993716

Probleme beim Systemstart

01.05.2008 | 16:34 Uhr |

Nicht jeder Systemstart verläuft glatt. Hier erklären wir den Boot-Prozess des Mac Schritt für Schritt und geben Hinweise zur Problembehebung.

Startobjekte stoppen

Eine Ursache für Systemprobleme können die Startobjekte sein, die nach der Anmeldung des Benutzers geladen werden. Um diesen Fall auszuschließen, halten Sie nach Eingabe von Name und Passwort die Umschalttaste gedrückt. Dadurch werden die Startobjekte nicht geladen. Verschwindet das Problem, war eines der Startobjekte die Ursache. Haben Sie die automatische Anmeldung aktiviert, drücken und halten Sie die Umschalttaste schon, während der Wartebalken beim Start zu sehen ist. Dann unterbindet das System den automatischen Zugang und der Anmeldedialog erscheint.

Startobjekte löschen

Um Startobjekte zu deaktivieren, öffnen Sie die Systemeinstellungen und wechseln in "Benutzer". Dort klicken Sie auf das Schloss und legitimieren sich als Administrator. Anschließend wählen Sie Ihren Account und dann den Reiter "Startobjekte". Um einen Eintrag zu löschen, markieren Sie ihn und klicken auf das Minuszeichen unter Liste. Starten Sie nun neu, um zu prüfen, ob das Problem verschwunden ist. Wiederholen Sie die Schritte, bis der Schuldige gefunden ist. Wenn Sie mit dem Mauszeiger über einem Eintrag stehen bleiben, zeigt das System übrigens, wo das Programm liegt.

Sicherer Start 1

Hat die Anmeldung ohne Startobjekte nichts gebracht, probieren Sie den sicheren Systemstart. Hierzu halten Sie die Umschalttaste gleich nach dem Startsound gedrückt, bis das Fenster zur Eingabe von Name und Passwort erscheint. Ein roter Schriftzug weist auf den sicheren Systemstart hin. Hierbei werden nur die unbedingt notwendigen Systemerweiterungen (Kernel Extensions) geladen, weshalb nicht alle Systemfunktionen nutzbar sind (dazu gehört die Airport -Karte). Startobjekte werden ebenfalls übergangen.

Sicherer Start 2

Außerdem verschiebt Mac-OS X beim sicheren Start den Schrift-Cache des Nutzers in den Papierkorb und lädt nur die Schriften, die im Systemordner abgelegt sind. Es erfolgt auch grundsätzlich die Überprüfung und Reparatur des Volume-Verzeichnisses. Manchmal sind damit schon die Probleme behoben. Funktioniert der Mac lediglich im sicheren Modus, könnte ein benutzerinstallierter Treiber in "/System/Library/Extensions" oder ein defekter Font im allgemeinen Fonts-Ordner oder in dem des Benutzers die Ursache sein.

0 Kommentare zu diesem Artikel
993716