989430

Daten richtig auslagern

01.03.2008 | 16:40 Uhr |

Wird die Festplatte zu klein, ist es ratsam, insbesondere Mediendateien auszulagern. iTunes und iPhoto kommen damit aber nur zurecht, wenn man die Daten korrekt auslagert.

Der Privatordner

Der vom System vorgesehene Ort für die Benutzerdaten ist der Privatordner, der mit dem Benutzernamen und einem Haussymbol gekennzeichnet ist. Dort gibt es Verzeichnisse für Bilder, Musik, Filme und Webseiten, die auch von iPhoto, iTunes, iMovie und iWeb benutzt werden. Als Verzeichnis für Texte, Tabellen, Präsentationen oder Datenbanken ist der Ordner "Dokumente" gedacht. Zur besseren Übersicht lassen sich innerhalb dieser Ordner Unterordner anlegen. Auch der Schreibtisch ist ein Verzeichnis im Privatordner, ebenso wie der Ordner "Downloads". Hier legen Safari und iChat die auf den Rechner geladenen Dateien ab.

"Library"-Ordner

Innerhalb des Privatordners ist darüber hinaus der Ordner "Library" zu finden. Hier legen das Adressbuch (Application Support/AddressBook), iCal (Calendars), Mail und Safari ihre Daten ab, und der Schlüsselbund speichert im Ordner "Keychains" die Passwörter, Zertifikate und sicheren Notizen. Darum muss man bei einem Backup dafür sorgen, dass dieser Ordner gesichert wird. Unter "Library/Preferences" sind die Programm- und Systemvorgaben abgelegt, Letztere jedoch nur, wenn sie nicht alle Benutzer betreffen. Alle Benutzer betreffenden Einstellungen, wie beispielsweise die Netzvorgaben, findet man dagegen im Ordner "Library/Preferences", der direkt auf der obersten Ebene der Festplatte liegt.

Externe Datenspeicherung

Sofern man seine Daten nicht im Privatordner auf der internen Festplatte ablegen möchte, ist es problemlos möglich, diese auf einer weiteren internen oder auf einer externen Festplatte zu sichern. Dort legt man beliebige Ordner an und sichert seine Daten. Dies geht auch mit dem Fotoarchiv und der iTunes-Mediathek (siehe nächster Schritt). Adressbuch, iCal, Mail, Safari und Schlüsselbundverwaltung sichern aber weiterhin automatisch im Privatordner.

iPhoto und iTunes auslagern

Foto- und Musiksammlungen lassen sich auf eine externe Platte auslagern. Dazu kopiert man die Datei "iPhoto Library" aus dem Verzeichnis "Bilder" und den Ordner "iTunes" aus dem Verzeichnis "Musik" auf die externe Platte.

Nun startet man die Programme mit gedrückter Wahltaste und klickt im sich öffnenden Fenster auf "Wählen" (iTunes) beziehungsweise "Mediathek auswählen" (iPhoto) und gibt den neuen Speicherplatz an. Alternativ klickt man in den Dialogfenstern auf "Neu erstellen" (iTunes) oder "Mediathek erstellen" (iPhoto) und legt damit neue Archive direkt auf der externen Festplatte an.

Nicht umbenennen

Man darf weder den Privatordner selbst noch die darin standardmäßig abgelegten Ordner umbenennen. Sonst finden das System und die Programme wichtige Daten nicht mehr, und man verliert den Zugriff auf die eigenen Dokumente.

0 Kommentare zu diesem Artikel
989430