1454794

Bilder mit iPhoto verwalten, ordnen, suchen

09.05.2012 | 11:00 Uhr |

Das Kerngeschäft von iPhoto ist die Verwaltung der Fotosammlung. Hierzu bietet das Programm mit verschiedenen Ansichten, Alben und den iPhoto-typischen Ereignissen beste Voraussetzungen. Hinzu kommt noch eine ausgezeichnete Suchfunktion sowie die Möglichkeit Bewertungen, Schlagworte oder auch Ortsinformationen zu nutzen

iPhoto Icon
Vergrößern iPhoto Icon

Eine weitere nützliche Funktion von iPhoto ist die integrierte Gesichtserkennung , die nach etwas Training durchaus dazu in der Lage ist, Personen automatisch in Bildern aufzuspüren. So lassen sich selbst große Mediatheken gut in den Griff bekommen und so organisieren, dass man wirklich jedes Foto wiederfindet. Gleichzeitig bietet die Einteilung von Fotos in Alben und Ereignisse die Möglichkeit, den Abgleich mit iOS-Geräten zu erleichtern oder Bilder auszugeben.

Mit Ereignissen in iPhoto arbeiten

Fensteroptik anpassen

Die Darstellung der Fotos und Ereignisse in der Übersicht lässt sich über die Einstellungen unter "Erscheinungsbild" anpassen. Während Kontur und Schattenwurf der kleinen Vorschaubilder eher nette Kosmetik sind, kann der Hintergrund die Wirkung der Bilder deutlich verändern. Zur Beurteilung und Auswahl von Fotos empfiehlt sich ein neutraler grauer Hintergrund. Schwarz eignet sich eher zur Präsentation von Bildern, weil es kontraststeigernd wirkt und die Fotos mehr leuchten lässt. Über das Menü "Darstellung" können Sie weitere Infos einblenden lassen, zum Beispiel den Dateinamen oder die Bewertung.

Ereignisse anzeigen

Als Alternative zur ungruppierten Anzeige aller Fotos kann man in der Mediathek die Anzeige von "Ereignissen" wählen. iPhoto erzeugt bei jedem Import ein Ereignis, dem man einen Namen gibt und dem es die neuen Fotos zuordnet. Das Ereignis ist das moderne Gegenstück zur Filmrolle, die es in älteren iPhoto-Versionen gab. Ein Doppelklick öffnet das Ereignis. Der Name lässt sich ändern, indem man ihn im Vorschaubereich anklickt. Die Reihenfolge der Ereignisse lässt sich durch Verschieben manuell anpassen oder über "Darstellung > Ereignisse sortieren". Fährt man mit dem Cursor über das Bild eines Ereignisses, kann man die enthaltenen Fotos durchblättern.

Ereignisse zusammenfassen

Es kommt oft vor, dass man mehrere Ereignisse zu einem Thema hat, zum Beispiel weil man im Urlaub mit Handy und Kamera fotografiert oder weil Fotostream jeden Monat automatisch ein neues Ereignis anfängt. Um Ereignisse zusammenzufassen, markiert man sie und wählt im Kontextmenü "Ereignisse verbinden". Man kann auch ein Ereignis auf ein anderes ziehen, um es diesem hinzuzufügen. Über das Kontextmenü können Sie das Schlüsselfoto festlegen, das als Icon im Vorschaubereich gezeigt wird.

Ereignisse aufteilen

Sie können umgekehrt auch Ereignisse teilen, wenn nicht zusammengehörige Bilder zusammen importiert wurden (zum Beispiel per Fotostream). Zum einen erlaubt iPhoto mit "Ereignisse > Ausgewählte?… automatisch teilen" das Aufteilen pro Tag, Woche oder in Zwei- und Achtstundenintervallen. Den Zeitraum legen Sie in den allgemeinen Einstellungen fest. Um bestimmte Fotos in ein neues Ereignis auszulagern, markieren Sie sie und wählen im Menü "Ereignisse > Ereignis erstellen".

Bilder über iPhoto im Netz freigeben

Sie können auch Bilder für andere iPhoto-Nutzer im lokalen Netz freigeben. Die Funktion lässt sich in Einstellungen unter "Freigeben" aktivieren, wo Sie die Möglichkeit haben, den Zugriff auf bestimmte Alben zu begrenzen und ein Passwort zu setzen. "Nach freigegebenen Fotos suchen" sorgt dafür, dass die Freigaben anderer in Ihrer Mediathek erscheinen.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1454794