993424

Startvolume klonen mit Super Duper

04.04.2008 | 15:24 Uhr |

Das Startvolume lässt sich nicht ur mit dem Festplattendienstprogramm klonen, sondern auch mit der Backup-Softare Super Duper.

Festplatten-Dienstprogramm

Um eine startfähige Kopie des Startvolumes anzulegen, begibt man sich im Festplatten-Dienstprogramm in die Abteilung "Wiederherstellen". Dort zieht man per Maus das zu kopierende Volume in das Feld "Quelle" und das Volume für die Kopie in das Feld "Zielmedium". Markiert man "Zielmedium löschen", werden alle Daten auf dem Ziel entfernt, und mit einem Klick auf "Wiederherstellen" beginnt der Kopiervorgang.

Super Duper

Im Startfenster von Startfähige Laufwerke Soll der Mac von einem externen Laufwerk starten, muss dieses bei einem Rechner mit PPC-Prozessor über Firewire angeschlossen sein. Macs mit Intel-Prozessor starten dagegen auch von Laufwerken, die über USB 2.0 mit dem Rechner verbunden sind. Super Duper wählt man bei "Copy" das Volume aus, das dupliziert werden soll, und stellt bei "to" das Ziel-Volume ein. Im Aufklappmenü bei "Using" muss "Backup - all files" ausgewählt sein, damit Super Duper das komplette Volume kopiert. Übergangen werden nur einige Cache- und temporäre Dateien sowie der Index von Spotlight.

Inkrementeller Klon

Damit das Programm bei der nächsten Kopie nicht nochmals alle Dateien kopiert, sondern nur die neuen und geänderten, klickt man auf "Options", wählt "General" aus und stellt bei "During Copy" im Aufklappmenü "Smart Update [Ziel] from [Quelle]" ein. Auf dem Quelllaufwerk gelöschte Dateien werden dabei auch auf dem Ziellaufwerk gelöscht. Nimmt man "Erase [Ziel], then copy files from [Quelle]", überträgt Super Duper bei jedem Kopiervorgang alle Daten. Dies ist die einzig verfügbare Option, solange man die Sharewaregebühr nicht bezahlt hat.

Weitere Einstellungen

Über das Aufklappmenü bei "On successful completion" legt man fest, was nach dem Duplizieren geschehen soll. Man kann unter anderem den Rechner in den Ruhezustand schicken, ausschalten, den Klon zum Startlaufwerk machen oder gleich von ihm starten. Aktiviert man "Repair permissions on [Quelle]", repariert Super Duper vor dem Kopieren die Benutzerrechte des Quell-Volumes. Mit einem Klick auf "OK" beendet man die Einstellungen.

0 Kommentare zu diesem Artikel
993424