Reize & Gefahren von Kontakt-Netzen

Facebook - Nutzen und Gefahren

17.05.2010 | 16:17 Uhr | Walter Mehl, Tobias Weidemann

Soziale Netze gehören zu den beliebtesten Seiten im Internet. Zuletzt war jedoch vor allem Facebook wegen mangelnden Datenschutzes in die Kritik geraten. Wir zeigen, was Facebook und Konsorten leisten und weisen auf Gefahren hin.

Facebook Logo
Vergrößern Facebook Logo
© Facebook

Namen von Websites wie Facebook, Schüler VZ, Lokalisten, Studi VZ, Twitter und Xing sind vor allem bei Jüngeren ein Thema - einfach weil man damit gut Verbindung zu Freunden halten kann.

Werbung finanziert das System

Doch bei aller Faszination über die einfache Kontaktpflege ist ein gesundes Maß an Vorsicht angebracht: Eine ganze Reihe der Daten sind für jedermann frei zugänglich und lassen sich mit durchsuchen und miteinander verknüpfen. Selbst Minderjährige reagieren genervt, wenn sie nach einem Urlaub beispielsweise in Ungarn, ab sofort per E-Mail, Handy oder Bannerwerbung über tolle Ziele am Balaton informiert werden.

Es ist genau diese "maßgeschneiderte Werbung", durch die sich Firmen wie Facebook oder Xing finanzieren.

Facebook hat nach eigenen Angaben weltweit rund 400 Millionen aktive Nutzer und ist damit Kontakt-Primus. Allein in Deutschland habe sich nach Schätzungen von Experten rund 7 Millionen Menschen registriert. Die meist relativ jungen Teilnehmer nutzen Facebook überwiegend privat, um sich mit Freunden oder Bekannten auszutauschen - Geschäftskontakte oder Firmenportraits sind bei Facebook Deutschland gerade erst im Kommen.

1035241