993436

Norton Antivirus einrichten

04.04.2008 | 15:04 Uhr |

Die Antivirensoftware Norton Antivirus verspricht, Schadsoftware vom Mac fern zu halten. Wir zeigen Schritt für Schritt die Einrichtung

Aktualisieren

Norton Antivirus ist eine kommerzielle Lösung für den Virenschutz und bietet mehr Optionen als ClamXav sowie eine schnellere Arbeitsweise. Nach der Installation startet zuerst "Live Update", um nach Updates für das Programm und nach den aktuellen Virendefinitionen zu suchen. Anschließend startet man den Rechner neu.

Viren-Update einstellen

Über das Quick-Menü von Norton Antivirus lassen sich die meisten Funktionen aufrufen.

Als Erstes wählt man "LiveUpdate > Symantec Scheduler öffnen" aus, aktiviert das in der Liste aufgeführte Ereignis "Virenschutz aktualisieren" und passt die vorgegebene Zeit für die Aktualisierung der Virenbeschreibungen an die eigenen Bedürfnisse an. Auf die nur jährliche Aktualisierung verzichtet man aber besser.

Automatik konfigurieren

Norton Antivirus arbeitet auf Wunsch automatisch im Hintergrund. Um die Einstellungen vorzunehmen, ruft man über das Quick-Menü "Norton AntiVirus > Auto-Protect-Einstellungen öffnen" auf. Dann landet man in der Systemeinstellung "Norton Auto-Protect", die man per Klick auf das Schloss und durch Eingabe des Administratorpassworts freischaltet. Sofern noch nicht eingeschaltet, kreuzt man hier "Norton Auto-Protect aktivieren" an und aktiviert die automatische Reparatur und die Prüfung komprimierter Dateien. Markiert man außerdem die Quarantänefunktion, werden nicht zu beseitigende Viren vom Programm stillgelegt.

Überwachte Ordner festlegen

In der Abteilung "Sichere Zonen" legt man nun fest, welche Ordner oder Volumes überwacht werden sollen. Um die Zugänge aus dem Internet zu kontrollieren, genügt es, unter "Nur in" das Verzeichnis für die von Mail und Safari beziehungsweise einem anderen Browser geladenen Dateien anzugeben sowie das Verzeichnis "[Privatordner]/Library/Mail" mit der elektronischen Post. Alternativ lässt man, wie hier gezeigt, den gesamten Benutzerordner überwachen oder mit "Überall" die komplette Festplatte.

Datenträger prüfen

Norton Antivirus prüft auf Wunsch auch CDs und DVDs sowie alle an den Rechner angeschlossenen externen Festplatten sowie iPods. Unter "Prüfung bei Volume-Aktivierung" legt man fest, welche Medienarten geprüft werden sollen, oder schaltet diese Funktion komplett ab. Volumes, die man über das Netz aktiviert, werden nicht geprüft.

Keine Mac-Viren

Viren für Mac-OS X sind bisher nicht aufgetreten. Da man als Mac-Benutzer aber auch Daten mit Windows-Anwendern austauscht, macht der Virenschutz trotzdem Sinn, um nicht unbemerkt infizierte Dateien weiterzugeben.

Virenübersicht

Zusammen mit Norton Antivirus wird auch das Widget "Symantec Alerts" installiert, das über aktuelle Viren und Schadprogramme informiert. Man muss das Widget zuerst aus dem Widget-Dock in das Dashboard ziehen. Ein Klick auf einen Eintrag in der Liste startet Safari und öffnet eine Webseite mit einer ausführlichen Beschreibung des Virus.

0 Kommentare zu diesem Artikel
993436