Von Thomas Armbrüster - 15.08.2012, 10:10

Safari 6

Tipps-Special für Safari 6

©Apple

Safari 6 erhält ein kombiniertes Eingabefeld für URLs und Suche, Übersicht Tab-View sowie neue Sicherheitseinstellungen

 Links und Webseiteninhalte an Mail übergeben
 

Die Optionen, um den Inhalt der in Safari 6 geöffneten Webseite beziehungsweise den Link mit Mail zu versenden, sind unter Lion und Mountain Lion unterschiedlich. Unter Lion gibt es wie bisher die beiden Befehle „Inhalt dieser Seite als E-Mail senden“ und „Link zu dieser Seite als E-Mail senden“ im Menü „Ablage“ sowie die entsprechenden Tastenkürzel. Mit „Befehlstaste-I“ („cmd-I“) wird der Inhalt versendet, mit „Befehl-Umschalttaste-I“ („cmd-shift-I“) nur der Link. Diese beiden Tastenkürzel funktionieren auch unter Mountain Lion. Dort muss man im Menü jedoch „Ablage > Senden > Diese Seite per E-Mail senden“ aufrufen, oder man klickt auf den Knopf „Teilen“ in der Symbolleiste und wählt dort „Diese Seite per E-Mail senden“ aus, was schneller geht. In beiden Fällen übergibt Safari den Inhalt der Webseite an Mail. Mail verfügt unter Mountain Lion jedoch über ein Aufklappmenü, das rechts unterhalb des Headers einer Nachricht eingeblendet wird. Über dieses kann man wählen, ob man nur den Link, den Inhalt der Webseite oder die Webseite als angehängtes PDF versenden möchte. Lässt sich die Webseite in Safari mit dem Reader anzeigen, kann man in Mail auch diese Option im Menü auswählen. Der Inhalt der Webseite wird dann innerhalb der Nachricht angezeigt.
 

Eine andere Suchmaschine im Eingabefeld einstellen

Safari 6 bietet wie bisher drei Suchmaschinen an (Google, Bing und Yahoo). Die Standardsuchmaschine legt man in den Voreinstellungen unter „Allgemein“ fest. Man kann jedoch die Suchmaschine direkt in der Eingabezeile wechseln, nachdem man eine Suche durchgeführt hat. Dann erscheint links in der Eingabezeile das Lupensymbol. Klickt man es an, lässt sich ganz unten im Aufklappmenü eine andere Suchseite auswählen. Um die Suche mit der geänderten Suchmaschine durchzuführen, drückt man die Zeilenschaltung oder die Eingabetaste.
 

Suche auf Web­adressen beschränken

Das kombinierte Adress- und Suchfeld von Safari 6 sucht gleichzeitig im Web als auch in den Lesezeichen und im Verlauf und listet dann, getrennt nach Kategorien, die Ergebnisse auf. Als Top-Treffer erscheinen – sofern vorhanden – URLs aus den Lesezeichen und dem Verlauf, von denen der erste Treffer schon ausgewählt ist. Diese Webseite lässt sich dann schnell per Zeilenschaltung oder Eingabetaste aufrufen. Damit im Menü mit den Vorschlägen der Suchmaschine überwiegend Webseiten angezeigt werden, die den Suchbegriff im Namen haben, tippt man anschließend an das Wort einen Punkt ein. Wählt man dann eine der aufgelisteten Webseiten aus, steht diese an erster Stelle der Seite mit den Suchergebnissen. Um eine Webseite direkt zu öffnen, muss man im Eingabefeld die Domain nach dem Punkt (.de, .com, .org, etc.) selbst eintippen, da Safari die Adresse nicht automatisch ergänzt, wenn diese nicht in den Lesezeichen oder im Verlauf gespeichert ist.
 
 

Den Cache für alle Webseiten gleichzeitig löschen

Safari speichert die besuchten Seiten im Cache, um sie schnell wieder anzeigen zu können, wenn man sie nochmals aufruft. Um die für eine Website gespeicherten Daten zu löschen, ruft man in den Voreinstellungen die Abteilung „Datenschutz“ auf. Dort klickt man auf „Details“ rechts oben im Fenster, markiert die betreffende Website und klickt auf „Entfernen“. In der Liste wird außerdem angezeigt, ob eine Website außer dem Cache auch Cookies und andere lokale Daten gespeichert hat. Diese werden ebenfalls gelöscht, wenn man auf „Entfernen“ klickt. Um sämtliche gespeicherten Webdaten zu entfernen, klickt man unter „Details“ auf „Alle entfernen“ beziehungsweise auf „Alle Website-Daten entfernen“ unter „Datenschutz“. Alternativ ruft man „Safari > Safari zurücksetzen“ auf und wählt im sich öffnenden Fenster „Alle Website-Daten entfernen“ auf. In allen Fällen werden sowohl die Cache-Daten als auch die Cookies und die lokalen Daten entfernt. Um nur die im Cache abgelegten Informationen aller Webseiten zu löschen, nicht jedoch die Cookies, aktiviert man in den Voreinstellungen unter „Erweitert“ das Entwickler-Menü. In diesem Menü ist dann der Befehl „Cache-Speicher leeren“ zu finden.
 
