993732

Programm startet nicht

01.05.2008 | 16:52 Uhr |

Veraltete oder beschädigte Software startet nicht mehr. Schritt für Schritt zur Lösung.

Nicht kompatibel

Wenn Programme nach einem Systemupdate, vor allem bei einem großen Versionssprung, nicht mehr starten, liegt möglicherweise eine Inkompatibilität mit der neuen Systemversion vor. Bei solchen Problemen schauen Sie am einfachsten auf der Webseite des Herstellers nach. Dort finden sich in der Regel Informationen zur Kompatibilität mit aktuellen Systemversionen. Mit etwas Glück können Sie das rettende Update gleich herunterladen.

Neu installieren

Manchmal vergessen Programme beim Systemupdate ihre Seriennummer. Das lässt sich oft vermeiden, wenn Sie bei Installation oder Datenumzug mit dem Migrationsassisenten die Benutzerdaten übernehmen. Bei einigen Paketen ist aber auch das vergebliche Mühe, da der Kopierschutz den Systemwechsel als neue Arbeitsumgebung interpretiert oder diverse Dateien wild im System verteilt, wo sie beim Update verloren gehen. Ob Sie nur die Seriennummer neu eingeben oder lästigerweise das Paket komplett neu installieren müssen, hängt vom Hersteller ab.

Kein Classic auf Intel-Macs

Die Tage der Classic-Umgebung sind endgültig vorüber. Auf Intel-Macs ließen sich ohnehin schon keine Mac-OS-9-Programme mehr nutzen, aber mit dem Umstieg auf Leopard ist das auch auf anderen Macs vorbei. Um Classic-Programme starten zu können, brauchen Sie einen Power-PC-Mac, der auf einer zweiten Partition ein Vor-Leopard-System bereithält. So können Sie bei Bedarf wieder auf das ältere System mit Classic-Umgebung zurückwechseln.

Start verboten

Bei einem "Verwalteten Account" kann es passieren, dass die Kindersicherung den Zugriff auf bestimmte Programme sperrt. Dann erscheint beim Versuch, die Anwendung zu starten, eine entsprechende Meldung. Wenn Sie darin auf "Einmal erlauben" klicken, können Sie Namen und Passwort eines Administrators eingeben, um das Programm dennoch zu starten. Mit "Immer erlauben" wird die Applikation dauerhaft als erlaubt in die Einstellungen der Kindersicherung übernommen.

Falsche Version

Der Mac versucht beim Doppelklick auf ein Dokument, automatisch die neueste Version des zugehörigen Programms zu öffnen, selbst wenn sie nicht zum laufenden System kompatibel ist. Das verhindert eventuell den Programmstart, wenn Sie mittels "Archivieren und Installieren" auf eine ältere Systemversion zurückgegangen sind und die neuere noch im Ordner "Previous Systems" liegt oder wenn Sie den Mac gerade von einem anderen Volume mit einem älteren Mac-OS X gestartet haben. Als Lösung ziehen Sie das Dokument auf das Programm- oder Docksymbol oder starten zuerst das Programm, bevor Sie den Doppelklick auf das Dokument machen.

0 Kommentare zu diesem Artikel
993732