994082

Serverprobleme lösen

01.05.2008 | 18:48 Uhr |

Serverdienste wie File- und Printserver sind auch in der Clientversion von Mac-OS X 10.6 integriert. Schritt für Schritt zweigen wir die Problembeseitigung.

Serverdienst einschalten

Auch mit der normalen Client-Software von Mac-OS X 10.6 kann man seinen Mac in einen Fileserver für andere Macs verwandeln. Damit der dann in der Seitenleiste des Finder-Fensters auch als solcher erscheint und nutzbar ist, schalten Sie zunächst in der Systemeinstellung "Sharing" den gewünschten Serverdienst ein. Im Bild sind die Dienste für Filesharing und der Webserver aktiviert und stehen dem Netzwerk zur Verfügung.

Server erscheint nicht im Finder

Trotz korrekter Einstellung am als Fileserver agierenden Mac erscheint er bei anderen Macs im Netz gelegentlich nicht in der linken Auswahl des Finder-Fensters. Dann muss der Nutzer des Servers im Finder-Menü einfach den Befehl "Mit Server verbinden" im Menü "Gehe zu" wählen. Im Dialogfenster tippen Sie dann "afp://", gefolgt von der IP-Nummer des Mac-Servers. Das Kürzel afp:// besagt, dass der Client eine Filesharing-Verbindung (Apple Fileserver Protocol) wünscht.

Kein Zugang für Windows-Clients

Noch unter Mac-OS X 10.4 Tiger gab es eine eigene Systemeinstellung unter "Sharing", wenn man auch Windows-Benutzern Zugang zum Fileserver-Dienst gewähren wollte. Diese Einstellung ist ab Leopard nicht leicht zu finden, da unter " File Sharing " versteckt. Klicken Sie auf "Optionen", und aktivieren Sie "Dateien und Ordner über SMB bereitstellen". Jetzt ist noch der berechtigte Benutzer zu aktivieren und sein Passwort anzugeben, sonst klappt der Zugang nicht.

Printserver nutzen

Wer nicht über einen Netzwerkdrucker verfügt, kann einen einfachen USB-Drucker in ein Ausgabegerät für alle Netzwerkteilnehmer verwandeln. Dazu muss in der Systemeinstellung "Sharing" zusätzlich die Option "Printer-Sharing" aktiviert sein. Vergessen Sie nach der Aktivierung nicht, zu kontrollieren, ob der Drucker, den die anderen Netzwerkteilnehmer mitnutzen dürfen, im Dialogfeld aktiviert ist. Andere Mac-User finden den neuen Netzwerkdrucker dann in der Auswahl. Das Ganze funktioniert natürlich nur, solange der betreffende Mac, an dem der USB-Drucker hängt, eingeschaltet ist. Windows-Nutzer im Netzwerk finden den Drucker bei der genannten Einstellung ebenfalls in ihrer Auswahl. Noch unter Mac-OS X 10.4 musste am Mac-Server das Windows-SMB-Protokoll aktiviert werden, das entfällt ab Mac-OS X 10.5 Leopard.

0 Kommentare zu diesem Artikel
994082