1041872

Daten über iTunes synchronisieren

22.12.2010 | 14:17 Uhr |

Mit iTunes 10 lassen sich iPhone, iPad und iPods so komfortabel mit neuen Inhalten versorgen wie nie zuvor. Wir zeigen, wie man Apps, Musik, Videos, Mail-Accounts und andere Daten auf die mobilen Geräte kopiert

Zu den Aufgaben von iTunes gehört auch die Versorgung der mobilen Geräte mit allen möglichen Daten, im Fall des iPhone von Apps über Browser-Bookmarks und Mailkonfigurationen bis hin zu Fotos und Spielfilmen. Das Prinzip ist ganz einfach. Sie schließen das iPhone oder ein anderes mobiles Gerät an, wählen die gewünschten Daten und überlassen iTunes die Synchronisierung. Das Programm erkennt selbst, ob die Daten schon vorhanden sind oder noch kopiert werden müssen.

Von Infos bis Fotos

Zum Betanken des iPhone, iPod oder iPad wählen Sie dessen Namen in der Medienspalte unter "Geräte" aus. Im iTunes-Fenster erscheint die "Übersicht", die unter anderem Modell, iOS-Version und Speicherkapazität zeigt. Hier können Sie auch nach einer neuen Software suchen und diese installieren lassen.

Die verschiedenen Bereiche werden über Reiter am oberen Rand ausgewählt. In jedem lassen sich die Inhalte bestimmen, die mit dem iPhone oder einem anderen Gerät synchronisiert werden sollen. Die wichtigsten stellen wir im Folgenden vor. Mit dem Schalter "Anwenden" unten rechts im Fenster werden die Änderungen bestätigt, der Datenabgleich gestartet. Um die Auswahl ohne Aktion zu verlassen, klicken Sie auf "Abbrechen". Haben Sie keine Einstellungen geändert, zeigt iTunes nur den Knopf "Synchronisieren". Er bewirkt die Aktualisierung des iPhone oder iPod mit den bereits vorhandenen Einstellungen.

Angebot nach Maß

Die Übersicht liefert allgemeine Infos zum in der Mediathek ausgewählten Gerät und erlaubt die Aktualisierung von dessen Software. Unter "Optionen" finden Sie einige allgemeine Einstellungen für den Datenabgleich mit diesem Gerät.
Vergrößern Die Übersicht liefert allgemeine Infos zum in der Mediathek ausgewählten Gerät und erlaubt die Aktualisierung von dessen Software. Unter "Optionen" finden Sie einige allgemeine Einstellungen für den Datenabgleich mit diesem Gerät.

Welche Medien iTunes zeigt, hängt vom Gerät ab. Es erscheinen immer nur die Reiter der Inhalte, mit denen das jeweilige Gerät kompatibel ist. Ein klassischer iPod kann zum Beispiel nichts mit Klingeltönen oder iPhone-Apps anfangen.

Falls Sie noch ein iPhone oder einen iPod Touch mit alter Firmware nutzen, stehen ebenfalls nicht alle Funktionen zur Verfügung. Das Sortieren von Apps in iTunes ist zum Beispiel erst ab iOS 3.1 möglich, und das Anlegen von Ordnern wird erst ab iOS 4 unterstützt.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1041872