 

Vorschaubilder für mehrere geöffnete Tabs einblenden

Unter Mountain Lion lässt sich der Inhalt mehrerer geöffneter Tabs anzeigen, wenn man auf das Symbol ganz rechts in der Tableiste klickt oder auf dem Trackpad zwei Finger zusammenzieht. Alternativ nimmt man die Tastenkombination „Befehl-Wahl-Umschalttas­te-7“ („cmd-alt-shift-7“). Dann kann man per Wischgeste oder über die Pfeiltas­ten der Tastatur durch die Vorschaubilder blättern. Mit einem Mausklick oder durch Drücken der Leertaste wird die momentan in der Tab-Übersicht angezeigte Webseite in Originalgröße geöffnet und die Tab­-Übersicht geschlossen.
Inhalt vergrößern.

Per Geste den Seiteninhalt vergrößern und verkleinern

Um schnell einen Bereich der Webseite auf die optimale Lesegröße zu bringen, bewegt man den Mauszeiger auf die zu vergrößernde Stelle der Seite und tippt auf dem Trackpad zwei Mal mit zwei Fingern. Mit einem weiteren Doppeltipp geht es zurück zur Ursprungsgröße. Bei der Magic Mouse tippt man doppelt mit einem Finger. Über das Trackpad lässt sich die Darstellung zudem stufenlos vergrößern und verkleinern, wenn man zwei Finger auseinander oder zusammenzieht. Wird unter Mountain Lion eine Seite momentan in Originalgröße angezeigt und zieht man die beiden Finger zusammen, blendet sich die Tab-Übersicht ein, sofern mehrere Tabs geöffnet sind. Unter Lion gibt es die Tab­-Übersicht nicht.
 
 

Das Auflisten von Suchvorschlägen der Suchmaschine ausschalten

Sobald man einen Begriff in das Adress- und Suchfeld eintippt, werden im sich einblendenden Menü auch zum Suchbegriff passende Vorschläge der momentan eingestellten Suchmaschine aufgelistet. Wer keine Vorschläge haben möchte, öffnet die Voreinstellungen von Safari, klickt auf „Datenschutz“ und markiert „Vorschläge durch Suchmaschinen nicht zulassen“. An Stelle der Suchvorschläge erscheint dann im Menü nur der Suchbegriff, gekennzeichnet mit einem Lupensymbol und dem Namen der momentan aktiven Suchmaschine. Klickt man diesen an, wird die Webseite mit den Suchergebnissen geöffnet.
 
 

RSS-Feeds in Safari 6 anzeigen

Apple hat in Safari 6 die Option wegrationalsiert, RSS-Feeds anzuzeigen. Versucht man einen schon in Safari 5 gespeicherten Feed zu öffnen, bekommt man unter Mountain Lion einen Hinweis eingeblendet, dass kein RSS-Reader installiert ist. Über den angezeigten Link gelangt man in den Mac App Store und kann dann einen der kostenlosen RSS-Reader laden oder einen kostenpflichtigen kaufen. Achtung: Etliche RSS-Reader wie Reeder oder Cappuchino sind Clients für Google-Reader und setzen einen Google-Reader-Account voraus. Auch jeder andere RSS-Reader lässt sich installieren, wie beispielsweise Net News Wire. Unter Lion wird beim Aufruf eines Feeds Mail gestartet und man kann ihn dort abonnieren, unter Mountain Lion zeigt Mail Feeds nicht an. Ist unter Mountain Lion ein RSS-Reader installiert, wird dieser automatisch gestartet, wenn man einen Feed aufruft oder auf einer Webseite einen Feed anklickt. Unter Lion muss man die Zuordnung von RSS zu einem Reader selbst einstellen, weil sonst immer Mail startet. Das geht beispielsweise mit der Systemerweiterung „RCDefaultApp“. Safari zeigt zudem nicht mehr an, ob die geöffnete Seite RSS anbietet, sondern man muss die Seite nach den Feeds durchsuchen. Hier schafft die Safari-Extension „Subscribe to Feed Safari Extension“ Abhilfe. Sie installiert einen Knopf in der Symbolleiste der aktiv wird, wenn die aktuelle Seite einen RSS-Feed anbietet. Mit einem Klick auf den Knopf wird der Feed dann an den voreingestellten RSS-Reader übergeben.
 

