993908

Startprobleme identifizieren und beheben

01.05.2008 | 14:34 Uhr |

Erste Hilfe bei Bootproblemen: Schritt für Schritt die Ursachen finden, wenn der Mac den Dienst verweigert.

Stromversorgung prüfen

Tut sich nach dem Einschalten eines Macs gar nichts, prüft man zuerst die Stromversorgung. Nicht richtig sitzende Stromkabel sind nicht selten Ursache für eine Startverweigerung. Zudem versucht man es mit einer anderen Steckdose, entfernt gegebenenfalls Mehrfachstecker und unterbrechungsfreie Stromversorgung und schließt das Stromkabel direkt an eine Steckdose an. Bei Mobilrechnern kann die Startverweigerung an einer leeren Batterie liegen, was sich durch Drücken auf die Prüftaste auf dem Batteriegehäuse feststellen lässt. Leuchtet nur eine oder gar keine Lampe, ist der Akku vermutlich leer. Dann versucht man es mit dem Netzkabel.

Pufferbatterie wechseln

Die Desktop-Macs (iMac, Power Mac, Mac Mini, Mac Pro) verwenden eine kleine Pufferbatterie, um das Parameter-RAM mit Strom zu versorgen, in dem unter anderem die Uhrzeit, das Startlaufwerk und die Bildschirmauflösung gespeichert werden. Ist diese Batterie leer, startet der Rechner nicht mehr. Da die Pufferbatterie in der Regel mehrere Jahre hält, sollte dieses Problem eigentlich nur bei älteren Computern auftreten. Nicht alle Rechnermodelle lassen sich jedoch leicht öffnen, um die Batterie zu wechseln. Dann ist eventuell der Gang zum Händler erforderlich.

Speicherbausteine prüfen

Hat man zuvor zusätzliche Speicherbausteine eingebaut oder vorhandene ersetzt, sitzt vermutlich eines der Module nicht richtig in seinem Steckplatz, ist mit dem Rechner inkompatibel oder defekt. Man prüft zuerst alle Module auf korrekten Sitz. Funktioniert der Start noch immer nicht, baut man alle neuen Module wieder aus und testet den Start mit den ursprünglichen Speicherbausteinen. Funktioniert das, prüft man nun nach, mit welchem der neuen Module das Startproblem auftritt. Intel-Macs zeigen durch eine einmal pro Sekunde blinkende Betriebsanzeige ein inkompatibles, defektes oder nicht richtig sitzendes RAM-Modul an.

0 Kommentare zu diesem Artikel
993908