993682

Dateisystemtest mit dem Festplattendienstprogramm

01.05.2008 | 16:03 Uhr |

Das Festplattendienstprogramm überprüft den Zustand des Systems und seiner Dateien - unerlässlich für die Wartung und Pflege von Mac-OS X.

Volume prüfen

Im Inhaltsverzeichnis eines Volumes kann auch mal etwas durcheinandergeraten, vor allem in Folge von Programm- oder Rechnerabstürzen. Dann kann das System plötzlich auf betroffene Dateien nicht mehr zugreifen, oder diese werden gar nicht mehr im Finder angezeigt. Das Festplatten-Dienstprogramm untersucht mit der Option "Volume überprüfen" das Inhaltsverzeichnis eines Volumes. Findet es keine Fehler, meldet es "Das Volume ist anscheinend in Ordnung".

Volume reparieren

Erscheint bei der Prüfung der Volume-Strukturen eine rote Fehlermeldung, muss etwas repariert werden. Hierzu klicken Sie auf "Volume reparieren". Das Plattentool testet nach erfolgter Reparatur erneut den Status. Falls es weiterhin Fehler meldet, wiederholen Sie die Reparatur.

Journaling aktivieren

Mac-OS X besitzt eine Funktion, um die automatische Reparatur des Plattenverzeichnisses nach einem Absturz oder dem versehentlichen Ausschalten oder Abziehen externer Laufwerke zu beschleunigen. Das sogenannte Journaling wird beim Einrichten eines Volumes aktiviert, wenn für das Volume-Format "Mac OS Extended (Journaled)" ausgewählt ist. Nachträglich lässt es sich im Festplatten-Dienstprogramm einschalten. Hierzu wählen Sie das gewünschte Volume in der Seitenleiste aus und klicken dann in der Symbolleiste auf "Journaling aktivieren". Das Journal führt Buch über geöffnete Dateien auf der Platte und grenzt so deutlich die Zahl der Verzeichniseinträge ein, die nach einem Absturz oder Ähnlichem überprüft werden müssen.

Platten-Utilities

In seltenen Fällen gelingt es dem Festplatten-Dienstprogramm nicht, die Reparatur des Volumes durchzuführen. Dann hilft oft der Einsatz eines kommerziellen Programms wie Disk Warrior von Alsoft oder Micromat Techtools Pro . Der einzige wirklich verlässliche Schutz vor Datenverlusten ist allerdings ein aktuelles Backup .

0 Kommentare zu diesem Artikel
993682