Gespeicherte Seiten ohne Internet-Verbindung lesen

Fügt man eine Webseite mit „Befehl-Umschalttaste-D“ („cmd-shift-D“) der Leseliste hinzu, speichert Safari 6 nicht nur den Link, sondern auch den Inhalt der Seite. Safari legt sie im unsichtbaren Ordner „Library“ des Anwenders ab. Man kann diese Seiten dann auch lesen, wenn momentan keine Internet-Verbindung besteht. Anstatt über die Tas­tenkombination kann man eine Seite auch hinzufügen, wenn man die Leseliste mit einem Klick auf das Brillensymbol in der Lesezeichenleiste einblendet und dort auf „Seite hinzufügen“ klickt. Über die Leseliste ruft man auch die gespeicherten Seiten im Offline-Modus auf und löscht sie dort. Um einen Link auf einer Webseite der Leseliste hinzuzufügen, klickt man ihn mit gedrückter Umschalttaste („shift“) an. Safari speichert die verknüpfte Seite als Archiv.

Verfolgung durch seitenübergreifende Cookies verhindern


 
In den Voreinstellungen von Safari ist unter „Datenschutz“ die Option „Tracking durch Websites ablehnen“ zu finden. Markiert man sie, teilt man damit den besuchten Webseiten mit, dass sie die Verfolgung durch seitenübergreifende Cookies bitte unterlassen mögen. Es gibt aber keine Garantie, dass dies dann auch tatsächlich geschieht, da der jeweilige Betreiber der Website diese Bitte auch umsetzen muss. Wer hier mehr Kontrolle haben möchte, installiert eine Anwendung wie Cookie Stumbler Basic oder Cookie, die man im Mac App Store erwerben kann. Von Cookie Stumbler gibt es auch eine kostenlose Extension für Safari mit reduziertem Funktionsumfang, die man über die Abteilung „Erweiterungen“ in den Voreinstellungen von Safari installiert.
Lesezeichen editieren
 
 

In Safari die gespeicherten Passwörter anzeigen


Der Name und das Passwort zur Anmeldung an einer Webseite ließen sich schon in den Vorgängerversionen von Safari 6 speichern, wenn in den Vorgaben unter „Autom. Ausfüllen“ die Option „Benutzernamen und Kennwörter“ angekreuzt war. Name und Passwort wurden dann im Anmeldeschlüsselbund des Anwenders gespeichert. Das ist auch in Safari 6 nicht anders. Neu hinzugekommen ist in den Voreinstellungen jedoch die Abteilung „Kennwörter“, die alle im Schlüsselbund „Anmeldung“ abgelegten Kennwörter auflistet. Man kann sie so direkt in Safari löschen, wozu man einen Eintrag markiert und auf „Entfernen“ klickt, und sich die Passwörter anzeigen lassen. Für Letzteres muss man das Benutzerpasswort angeben. Über das Kontextmenü eines Eintrags lassen sich die URL, der Benutzername oder das Passwort auch in die Zwischenablage kopieren.
 
Kommentare zu diesem Artikel (2 Beiträge)
Kommentar verfassen:
Kommentar verfassen

Login über einen Foren Account





Gastposting

Gastbeiträge müssen erst freigeschaltet werden, bevor Sie auf der Seite erscheinen.





Bestellen Sie "Macwelt Daily-Newsletter" kostenlos
Immer informiert sein:

Mit den kostenlosen Newslettern der Macwelt bleiben Sie auf dem Laufenden!

- Anzeige -
Angebote für Leser
Macwelt für iPad

Für das iPad: Macwelt HD
Neu: Die Macwelt als interaktive Ausgabe für das iPad - schon am Freitag vor dem Erstverkaufstag des Heftes im App Store erhältlich.

Macwelt mobil

Macwelt Online-Videothek
Keine Abogebühren oder unnötige Vertragsbindungen. Filme und Games bequem von zu Hause aus leihen.

Handytarif-Check
Mit unserem neuen Smartphone Tarifrechner finden Sie schnell den passenden Handytarif.

3x Macwelt testen!
Ja, ich teste 3x die Macwelt mit CD für nur 12,90 € (19,- Sfr).
Macwelt 04/14
Anrede:
Vorname:
Nachname:
Straße/Nr:
PLZ/Ort:
Land:
E-Mail:
Bestätigen
Nur wenn ich innerhalb von 2 Wochen nach Erhalt der 3. Ausgabe nichts von mir hören lasse, möchte ich die PC-WELT mit DVD zum gleichen Preis weiterbeziehen (D: 55,80 €/Jahr, EU: 64,80 €/Jahr, CH: 103,70 Sfr/Jahr). Nach dem Testzeitraum ist der Bezug jederzeit kündbar.
Ich bin damit einverstanden, dass die IDG Tech Media GmbH und ihre Partner mich per E-Mail über interessante Vorteilsangebote informieren.
Jetzt anfordern
1551181
Content Management by InterRed