps können Sie zusätzlich zwischen iPhone und iPad wählen. Rechts können Sie die Sortierung ändern und außerdem nur die nicht in der Mediathek vorhandenen Titel zeigen lassen. Mit einem Klick auf das iCloud-Symbol neben einer App starten Sie den Download.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1178207